Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Damit Ball und Verkehr rollen

07.06.2005


Verkehrsanalyse beim Confederations Cup in Frankfurt durch Mitglieder der Fachhochschule Darmstadt



Vom 15. bis 29. Juni findet in Deutschland der Confederations Cup statt. Vier Spiele, am 15.6. - das Eröffnungsspiel mit der deutschen Mannschaft -, am 19.6., am 22.6. und das Finale am 29.6., werden in Frankfurt ausgetragen. Es ist nicht nur für Fußballfans ein Vorgeschmack auf die WM 2006, sondern für die Veranstalter ein Probelauf für das sportliche Großereignis im nächsten Jahr.

... mehr zu:
»FHD »Größenordnung


Professoren und Studierende aus dem Fachbereich Bauingenieurwesen der Fachhochschule Darmstadt führen gemeinsam mit den Hochschulen TU Berlin (Initiator), FH Bochum, FH Braunschweig und TU München das Lehrverbund-Projekt "Fan-Bewegung, der Weg zum Finale 2006" durch. Ziel des Projekts ist eine Analyse und anschließende Evaluation der Mobilitätsbedürfnisse im Rahmen des Confederations-Cup.

Schwerpunkt der Arbeiten sind die Reiseketten der Fans zwischen den einzelnen Fußballspielen, das Verkehrsverhalten der in- und ausländischen Gäste sowie die Rolle der Innenstädte und deren Anbindung an die Stadien.

Hierzu werden die Besucher unmittelbar vor den vier Spielen am Spielort Frankfurt befragt. Die Computerauswertung wird Aufschluss über das Mobilitätsverhalten geben. Der 29 Fragen umfassende Bogen wird nicht nur darüber informieren, woher die Besucher kommen, wann und wie sie nach Frankfurt gekommen sind, ob sie öffentliche Verkehrsmittel benutzen, sondern auch, wie sie den Stadionbesuch geplant haben und ob und welches touristische Begleitprogramm sie haben.

Ergänzend zur Befragung betreut die Fachhochschule Darmstadt, Fachbereich Bauingenieurwesen, das Teilprojekt "Technische Möglichkeiten zur flexiblen Straßenraumnutzung". Hier soll aufgezeigt werden, wie der Kfz-Verkehr auf den Straßen durch Verkehrsbeeinflussung, dynamische Informationstafeln etc. auch in Grenzbereichen mög-lichst fließen kann.

Die Ergebnisse des Projekts werden im Herbst in einer gemeinsamen Abschlusspräsentation vorgestellt und für die verkehrstechnische Vorbereitung auf die WM 2006 von großem Nutzen sein.

Im Wintersemester 2004/2005 wurde in einer begleitenden Lehrveranstaltung das Projekt vorbereitet, das Straßennetz, das Parkraumkonzept, das ÖPNV-Netz und die Anbindung an den Schienenpersonenverkehr und Luftverkehr analysiert sowie der Fragebogen in einem dreitägigen Workshop aller beteiligten Hochschulen von den Studierenden entwickelt.
Die betreuenden Professoren, Dr. Klaus Habermehl und Dr. Jürgen Follmann freuten sich über das Engagement der Studierenden, das weit über den normalen Studienalltag hinausging und -geht.

Warum macht Veronika Schambach deutlich: "Es ist eine tolle Erfahrung während des Studiums an einem Projekt dieser Größenordnung beteiligt zu sein." Sie studiert im 8. Semester Bauingenieurwesen mit dem Schwerpunkt Planung/Verkehrswesen und freut sich über die Praxisnähe dieses Projekts. Fußballfan Marcell Biederbick bringt es auf den Punkt: "Praxis und Fußball - dieses Projekt lässt Herzen höher schlagen. Als Leiter des ’studentischen Projektbüros’ habe ich zusätzlich eine Menge Erfahrungen in der Konzeption und Umsetzung gewonnen".

Prof. Dr. Klaus Habermehl, seit 17 Jahren an der FHD, engagiert sich immer wieder in praxisbezogenen Projekten, doch dieses hat eine besondere Größenordnung: "Hier im Rhein-Main-Gebiet arbeiten wir mit der Hessischen Straßen- und Verkehrsverwaltung, der Stadt Frankfurt und der Integrierten Verkehrsmanagementgesellschaft IVM zusammen".

Prof. Dr. Jürgen Follmann, seit vier Jahren Professor im Bereich Verkehrswesen an der FHD, legt neben dem Praxisbezug besonderen Wert auf die hochschulübergreifende Komponente: "Die Studierenden sollen kennen lernen, was über Darmstadt hinaus angeboten wird und dabei auch fachlich über ihren eigenen Tellerrand schauen. Nebenbei ergeben sich zahlreiche neue Kontakte, die auch im Berufsleben helfen können."

Claudia Schulz | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-darmstadt.de

Weitere Berichte zu: FHD Größenordnung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Urbane Logistik der Zukunft
06.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

nachricht Unfälle vermeiden und den Verkehrsfluss verbessern - Pilotanlage zum Automatisierten Fahren in Ulm
26.10.2017 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte