Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Unterwegs von A nach B: Wo geht’s zur nachhaltigen Mobilität?

28.04.2005


Experten beraten heute in Osnabrück die Zukunft des Verkehrs - Schlüssel Weiterbildung - Vision moderne Regionalbahn - DBU fördert



Die Marmelade? Aus Bayern. Das Frühstücksbrettchen? Import aus Taiwan. Die neue Lederjacke? Made in Südafrika. Weltweit sind rund um die Uhr Güter und Menschen unterwegs. Allein in Deutschland gibt es im Moment über 54 Millionen Fahrzeuge, davon 45 Millionen Pkw. Die global agierende Wirtschaft braucht Mobilität, für die Menschen in den Industrienationen gehört sie wie selbstverständlich zum Alltag. Wie kann dieser enorme Verkehrsfluss von Personen und Gütern künftig umweltfreundlicher gestaltet werden? Welche Rolle spielt die Weiterbildung von Mitarbeitern im Transportgewerbe? Darüber beraten heute Experten im Zentrum für Umweltkommunikation (ZUK) der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) in Osnabrück. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie Unternehmen und Gesellschaft für die nachhaltige Mobilität der Zukunft fit gemacht werden können.



Umweltorientierte Weiterbildung als Schlüssel zum Erfolg

"Mit der Strategie eines Transportunternehmens ist es so ähnlich wie beim Fußball: Man spielt ganz gut, wenn man dahin läuft, wo der Ball ist. Noch besser spielt man allerdings, wenn man dahin läuft, wo der Ball sein wird", sagte Dr. Rainer Erb (ZUK) zum Auftakt der Veranstaltung. "Wenn Transportunternehmen in der ersten Liga mitspielen wollen, müssen sie bei der umweltorientierten Weiterbildung ihrer Mitarbeiter am Ball bleiben."

Ausbildungsoffensive

Als Beispiel nannte DBU-Expertin Verena Exner die Qualifizierungs- und Ausbildungsoffensive des Instituts für angewandte Verkehrs- und Tourismusforschung e.V. (IVT, Mannheim), die von der DBU mit rund 117.000 Euro gefördert wird. "Die steigenden Anforderungen an die umweltorientierte Gestaltung der Transport- und Logistikprozesse stellen die Betriebe vom Management bis zum Fahrer vor neue Herausforderungen", so Exner. "Das Projekt setzt darauf, die Mitarbeiter kleiner und mittelständischer Unternehmen des Güterkraftverkehrs hierfür zu qualifizieren."

Unternehmen und Verbände bringen den Stein ins Rollen

In Kooperation mit den Unternehmen sollen Lern- und Lehrmaterialien entwickelt und eine Informationsplattform geschaffen werden. Vierzehn Multiplikatoren aus dem gesamten Bundesgebiet, darunter als Pate das weltweit agierende Logistikunternehmen Hellmann (Osnabrück), sollen nicht nur Impulse geben, sondern dazu beitragen, das Wissen der Ausbildungsoffensive zu verbreiten. Ebenfalls beteiligt sind der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) in Bonn, der Bundesverband Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung (BGL, Frankfurt), 24plus Systemverkehre (Hauneck) sowie die Redaktion der Branchenzeitschrift "transaktuell" (Stuttgart).

Mobilität der Zukunft: Ganzheitlich und umweltfreundlich

Ein weiteres Projekt mit Zukunft: Die Regio-Bahn, die seit 1999 zwischen Mettmann, Düsseldorf und Kaarst fährt, möchte in Zusammenarbeit mit der Bergischen Universität Wuppertal Unternehmen, Verbänden und Behörden ein ganzheitliches und auf andere Regionen übertragbares umweltfreundliches Mobilitätsangebot entwickeln. "Vorrangig sollen Mitarbeiter, Geschäftskunden und Besucher angesprochen werden - eben alle, die potenziell auf die Bahn umsteigen könnten", sagte Exner. Gleichzeitig soll ein Netzwerk aus Maklern, Kommunen und Unternehmen aufgebaut werden, um schon bei der Stadtplanung den Faktor umweltfreundliche Mobilität in die nachhaltige Regionalentwicklung einzubeziehen.

Konzept für die Privaten

"In Deutschland gibt es rund fünfzig Privatbahnen, für die dieses Konzept in Frage käme", erläuterte Exner. "Wenn man bedenkt, dass nach Angaben des Statistischen Bundesamtes im Jahr 2003 erstmals über zehn Milliarden Fahrgäste öffentliche Verkehrsmittel benutzt haben, sieht man, welches Potenzial sich hier verbirgt." Die DBU fördert das Projekt mit rund 84.000 Euro.

Franz-Georg Elpers | DBU - Pressebüro
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Smarte Datenanalyse für Verkehr in Stuttgart
28.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

nachricht HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa
22.02.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kontinentalrand mit Leckage

27.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das anwachsende Ende der Ordnung

27.03.2017 | Physik Astronomie

Einfluss der Sonne auf den Klimawandel erstmals beziffert

27.03.2017 | Geowissenschaften