Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Verfahren im Verkehrsmanagement und für Fahrerassistenzsysteme

27.04.2005


Neue Technologien für den Verkehr von morgen stellt die Forschungsinitiative INVENT (Intelligenter Verkehr und nutzergerechte Technik) heute in München vor. Die PTV AG aus Karlsruhe hat sich in allen drei Teilprojekten Fahrerassistenz/Aktive Sicherheit, Verkehrsmanagement 2010 und Verkehrsmanagement in Transport und Logistik engagiert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: erstens eine verbesserte individuelle Reiseplanung, zweitens eine dynamische Tourenplanung für die Transportlogistik und drittens neue Verfahren für die Bewertung von Fahrerassistenzsystemen.

Dr.-Ing. Hans Hubschneider, Vorstand der PTV, resümiert: "In vier Jahren Forschungsarbeit haben wir gemeinsam mit den Projektpartnern neue, innovative Technologien für das Verkehrsmanagement entwickeln und testen können. Die öffentliche Hand, die Automobilindustrie, Telematikdienste-Anbieter und Autofahrer werden in Zukunft von den neu gewonnenen Erkenntnissen und Softwareprodukten profitieren."

Als ein Ergebnis der Forschungsarbeit können Fahrzeug- und Infrastruktur-gestützte Systeme mit den Verkehrsmanagement-Strategien technisch und inhaltlich gekoppelt werden. Die PTV zeichnet für die Entwicklung der dynamischen Routenplanungssoftware verantwortlich. Sie hostet auch die Routing-Zentrale, in der alle relevanten Informationen konsolidiert und veredelt werden. Gemeinsam mit den Projektpartnern wurden zwei Verfahren entwickelt: das Teilnetzverfahren und das Wegepunktverfahren, welche in den Testfeldern München und Magdeburg umgesetzt und online getestet wurden. Dabei wird die fahrzeugeigene Navigation (onboard) mit zusätzlichen Informationen aus der Routing-Zentrale versorgt.

Für die Transportlogistik hat das Karlsruher Unternehmen drei Module mit entsprechenden Algorithmen im Rahmen dieses Forschungsprojekts entwickelt:

1. Tourenplanung mit dynamischen Verkehrsinformationen: Bereits vorab bei der Tourbildung kann die zu erwartende Verkehrslage berücksichtigt werden. Dabei werden stark belastete Straßenabschnitte räumlich und zeitlich umfahren.

2. Tourenplanung mit alternativen Lieferorten: Völlig neuartige Möglichkeiten bei der Warenzustellung bieten alternative Lieferorte. Dabei bestimmt der Kunde selbst in seinem individuellen Lieferprofil, wann er wo erreichbar ist. Er kann sich die Ware sogar direkt in den Kofferraum seines Fahrzeugs legen lassen. Insgesamt werden so unnötige Fehlfahrten vermindert und Fahrtkosten gesenkt.

3. Aktive Tourenüberwachung und -steuerung: Mit Hilfe der aktiven Steuerung wird am Tag der Auslieferung der geplante und der tatsächliche Verlauf der Touren verglichen. Die Verkehrsmanagementzentrale liefert hierfür laufend die aktuelle Verkehrslage und -prognose.

Bewertung von Fahrerassistenzsystemen

Der Einsatz von Fahrerassistenzsystemen wird vor Inbetriebnahme auf Herz und Nieren getestet. Verkehrsmodelle und Simulationssoftware, wie VISSIM von PTV, optimieren jetzt die Einsatzmöglichkeiten. Über eine allgemeingültige Schnittstelle zu den unterschiedlichsten Assistenzsystemen (z.B. Stau- oder Abbiege-Assistent) können alle Parameter für den idealen Einsatz richtig eingestellt werden.

Kristina Stifter | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.ptv.de

Weitere Berichte zu: Tourenplanung Transportlogistik Verkehrsmanagement

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa
22.02.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Zurück im Depot: AERO-TRAM schließt Messungen ab
13.02.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik