Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wie kommt das Pflaster ins Krankenhaus?

30.07.2001


Universität Hannover entwickelt Konzept für zentrales Kliniklager

Wie kommt das Pflaster ins Krankenhaus und der Gips in die Klinik? Ein neues Projekt, das jährlich 1,7 Millionen Fahrkilo-meter spart und Verkehrsentlastung an sieben Klinikstandorten bringt, wurde vom Fachgebiet Lager- und Transportsysteme der Universität Hannover entwickelt. Seit Juni beziehen jetzt sechs Klinikstandorte des Klinikum Hannover und das Kinderkrankenhaus auf der Bult ihre Medizinprodukte sowie ihren Verwal-tungs- und Wirtschaftsbedarf aus einem Logistikzentrum. Das bedeutet Einsparungen von 30 Prozent bei den Logistikkosten. In einer 2800 Quadratmeter großen Halle der Firma Rhenus Logistics lagern Windeln, Plastikhandschuhe, Desinfektionsmittel, Pflaster und Verbandsmaterial abrufbereit, die individuell gepackt in Mehrwegbehälter täglich zu den sieben Kliniken ge-bracht werden. Die Stationen bestellen direkt per Fax oder Computer.

"Der Vorteil ist offensichtlich; hält jede Klinik ihr einiges Lager für diese Produkte vor, fahren täglich bis zu 40 Lieferanten die Klinik an, Verkehrsprobleme rund um das Klinikgelände sind programmiert", erklärt Prof. Dr.-Ing. Lothar Schulze, Leiter des Fachgebietes Lager- und Transportsysteme. Im Logistikzentrum kommt es zudem zu weniger Umweltbelastung, weil die Lieferanten Großpackungen anliefern können und nur einmal in der Woche das Lager, stellvertretend für die sieben Kliniken, anfahren. Ein bundesweit einmaliges Logistikprojekt haben die hannoverschen Forscher damit etabliert.

Vier Jahre dauerte die Entwicklung durch die Universität Han-nover und die Arbeitsgemeinschaft der beteiligten Krankenhäu-ser. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung, das durch den TÜV Energie und Umwelt GmbH, Köln, als Projekt-träger vertreten wird, förderte das Forschungsvorhaben "Verkehrsvermeidende Versorgungslogistik am Beispiel Krankenhäuser" mit mehr als 600 000 Mark über drei Jahre.

Das Forschungsprojekt ist für die Wissenschaftler noch nicht abgeschlossen, die Ergebnisse aus den Raum Hannover wer-den auch bewertet und im Herbst 2002 soll das Projekt mit ei-nem Handlungsleitfaden zur Etablierung von Logistikzentren in der Krankenhausversorgung beendet sein. Schulze: "In einem Umkreis von 50 Kilometern sind in unserem Bereich 40 Krankenhäuser. Unser Konzept ist ein offenes System, das heißt, es können sich weitere Krankenhäuser beteiligen. Je mehr mitmachen, desto geringer werden die Kosten je Teilnehmer." Schon jetzt sind es Krankenhäuser verschiedener Träger, aber auch Arztpraxen, Pflege- und Altenheime könnten sich noch an-schließen. "Ein weiterer Kostenfaktor ist das Personal in den klinikeigenen Lagern. Im Klinikum wurde es eingespart, jedoch gab es keine Kündigungen. Die Mitarbeiter sind an anderen Stellen eingesetzt worden", freut sich Schulze. Langfristig wer-den hier Einsparungen zu verbuchen sein.

Doch die Wissenschaftler haben bereits Zukunftsvisionen, um die Krankenhäuser noch wirtschaftlicher zu betreiben. "Wenn die Krankenhäuser erst bei der Auslieferung in das Krankenhaus die Ware bezahlen, so wie in der Autozuliefererindustrie, dann treten die Kosten auch wirklich erst beim Verbrauch auf und nicht eher", meint Dipl.-Ing. Roland Vogelsang, wissenschaftlicher Mitarbeiter, der das Projekt mitbetreut. Das "welt-weite Projekt der EXPO" ist in Fachkreisen bereits weit über die Grenzen Hannovers hinaus bekannt. "Mich erreichen immer wieder Anfragen zu diesem Vorhaben, in Kiel, Berlin und München haben wir ähnliche Aufgaben", sagt Schulze. Der Bundesvereinigung für Logistik war das Ergebnis der Forscher den "Preis für Logistik und Umwelt des Jahres 2000" wert.

Dipl.-Ing. Roland Vogelsang | Presseinformation Universität Ha

Weitere Berichte zu: Logistikzentrum Transportsystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Fit2Load – umweltfreundliches Mobilitätskonzept für Filiallieferverkehr
15.02.2018 | Fachhochschule Bielefeld

nachricht Lösungen für die begrenzte Reichweite von Elektrobussen
02.02.2018 | Universität zu Lübeck

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics