Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verkehrsministerium nennt erste A-Modelle

25.02.2005


Stolpe: Entscheidung für PPP-Pilotprojekte gefallen

Bundesverkehrsminister Dr. Manfred Stolpe hat heute angeordnet, dass fünf Autobahn-Ausbaumaßnahmen als Public-Private-Partnership (PPP) auf den Markt gebracht werden. Bei diesen so genannten A-Modellen handelt es sich im einzelnen um:

  • die A 8 in Bayern (Augsburg West - München Allach),
  • die A 4 in Thüringen (AS Waltershausen - AS Herleshausen, sog. "Umfahrung Hörselberge"),
  • die A 1/A 4 in Nordrhein-Westfalen (AS Düren - AK Köln Nord),
  • die A 5 in Baden-Württemberg (AS Baden-Baden - AS Offenburg) und
  • die A 1 in Niedersachsen (AD Buchholz - AK Bremer Kreuz).

"Damit ist ein wesentlicher Schritt für PPP im Straßenbau getan", so Stolpe heute in Berlin. Bei der Betrachtung des Lebenszyklus der Straßeninfrastruktur erwartet der Minister aus den PPP-Projekten neben finanziellen Vorteilen vor allem auch zeitliche Gewinne und neue Impulse für Straßenbau, Betrieb und Erhaltung. Beim A-Modell übernehmen private Unternehmen Bau, Betrieb und Erhaltung eines Autobahnabschnitts und refinanzieren sich im Wesentlichen aus Einnahmen aus der Lkw-Maut, die auf den betreffenden Abschnitt entfallen.

Noch im März soll mit der A 8 das Vergabeverfahren für das erste Projekt gestartet werden. Die Vorbereitungen für das zweite Projekt A 4 in Thüringen laufen bereits. "Wir haben das ehrgeizige Ziel, alle fünf Projekte noch in diesem Jahr anzustoßen", so Stolpe. Der Abschluss des ersten Betreibervertrages und der erste Baubeginn wird für die zweite Jahreshälfte 2006 erwartet. Stolpe wertete dies auch als ein klares Signal an die Bau- und Bankenwirtschaft. Dort laufen bereits Vorbereitungen für die Teilnahme am Wettbewerb. Mit den fünf Maßnahmen werden öffentliche Hand und Wirtschaft zum ersten Mal die Gelegenheit erhalten, mit PPP beim Bau von Bundesautobahnen Erfahrungen zu sammeln. Das Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen geht von einem hohen Interesse der Wirtschaft an einer Teilnahme an den Pilotprojekten aus.

Heute traf Stolpe zugleich zahlreiche Entscheidungen über den Baubeginn von Streckenabschnitten auf Bundesautobahnen und Bundesfernstraßen sowie von Ortsumgehungen. "Trotz der schwierigen Haushaltslage setzen wir den weiteren Ausbau der Verkehrsinfrastruktur an vielen Stellen fort", so Bundesminister Stolpe zu der Entscheidung, 39 Maßnahmen mit einem gesamten Volumen von gut 1 Mrd. Euro zum Bau frei zu geben. Zusätzlich erhalten die Länder rund 1,6 Mrd. Euro für Erhaltungsmaßnahmen. Mit diesem Geld werden Straßenabschnitte, Brücken und Tunneldurchfahrten saniert. "Dies ist eine gewaltige Anstrengung des Bundes für die Verkehrsinfrastruktur in Deutschland. Mit diesen Investitionen sichern wir rund 80.000 Arbeitsplätze in der Bauwirtschaft. Dies stärkt das Wirtschaftswachstum und damit den Standort Deutschland. Mit dieser Entscheidung binden wir allerdings auch große Summen für die weiteren Jahre. Deshalb ist es zwingend erforderlich, dass wir auch in den nächsten Jahren Haushaltsmittel in gleicher Größenordnung zur Verfügung stellen", so Stolpe.

| BMVBW
Weitere Informationen:
http://www.bmvbw.de

Weitere Berichte zu: A-Modell Bundesautobahn PPP

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa
22.02.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Zurück im Depot: AERO-TRAM schließt Messungen ab
13.02.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik