Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Handy als Mitfahrzentrale: Ab Herbst startet der Mitfahrclub

04.02.2005


Ob steigende Benzinkosten oder Preiserhöhung bei Bus und Bahn - es gibt viele gute Gründe, eine Fahrgemeinschaft zu gründen. Ein neues Computersystem hilft jetzt dabei, schnell und einfach Fahrer oder Beifahrer zu finden: Beim "Mitfahrclub" wird das Handy zur elektronischen Mitfahrzentrale. Entwickelt wurde das Projekt von der Initiative "Partner für Innovation", in der namhafte Unternehmen, Verbände und Institutionen in enger Vernetzung zusammenarbeiten.

Wer sich bisher für die Fahrgemeinschaft entschied, war wenig flexibel. Gemeinsame Fahrten mussten rechtzeitig verabredet werden, kurzfristige Änderungen von Route und Abfahrtszeit waren mit großem organisatorischen Aufwand verbunden. Eine Alternative entwickelte die Initiative "Partner für Innovation" in Kooperation mit der Firma eNotions: Beim "Mitfahrclub" ist nur noch ein Anruf nötig - und schon wenige Sekunden später können sich Fahrer und Mitfahrer über Treff- und Zeitpunkt verständigen. Möglich macht das ein neues Computersystem, das der Anrufer mit seinem Handy steuert: Er gibt die Nummer des gewünschten Start- und Zielorts ein, und kurz darauf ist er mit dem Fahrer verbunden, der zuvor dem "Mitfahrclub" seine Tour mitgeteilt hat. Die Fahrtkosten werden automatisch errechnet und monatlich abgebucht. Ein weiterer Servicevorteil des "Mitfahrclubs", bei dem sich die Teilnehmer telefonisch oder per Internet anmelden können: Wünsche wie zum Beispiel "Nichtraucher" sind inbegriffen.

"Der ’Mitfahrclub’ bietet einen einfachen Zugang zu Mobilität und ist besonders geeignet für alltägliche Fahrten, da sowohl Fahrer als auch Beifahrer sehr flexibel bleiben", sagt Michael Kuchenbecker vom Fraunhofer-Verbund Verkehr, wissenschaftlicher Begleiter der Fachgruppe "Mobilität und Logistik" der Initiative "Partner für Innovation": "Unser Projekt wird dazu beitragen, ökonomischen und umweltschonenden Personentransport zu fördern." Mit dem "Mitfahrclub" liegen die Experten im allgemeinen Trend zur Umwelt und Geldbeutel schonenden Reisevariante "Fahrgemeinschaft". Nach einer Umfrage des Auto Club Europa e. V. (ACE) hat sich die Nachfrage bei Anbietern von Fahrgemeinschaften im letzten Jahr mehr als verdoppelt. Schon im kommenden Herbst soll die neue Technologie ihren ersten Praxistest in Frankfurt am Main bestehen.

In der Initiative "Partner für Innovation" setzen sich über 200 Unternehmen, Verbände und Institutionen dafür ein, Innovationen in Deutschland erfolgreich zu machen. Der Arbeitskreis "Mobilität und Logistik" ist eine der 13 Fachgruppen, die konkrete Projekte und Konzepte für verschiedene Zukunftsfelder erarbeiten, die besondere Innovationskraft versprechen.

Lars M. Heitmüller | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.innovationen-fuer-deutschland.de

Weitere Berichte zu: Fahrgemeinschaft Handy Mitfahrzentrale

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Zurück im Depot: AERO-TRAM schließt Messungen ab
13.02.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Fahrerlos ans Ziel
25.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung