Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Leit- und Sicherungstechnik von Siemens für Budapester Metro-Linie M2

06.01.2005


Die Budapester Verkehrsbetriebe BKV Rt. haben den Siemens-Bereich Transportation Systems (TS) beauftragt, die Metro-Linie M2 in Budapest mit neuer Leit- und Sicherungstechnik auszurüsten. Einer der Vorteile der neuen Technik ist, dass sich die Zugfolgezeit bei Bedarf erheblich verkürzen und damit schneller an das Fahrgastaufkommen anpassen lässt. Der Auftrag hat ein Volumen von 26 Mio. EUR.



Die 1970 in Betrieb genommene zehn Kilometer lange Linie M2 der Budapester Metro mit ihren elf Haltestellen durchläuft derzeit ein umfassendes Modernisierungsprogamm. Der Siemens-Anteil daran beinhaltet die Leit-, Signal- und Sicherungstechnik. Als elektronisches Stellwerk kommt Sicas ECC zum Einsatz. Die Betriebsleitzentrale wird mit Siemens Vicos OC 501 umgerüstet. Dieses Betriebsleitsystem ist bei wachsendem Streckennetz oder erhöhtem Automatisierungsbedarf besonders flexibel anpassbar.



Die Datenübertragung erfolgt per Funk, und zwar mit Communication Based Train Control. Dabei wird ein spezieller Wellenfunk mit dem Namen „Airlink“ als Übertragungstechnik genutzt. Diese Technik arbeitet mit kleinen stationären Antennen, anstelle eines entlang der Strecke verlegten Schlitzkabels (Leaky Cable), das Radiowellen aussendet. Airlink bietet Vorteile bei der Reichweite der Funkwellen. Außerdem entfällt der Verkabelungsaufwand am Gleis.

Die Modernisierungsarbeiten an der Budapester Metro haben bereits begonnen. Sie erfolgen unter rollendem Rad und ohne Beeinträchtigung des Fahrgastbetriebs. Dies ist von erheblicher Bedeutung auf der Linie M2, die pro Tag im Schnitt 500000 Fahrgäste befördert. Ab Juni 2008 geht das System in Betrieb. Die Zugfolgezeit wird sich von heute 135 Sekunden auf dann 100 Sekunden reduzieren.

Die innovative, von Siemens entwickelte Übertragungstechnik Airlink wird derzeit auf der Canarsie-Metro-Linie in New York installiert. Das System ist ebenfalls für mehrere Pariser Metro-Linien sowie für die Linie 9 in Barcelona, die erste vollautomatische fahrerlose Metrolinie Spaniens, vorgesehen.

Angelika Holtkamp | Siemens AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/transportation

Weitere Berichte zu: METRO Metro-Linie Sicherungstechnik Übertragungstechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Fit2Load – umweltfreundliches Mobilitätskonzept für Filiallieferverkehr
15.02.2018 | Fachhochschule Bielefeld

nachricht Lösungen für die begrenzte Reichweite von Elektrobussen
02.02.2018 | Universität zu Lübeck

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics