Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Unternehmen müssen mit steigenden Preisen für Transportleistungen rechnen

06.12.2004


Unternehmen, die Transportleistungen nachfragen, müssen auf den deutschen und grenzüberschreitenden Transportmärkten im nächsten halben Jahr mit steigenden Preisen rechnen. Wesentliche Ursachen hierfür sind die bevorstehende Einführung der Lkw-Maut zum 1. Januar 2005 und die gestiegenen Treibstoffkosten.


Zu diesem Ergebnis kommt das "TransportmarktBarometer von progtrans/ZEW", eine vierteljährliche Umfrage der progtrans, Basel, und des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, unter 300 Spitzenkräften der Transportwirtschaft und der verladenden Wirtschaft. Die im vierten Quartal 2004 befragten Experten gehen weitgehend einheitlich von Preissteigerungen auf allen Transportmärkten in den kommenden Monaten aus.

Im Straßengüterverkehr und bei den Kurier-, Express- und Paketdiensten (KEP) werden Preiserhöhungen insbesondere aufgrund der anstehenden Erhebung der Lkw-Maut in Deutschland ab 1. Januar 2005 erwartet. Im Osteuropaverkehr erwarten allerdings - wohl wegen der Konkurrenz mit den dortigen Transporteuren, die niedrigere Kosten haben - weniger Experten einen Preisanstieg.


Im Schlepptau des Preisanstiegs im Straßengüterverkehr und wegen der stark gestiegenen Treibstoffkosten erwarten die Experten auch bei den anderen Landverkehrsträgern wie Schiene, Binnenschifffahrt und Kombiniertem Verkehr mehrheitlich höhere Preise.

Bei der Luft- und Seefracht hat die Zahl der Experten, die von steigenden Preisen ausgeht, im Vergleich zu den Vorquartalen erneut zugenommen. Diese Entwicklung der Experteneinschätzung zeichnet sich bei den Experten des TransportmarktBarometers seit drei Quartalen deutlich ab.

Die Antworten der Experten auf die Frage nach der Entwicklung des Transportaufkommens im nächsten halben Jahr spiegeln die Verunsicherung bezüglich der erhofften konjunkturellen Belebung wider. Generell rechnen sie mit einer unveränderten Entwicklung und somit einem weiterhin schwachen Wachstum der Beförderungsmengen. Die Erwartungen sind für die einzelnen Transportzweige und für die verschiedenen Relationen aber außergewöhnlich uneinheitlich.

Im innerdeutschen Verkehr sind die Wachstumserwartungen überwiegend stabil. Tendenziell erwarten weniger Experten als im Vorquartal Transportmengensteigerungen. Auch bei den Westeuropaverkehren wurden - außer bei der Schiene - die Einschätzungen gegenüber den Vorquartalen (weiter) zurückgenommen. Richtung Osteuropa ist das Bild völlig uneinheitlich: Die Mengenerwartungen wurden im vierten Quartal 2004 im klassischen Straßengüter- und KEP-Verkehr nach oben korrigiert, während die für die Schiene und das Binnenschiff einen Dämpfer erhielten. Beim kombinierten Verkehr bleiben die Erwartungen nahezu unverändert.

Bei der Luft- und Seefracht werden die Wachstumsperspektiven der Europaverkehre und für die Nord-Amerika-Relation ebenfalls zurückgenommen. Richtung Asien/Pazifik hat die Seefracht die stärksten Wachstumsaussichten - mit steigender Tendenz.

Ansprechpartner:

Dr. Stefan Rommerskirchen (progtrans), Tel.: +41/61/56035-10, E-Mail: stefan.rommerskirchen@progtrans.com
Georg Bühler (ZEW), Tel.: 0621/1235-213, Fax -226, E-Mail: buehler@zew.de

Katrin Voss | idw
Weitere Informationen:
http://www.progtrans.com

Weitere Berichte zu: Schiene Seefracht Transportleistung Treibstoffkosten

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Verkehrsmanagement in Ballungsgebieten
08.12.2017 | Technische Hochschule Mittelhessen

nachricht Projekt RadVerS – Welcher Radfahrtyp sind Sie?
24.11.2017 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik