Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Satelliten gestütztes Mautsystem für die Region Seattle erfolgreich getestet

05.10.2004


Das vom Siemens-Bereich Industrial Solutions and Services (I&S) im Großraum Seattle, US-Bundesstaat Washington, eingerichtete Satelliten gestützte Mautsystem hat erste Tests erfolgreich absolviert.



Die Positionen der mit On-Board-Units (OBUs) ausgerüsteten Testfahrzeuge wurden mithilfe des Global Positioning System (GPS) in Echtzeit erfasst und den vom Puget Sound Regional Council (PSRC) gelieferten digitalen Streckennetzdaten korrekt zugeordnet. Auch die Kommunikation über das GSM-Netz des Service Providers Cingular Wireless zwischen den OBUs und der Managementzentrale des Mautsystems funktionierte fehlerfrei. Sämtliche Testdaten wurden von dort an eine Siemens-Rechenzentrale übertragen und verarbeitet. Dabei ließen sich die gefahrenen Teststrecken eindeutig nachbilden – eine entscheidende Voraussetzung für die genaue Abrechnung der Mautgebühren.

... mehr zu:
»Mautsystem »OBU »PSRC


Die Finanzierung von verkehrstechnischen Projekten in den USA wird zum Großteil aus den Einnahmen der Kraftstoffsteuer bestritten. Angesichts des rückläufigen Kraftstoffverbrauchs prüfen die zuständigen Stellen zunehmend alternative Einnahmequellen. Eine Möglichkeit besteht darin, direkte Gebühren für die Straßenbenutzung zu erheben. Das Puget Sound Regional Council ist im Großraum Seattle zuständig für die Planung und Gestaltung von Verkehrsprojekten sowie für die Mittelvergabe. Im Rahmen eines Programms zur Erhebung von Straßenbenutzungsgebühren prüft das PSRC auch die Eignung von elektronischen Mautsystemen. Neben technischen und ökonomischen Aspekten wird auch die Reaktion der Verkehrsteilnehmer und der Öffentlichkeit untersucht. Dabei soll beispielsweise geklärt werden, ob und in welchem Umfang Verkehrsteilnehmer auf alternative Routen ohne Maut ausweichen oder auf andere Verkehrsträger umsteigen. Vom PSRC hatte Siemens Anfang 2004 den Auftrag erhalten, im Rahmen eines Pilotprojektes ein Satelliten gestütztes Mautsystem für zunächst rund 500 Teilnehmer zu installieren, das Anfang 2005 in Betrieb gehen soll.

Das für die Pilotanwendung eingesetzte Mautsystem von Siemens erfasst über das GPS in Echtzeit die mit On-Board-Units ausgerüsteten Fahrzeuge und signalisiert optisch den Verkehrsteilnehmern, wenn sie in eine gebührenpflichtige Strecke einfahren. Via GSM (Global System für Mobile Communication) kommunizieren die OBUs mit einem zentralen Managementsystem. Hier werden Positionsdaten gespeichert, die Benutzerkonten geführt sowie monatliche Übersichten der Straßenbenutzung erstellt. Die am Pilotprojekt beteiligten Verkehrsteilnehmer können über einen durch Firewall gesicherten Internetzugang auf ihr Benutzerkonto zugreifen.

Die OBUs werden von Siemens VDO geliefert, die Installationsleistungen im Fahrzeug und die erforderlichen Mobilfunkdienste stellen Partnerfirmen bei. Siemens I&S ist für die Projektkoordination, die Softwareentwicklung sowie für die Integration aller Systeme und Komponenten verantwortlich und übernimmt den technischen Support.

Der Siemens-Bereich Industrial Solutions and Services (I&S) bietet innovative Lösungen und Dienstleistungen zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen der Prozess- und Fertigungsindustrie sowie der Infrastruktur. Das Angebot umfasst den gesamten Lebenszyklus von Industrie- und Infrastrukturanlagen, von der Planung und der Errichtung über den Betrieb und die Integration von MES-Lösungen bis zur Instandhaltung und Modernisierung. Bei einem Umsatz von 4,012 Milliarden Euro beschäftigte I&S im Geschäftsjahr 2003 (30. September) weltweit 25.000 Mitarbeiter.

Dr. Rainer Schulze | Siemens AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/traffic

Weitere Berichte zu: Mautsystem OBU PSRC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Smarte Datenanalyse für Verkehr in Stuttgart
28.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

nachricht HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa
22.02.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Organisch-anorganische Heterostrukturen mit programmierbaren elektronischen Eigenschaften

29.03.2017 | Energie und Elektrotechnik

Klein bestimmt über groß?

29.03.2017 | Physik Astronomie

OLED-Produktionsanlage aus einer Hand

29.03.2017 | Messenachrichten