Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eines von zwei anerkannten Eisenbahn-Prüflaboren Europas ist nun im DLR

27.09.2004


DLR-Institut für Verkehrsführung und Fahrzeugsteuerung wird Inspektionsstelle des Eisenbahn-Cert



Das Institut für Verkehrsführung und Fahrzeugsteuerung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) ist zur Inspektionsstelle des Eisenbahn-Cert (EBC) ernannt worden. Auf der am 24.09.2004 zu Ende gegangenen InnoTrans, der Internationalen Fachmesse für Verkehrstechnik in Berlin, wurde ihm die Zertifizierungsurkunde feierlich übergeben.



Durch die Einführung des europäischen Zugbeeinflussungssystems ETCS (European Train Control System) stehen die europäischen Zertifizierungsstellen und Prüflaboratorien vor großen Herausforderungen. In Deutschland nimmt das EBC die Aufgaben der benannten Stelle "Interoperabilität" wahr, d.h. es bewertet die Konformität und Gebrauchstauglichkeit von Vorschriften und Regeln im grenzüberschreitenden Eisenbahnverkehr und führt EG-Prüfungen für Teilsysteme durch. Dabei kooperiert es mit anerkannten Unterauftragnehmern aus der Industrie.

Erstmalig hat das Eisenbahn-Cert ein Institut einer Großforschungseinrichtung positiv auditiert. Das DLR ist das nationale Zentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt. Neben den beiden Schwerpunkten Luft- und Raumfahrt betreibt es die Forschungs-Schwerpunkte Energie und Verkehr. Das DLR-Institut für Verkehrsführung und Fahrzeugsteuerung in Braunschweig besteht seit März 2001 und beschäftigte sich im Bereich Bahnsysteme seither u. a. mit Fragestellungen der Interoperabilität und baut ein Bahnlabor unter dem Namen RailSiTe (Rail Simulation and Testing) zur Durchführung von technischen und betrieblichen Tests auf. Das RailSiTe ist das zweite unabhängige Labor in Europa zur Unterstützung von Zertifizierungen. Darüber hinaus sind Mitarbeiter des Instituts an der Erstellung der europäischen Testsequenzen für die Interoperabilitätstests beteiligt.

Ansprechpartner:

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Institut für Verkehrsführung und Fahrzeugsteuerung
Lilienthalplatz 7, 38108 Braunschweig

| DLR
Weitere Informationen:
http://www.dlr.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Zurück im Depot: AERO-TRAM schließt Messungen ab
13.02.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Fahrerlos ans Ziel
25.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung