Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eines von zwei anerkannten Eisenbahn-Prüflaboren Europas ist nun im DLR

27.09.2004


DLR-Institut für Verkehrsführung und Fahrzeugsteuerung wird Inspektionsstelle des Eisenbahn-Cert



Das Institut für Verkehrsführung und Fahrzeugsteuerung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) ist zur Inspektionsstelle des Eisenbahn-Cert (EBC) ernannt worden. Auf der am 24.09.2004 zu Ende gegangenen InnoTrans, der Internationalen Fachmesse für Verkehrstechnik in Berlin, wurde ihm die Zertifizierungsurkunde feierlich übergeben.



Durch die Einführung des europäischen Zugbeeinflussungssystems ETCS (European Train Control System) stehen die europäischen Zertifizierungsstellen und Prüflaboratorien vor großen Herausforderungen. In Deutschland nimmt das EBC die Aufgaben der benannten Stelle "Interoperabilität" wahr, d.h. es bewertet die Konformität und Gebrauchstauglichkeit von Vorschriften und Regeln im grenzüberschreitenden Eisenbahnverkehr und führt EG-Prüfungen für Teilsysteme durch. Dabei kooperiert es mit anerkannten Unterauftragnehmern aus der Industrie.

Erstmalig hat das Eisenbahn-Cert ein Institut einer Großforschungseinrichtung positiv auditiert. Das DLR ist das nationale Zentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt. Neben den beiden Schwerpunkten Luft- und Raumfahrt betreibt es die Forschungs-Schwerpunkte Energie und Verkehr. Das DLR-Institut für Verkehrsführung und Fahrzeugsteuerung in Braunschweig besteht seit März 2001 und beschäftigte sich im Bereich Bahnsysteme seither u. a. mit Fragestellungen der Interoperabilität und baut ein Bahnlabor unter dem Namen RailSiTe (Rail Simulation and Testing) zur Durchführung von technischen und betrieblichen Tests auf. Das RailSiTe ist das zweite unabhängige Labor in Europa zur Unterstützung von Zertifizierungen. Darüber hinaus sind Mitarbeiter des Instituts an der Erstellung der europäischen Testsequenzen für die Interoperabilitätstests beteiligt.

Ansprechpartner:

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Institut für Verkehrsführung und Fahrzeugsteuerung
Lilienthalplatz 7, 38108 Braunschweig

| DLR
Weitere Informationen:
http://www.dlr.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio
18.01.2017 | KTH Royal Institute of Technology Schweden

nachricht Hubschrauberflüge unter Extrembedingungen simulieren
27.12.2016 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Helmholtz International Fellow Award for Sarah Amalia Teichmann

20.01.2017 | Awards Funding

An innovative high-performance material: biofibers made from green lacewing silk

20.01.2017 | Materials Sciences

Ion treatments for cardiac arrhythmia — Non-invasive alternative to catheter-based surgery

20.01.2017 | Life Sciences