Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Für etwa 0.70 Euro pro 100 km: Auf drei Rädern drei Mal um die Erde

21.06.2001


Wie schon in den letzten Jahren werden am Samstag (23.06.2001) auf dem Campusfest der Universität Dortmund wieder mehrere TWIKEs auf der Brücke zwischen dem Mensaplatz und der Bibliothek zum Anschauen und zum Probefahren zur Verfügung stehen.

Stichworte, die für die Attraktion auf dem Campus sprechen, sind: Nachhaltige Universität Dortmund, Innovative Autos, Leichtbau, ein abgasfreie Personennahverkehr, die kostengünstige Alternative in Zeiten steigender Benzinpreise...

Diesmal werden es deutlich mehr Fahrzeuge als früher sein: mindestens sieben Exemplare des futuristischen dreirädrigen Gefährts aus der Schweiz werden kommen. Zusammen haben sie schon mehr als 120 000 km im normalen Straßenverkehr zurückgelegt, sie sind also insgesamt mehr als dreimal um unseren Erdball gerollt.

Mit Geschwindigkeiten bis zu 90 km/h, mit einer Reichweite von bis zu 90 km und mit Fahrtkosten unter 0,7 Euro pro 100 km ( 4 - 8 kWh pro 100 km) stellen diese Fahrzeuge eine sehr interessante Option für den Stadtverkehr dar. Ermöglicht werden diese Daten durch extremen Leichtbau, durch einen otimierten 5kW Drehstrom- Asynchronmotor, ausgereifte Nickel-Cadmium-Akkutechnik und durch raffiniertes Akku- und Motormanagement mit vier Mikroprozessoren.

Inzwischen rollen über siebenhundert dieser TWIKE’s über Europas Straßen. Die meisten davon durch die recht bergige Schweiz, in Deutschland sind etwa 150 unterwegs. Das "Tankstellennetz" ist besser als das für Benzin und Diesel ausgebaut und fördert außerdem noch zwischenmenschliche Kontakte, denn praktisch jede 220V-Steckdose ist zur Nachladung geeignet. Wer das Fahrzeug jedoch nur für die Fahrt zur Arbeit und zurück einsetzt, braucht nur eine der Steckdosen bei sich zu Hause für etwa 2 Stunden pro Tag oder alle zwei Tage einzuplanen.

Besonders angenehm sind übrigens die Vorbeifahrten an den Tankstellen, das Bergabrollen und generell das Bremsen mit der "Rekuperationsbremse", die den wertvollen Strom in die Akkus zurückströmen lässt.

Kontakte über: Prof. Dr. C. Gößling, Uni-Dortmund, Ruf 0231 - 7553538 / privat ( goesslings@t-online.de  ) oder
A.Schroer, TWIKE-Velbert, Ruf 02052 - 1223 ) andreas.schroeer@twike.de 

Klaus Commer | idw
Weitere Informationen:
http://www.twike.de
http://www.twike.ch

Weitere Berichte zu: Leichtbau

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Zurück im Depot: AERO-TRAM schließt Messungen ab
13.02.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Fahrerlos ans Ziel
25.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie