Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer VCR-Motor reduziert Kraftstoffverbrauch

15.06.2004


Die gegenwärtige Verpflichtung von europäischen Fahrzeugherstellern besteht in der Realisierung von Kohlendioxidemissionen von nur 120 Gramm pro Kilometer. Zur Erreichung dieses Ziels werden innovative Techniken benötigt. Der aufgeladene Motor mit variablem Verdichtungsverhältnis (VCR-Variable Compression Ratio) ist hierbei eine mögliche Lösung.



Ein deutsches Unternehmen hat einen 1.8-Liter-Motor mit variablem Verdichtungsverhältnis (VCR) produziert, der den Erwartungen zufolge hubraumstärkere Motoren wie den 3-Liter-Saugmotor ersetzen wird. Aufgeladene VCR-Motoren werden als eines der bekanntesten Benzinmotorkonzepte für die Zukunft betrachtet und es wird erwartet, dass sie im Jahr 2008 einen Marktanteil von ungefähr 5% haben werden.



Mit dem VCR-Ansatz werden die Pump- und Reibungsverluste reduziert, indem der Arbeitspunkt durch eine Verkleinerung des Motors eine geringere Motorgeschwindigkeit/höhere Belastung erhält. Gleichzeitig soll die Kraftstoffverbrennung im Vergleich zu einem Motor von 1998 um 30% reduziert werden. Dafür ist es notwendig, einen verkleinerten hochverstärkten Motor mit VCR zu nutzen.

Das Ziel bestand deshalb darin, Experimente mit einer Serie von Einzylindermotoren mit verschiedenen VCR-Mechanismen als Ergänzung zu Testreihen mit Mehrzylindermotoren und Untersuchungen im Fahrzeug durchzuführen. Das wiederum führte zur Entwicklung des 4-Zylinder-1.8-Liter-VCR-Motors mit Turboaufladung von FEV und dessen anschließender Integration in das Fahrzeug.

Das VCR-Konzept von FEV wurde tiefgründig untersucht, eignet sich für die Massenproduktion und kann auch an bestehende Motorenfamilien angepasst werden. Ein Vergleich der auf den Mechanismen basierenden Kosten zeigte außerdem, dass diese viel geringer als bei anderen VCR-Motoren sind. Die Fahrzeugtestergebnisse lassen Einsparungen im Kraftstoffverbrauch von 8% erkennen.

Zusätzliche Kraftstoffeinsparungen von ungefähr 18% wurden durch eine Verkleinerung des Motorhubraums erreicht. Damit verbraucht ein 1.8-Liter-VCR-Motor von FEV im Vergleich mit einem Saugmotor fast 27% weniger Kraftstoff. Überdies realisiert das VCR-Konzept von FEV all diese Vorteile, ohne dabei das Fahrverhalten einzuschränken oder die Produktionskosten stark zu erhöhen.

Kontaktangaben

Dr. Knut Habermann
FEV Motorentechnik Gmbh
Neuenhofstrasse 181, 52078 Aachen
Tel: +49-241-5689532, Fax: -5689119
Email: habermann@fev.de

Dr. Knut Habermann | ctm
Weitere Informationen:
http://www.fev.com

Weitere Berichte zu: 8-Liter-VCR-Motor Kraftstoffverbrauch VCR-Motor

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Neues Prüffeld für Fahrzeugtechnik, Elektromobilität und vernetztes Fahren
18.12.2017 | Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden

nachricht Verkehrsmanagement in Ballungsgebieten
08.12.2017 | Technische Hochschule Mittelhessen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

Registrierung offen für Open Science Conference 2018 in Berlin

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ein „intelligentes Fieberthermometer“ für Mikrochips

16.01.2018 | Informationstechnologie

Diagnostik der Zukunft - Europäisches Projekt zur Erforschung seltener Krankheiten startet

16.01.2018 | Förderungen Preise

Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

16.01.2018 | Biowissenschaften Chemie