Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

RFID revolutioniert die Waren-Logistik

09.05.2004


Die Radio Frequency Identification (RFID) gilt als eine der wichtigsten Techniken in den Logistiknetzwerken der Zukunft. Die an den Waren angebrachten Funketiketten bescheren den Kunden mehr Komfort und den Unternehmen mehr Transparenz im Supply-Chain-Bereich. Gemeinsam mit dem allgegenwärtigen Internet und integriert in innovative Anwendungssoftware für Real-time Enterprises von PeopleSoft verhelfen sie den Unternehmen zu Effizienzsteigerung und Kosteneinsparungen logistischen Warenflusses.



Funkchips mit RFID stehen in Europa laut einer gemeinsamen Untersuchung der Beratungsgesellschaft LogicaCMG und der ECR- (Efficient Consumer Response)-Organisation unmittelbar vor dem Durchbruch. Bereits für dieses Jahr hat die Hälfte der befragten Handelsunternehmen, Nahrungsmittelhersteller und Logistikfirmen auf ihrer Agenda ein einschlägiges Pilotprojekt stehen. Scott Lundstrom, Senior Vice President und Chief Technology Officer bei AMR Research, ist überzeugt: „RFID wird zu einer Kerntechnologie für das gesamte Logistiknetzwerk in allen Branchen werden. Mit dem Einsatz von RFID profitieren Unternehmen von verbesserter Informationsverfügbarkeit und Kosteneinsparungen im Logistiknetzwerk.“



Das RFID-Prinzip ist nicht neu. Einfache Systeme der kontaktlosen Funktechnik werden bereits seit Jahren in Warenhäusern für höherwertige Gütern zur Diebstahlsicherung genutzt Wird das Funketikett, der so genannte Transponder, nicht durch die Verkäuferin zerstört, schrillt beim Passieren der Detektionsantennen ein Alarm. An diesem grundsätzlichen Prinzip hat sich nichts geändert. Die entscheidende Innovation sind die intelligenten, je nach Ausführung auch wiederbeschreibbaren Microchips, die in den modernen Transpondern zum Einsatz kommen. Diese gestatten ohne Zeitverzug und manuelle Eingriffe die elektronische Identifikation von Waren. Diese liefern die gewünschten Produkt- und Bewegungsinformationen, einschließlich Orts- und Zeitangaben, an eine entsprechende Leseeinheit. Von dort aus werden die Daten an eine automatische Steuerung oder weiterverarbeitende Systeme geleitet.

Im Unterschied zu den bisherigen Barcodes muss für Warenein- und –ausgangskontrolle oder auch bei Verlagerung im Unternehmen nicht mehr die Folie entfernt werden, um die einzelnen Kartons auf einer Palette zu identifizieren. Letztlich ist es möglich, jedes Warenteil wie etwa einen Joghurtbecher mit einem Funketikett auszustatten, um ein genaues Bild über Bestand bzw. Verfügbarkeit von Fruchtsorten zu erhalten und so eine optimierte Regalpflege zu realisieren. Ein anderes Beispiel stellt der Einsatz in der bedarfsgesteuerten Fertigung dar. RFID-Szenarien, die PeopleSoft-Anwendungen mit der Data Collection Soft- und Hardware von DSI verbinden, helfen Unternehmen beispielsweise zu einer besseren Transparenz im Supply-Chain-Bereich und erlauben, Produkte und Materialien bis auf Losgröße Eins über das gesamte Logistiknetzwerk hinweg in Echtzeit zu beobachten.

RFID birgt ein enormes Potenzial zur Optimierung der Geschäftsprozesse, zu größerer Kontrolle über die Lagerbestände, zu Kosteneinsparungen und Effizienzsteigerung. Voraussetzung für den erfolgreiche Einsatz ist die nahtlose Einbindung in die Software-Infrastruktur eines Unternehmens. Die internetbasierte Anwendungsarchitekturen von PeopleSoft Enterprise und PeopleSoft EnterpriseOne schaffen hier die ideale technische Grundlage, mit Hilfe des Internets die Informationen aus den lokalen Systemen aller beteiligter Stellen in Real-time zusammenzuführen, zu verdichten und auszuwerten. Sie machen es Unternehmen bereits heute möglich, von der RFID-Technik zu profitieren, selbst wenn die Standardisierung noch nicht abgeschlossen ist und der Preis für den einzelnen Transponder noch recht hoch erscheint. Denn ungeachtet dessen, sind alle Marktforscher überzeugt, dass RFID einen großen Einfluss auf die Prozesse und IT-Systeme eines Unternehmens haben wird. Und da RFID nach Ansicht von Experten wie Scott Lundstrom „zu einer wichtigen Technologie für Unternehmen, die wettbewerbsfähig bleiben möchten“ zählt, ist es sinnvoll, bereits heute erste Einsatzerfahrungen zu sammeln.

| PeopleSoft GmbH
Weitere Informationen:
http://www.peoplesoft.de/de/de/ent_strat/articles/rfid.jsp

Weitere Berichte zu: Funketikett Logistiknetzwerk RFID Supply-Chain-Bereich

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Lasersystem zur Rettung bei schweren Unfällen
29.11.2016 | Laser Zentrum Hannover e.V.

nachricht Autonomer Stadtbus: Sicher und zuverlässig unterwegs im Nahverkehr
28.11.2016 | FZI Forschungszentrum Informatik am Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weiterbildung zu statistischen Methoden in der Versuchsplanung und -auswertung

06.12.2016 | Seminare Workshops

Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen

06.12.2016 | Förderungen Preise

Innovationen für eine nachhaltige Forstwirtschaft

06.12.2016 | Agrar- Forstwissenschaften