Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schwedisch-polnische Partnerschaft senkt Ölverschmutzungsrisiko durch Entwurf von Doppelhüllen-Tankschiffen

06.04.2004


Forschungsteams aus Schweden und Polen haben einen Doppelhüllen-Tanker entworfen, der das Risiko einer Ölverschmutzung auf See drastisch senken soll.


Das Eureka-Projekt, Baltecologicalship, umfasste anfänglich die Analyse von Prozessen der Schiffshüllenherstellung und die Untersuchung des Schiffsverkehrs auf der Ostsee in dem Bereich, der die beteiligten schwedischen und polnischen Wissenschaftler voneinander trennt. Das Konsortium führte dann eine hydrodynamische und strukturelle Analyse von Schiffshüllen, -systemen und -maschinen durch mit dem Ziel, ein Schiff zu entwerfen, das umweltfreundlich und wirtschaftlich gebaut werden kann.

Die Doppelhülle macht Tankschiffe größeren Belastungen gegenüber widerstandsfähiger und verhindert, dass nach einer Kollision Öl ausläuft. "Die neue Hüllenkonstruktion bringt zusätzliche Vorteile," erläuterte Björn Carlsson, Geschäftsführer des schwedischen Partners Ecoship Engineering Ab. "Wenn Sie ein Schiff an Bug und Heck stromlinienförmig gestalten produziert es weniger Widerstand. Dadurch braucht das Schiff weniger Treibstoff und gewinnt an Laderaum."


Das unmittelbare Problem der Forscher ist die Ostsee - das größte Brackgewässer der Welt (enthält mehr Meersalz als Frischwasser, aber weniger als die offene See), das viele seltene und einzigartige Ökosysteme beherbergt. Die Ostsee ist auch einer der verkehrsreichsten Schifffahrtswege der Welt und durch den Bau eines neuen russischen Ölterminals ist mit noch mehr Betrieb zu rechnen. Die Ostsee ist aufgrund ihrer Form besonders dem Risiko ernsthafter Verschmutzungen ausgesetzt: Sie ist nur durch schmale Kanäle mit der Nordsee verbunden und der komplette Austausch des Wassers der Ostsee dauert etwa 30 Jahre.

Die Partner haben denselben Entwurf auch für Containerschiffe und Fähren sowie Fluss-Seeschiffe angewendet.

| cn
Weitere Informationen:
http://www.eureka.be/ifs/files/ifs/jsp-bin/eureka/ifs/jsps/publicShowcase.jsp

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Zurück im Depot: AERO-TRAM schließt Messungen ab
13.02.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Fahrerlos ans Ziel
25.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung