Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Drive-in für den Einkauf

10.05.2001


Bayerns Wirtschaftsminister Otto Wiesheu (rechts) eröffnet zusammen

mit Industriepartnern, hier Dr. Klaus Enßlin, Vorstand des

Raumfahrtunternehmens Astrium, den internationalen Kongress für

Satellitennavigation "Mercatorpark" in München.


... mehr zu:
»Drive-in »IML »Tower24
Per Mausklick bestellen, die Ware zum beliebigen Wunschtermin abholen und komfortabel wie beim Drive-in direkt von der Ausgabe ins Auto laden - so einfach kann Internet-Shopping sein. Ein automatisches Lagersystem, der
Tower24, macht’s möglich.

Trotz zahlloser Pleiten der wie Pilze aus dem Boden geschossenen Internet-Firmen steht dem Handel im Internet ein gewaltiger Aufschwung bevor: Bis zum Jahr 2003 werden die Umsätze von heute 117 Mrd Euro auf 422 Mrd Euro steigen. Zu jeder Tages- und Nachtzeit bestellt, erwartet der Kunde die Waren möglichst schnell und ohne hohe Zusatzkosten daheim auf den Tisch. Den Aufwand für die termingerechte Auslieferung haben viele Unternehmen unterschätzt. Doch traditionsreiche Versandhändler wie der auch im Internet erfolgreiche Otto-Versand wissen: Der Kunde verzeiht nichts - weder verspätete Lieferungen noch hohe Kosten. Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML in Dortmund präsentiert auf der Messe »transport logistic« (15. bis 19. Mai) in Halle B5, Stand 137/236 unter anderem eine Lösung für die Schwachstelle »Auslieferung«: den Tower24. Rund um die Uhr können Verbraucher dort die bestellten Waren abholen.

Im Büro bestellt, auf dem Weg nach Hause abgeholt - so einfach könnte Einkaufen via Internet sein. »Ein Problem beim E-Commerce ist die Atomisierung der Sendungen«, erklärt Lars Siebel vom IML. »Die Einzellieferungen an die Haustür lassen die Transportkosten stark ansteigen, insbesondere bei einer Zustellung zu einer bestimmten Uhrzeit.« Alternativen bieten personallose Pick-up-Stellen, beispielsweise Schließfächer in Bahnhöfen oder Tankstellen. Auch der Tower24, ein automatisches Lagersystem, ist so eine Abholstelle. Im Gegensatz zu Schließfächern bietet dieses System eine Reihe an Vorteilen: Der Zugang ist sowohl für Lieferant als auch Kunde wesentlich einfacher. Der Lieferant kann mit dem Wagen direkt vor den Turm fahren und - dank der ergonomischen Gestaltung des Eingabefensters - in 20 Minuten bis zu 100 Pakete einlagern. Für den Kunden ist sogar ein Drive-in möglich. Er kann seine Waren direkt vom Auto aus dem Ausgabefach nehmen. Der Zugang wird über ein einfaches aber sicheres Login-System geregelt. Selbst frische und tiefgekühlte Produkte können problemlos aufbewahrt werden: Der Tower24 nutzt die natürliche Isolation des Erdreichs und ein Luftschichten-Kühlsystem. So eignet sich der Turm als Lager für frische Waren, die am selben Tag bestellt und abgeholt werden ebenso wie für Bücher oder Kleidung, die eine längere Lieferfrist haben.

Im Herbst will das IML voraussichtlich gemeinsam mit Siemens auf dem Parkplatz des Dortmunder Technologieparks den ersten Tower24 errichten. Im Pilotversuch soll dort die Praxistauglichkeit des dezentralen Pick-up-Systems demonstriert werden. Eine effektive Alternative zu den teuren Lieferungen bis an die Haustür.

Ansprechpartner:
Lars Siebel und Anke Jaspers
Telefon: 02 31/97 43-1 14, Fax: 02 31/97 43-2 15, siebel@iml.fhg.de

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Dr. Johannes Ehrlenspiel | idw

Weitere Berichte zu: Drive-in IML Tower24

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Verkehrsmanagement in Ballungsgebieten
08.12.2017 | Technische Hochschule Mittelhessen

nachricht Projekt RadVerS – Welcher Radfahrtyp sind Sie?
24.11.2017 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik