Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ökoumbauten für Autos

27.04.2001


... mehr zu:
»Autobesitzer »Pflanzenöl
Von wegen Spritpreis-Dilemma. Wie das Internetportal für Lebenskenner www.ovivo.de herausgefunden hat, lassen sich viele Autos nachträglich zum Sparmobil umbauen. Man muss nicht gleich ein neues Auto kaufen, wenn man
ein sparsameres haben will. Das Internetportal für Lebenskenner www.ovivo.de hat recherchiert, dass es mittlerweile eine ganze Menge Umbau-Maßnahmen gibt, die den Gebrauchtwagen das Knausern beibringen. So bietet der renommierte VW-Veredler Abt Sportsline aus Kempten eine Umrüstung auf Erdgas-Antrieb an. Obwohl knapp 11.000 Mark teurer, rechnet sich diese Maßnahme für den Autobesitzer schon nach etwa 20.000 Kilometern. Denn: Die meisten Erdgas-Versorger und Stadtwerke bezuschussen den Umbau mit bis zu 9.000 Mark. Statt 17 Mark für 100 Kilometer Autobetrieb mit Super-Benzin verschlingt ein Erdgaswagen bloß noch etwa neun Mark pro 100 Kilometer. www.ovivo.de berichtet ebenfalls über eine Motor-Umrüstung auf reines Pflanzenöl. Diese Maßnahme bietet zum Beispiel die Firma Elsbett aus Thalmässing an. Nach dem ca. 3.000-6.000 Mark teuren Umbau darf der Autobesitzer reines Pflanzenöl (ca. eine Mark/Liter) statt des teuren Diesel-Kraftstoffs (ca. 1,70 Mark/Liter) tanken. Ersparnis ca. 70 Pfennig je Liter. Der Umbau mit Spezialfilter und Kraftstoffheizung ist für einen Pflanzenölbetrieb zwingend, da sonst kapitale Motorschäden drohen. Skurril: Wie www,ovivo.de herausgefunden hat, bieten einige Autotuner wie KLS (VW) aus Rheurdt und Lexmaul (Opel) aus Rödermark statt Power sogar Leistungs-Reduzierungen für Motoren an. Ehrgeiziges Ziel: Kraftstoffersparnis um bis zu 20 Prozent. Die Preise mit 1.500 bis 4.000 Mark rechnen sich für den Autobesitzer allerdings erst nach vielen tausend Kilometern. 

Kontakt: ovivo.com AG Ingrid Hüchtker (Chefredaktion) Marienstrasse 19-20 10117 Berlin ingrid.huechtker@ovivo.de Tel. 030-27581-201 Oliver Lauter (Leiter Motor-Redaktion) Tel. 0172-2033557

ots |

Weitere Berichte zu: Autobesitzer Pflanzenöl

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Fit2Load – umweltfreundliches Mobilitätskonzept für Filiallieferverkehr
15.02.2018 | Fachhochschule Bielefeld

nachricht Lösungen für die begrenzte Reichweite von Elektrobussen
02.02.2018 | Universität zu Lübeck

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics