Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Pläne und Spardosen für Lastwagenfahrten

12.11.2003


Der Berg kreißt und gebiert eine Maut. Bis der Autobahn-Wegezoll für Lkw endgültig eingetrieben werden kann, wird wohl noch einige Zeit vergehen. Das gibt Speditionen und Verladern noch etwas Gelegenheit, sich auf die bald anfallenden zusätzlichen Kosten vorzubereiten. Ein kostenloser Online-Mautrechner, der vom Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML und der VCE Verkehrslogistik Consulting & Engineering GmbH entwickelt wurde, gibt einen ersten Überblick über entstehende Gebühren. Der Nutzer braucht im Internet lediglich Start, Ziel, Schadstoffklasse sowie die Achsenzahl des Lastwagens einzugeben und erhält einen Mausklick später die Rechnung präsentiert. Die Kalkulation basiert auf den aktuellen Straßendaten und Berechnungsvorschriften. In abgewandelter Form ist der Mautrechner Teil des VCE-Softwarepakets FRAME, das sich speziell an Verlader richtet. »Mit diesem Frachtkostenmanagement können sie die Offerten verschiedener Speditionen schnell miteinander vergleichen«, sagt VCE-Geschäftsführer Dr. Hans-Thomas Nürnberg. »Bisher war das reichlich mühsam.«



Eine Software für Speditionsdienstleister liefert die Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Technologien der Logistik-Dienstleistungswirtschaft ATL aus Nürnberg, die Teil des Erlanger Fraunhofer-Instituts für Integrierte Schaltungen IIS ist. Transporteure stehen ständig vor der Herausforderung, ihre Fernverkehrslinien so zu gestalten, dass möglichst wenig Leerfahrten anfallen. Im Auftrag der Firma CargoNetwork GmbH & Co KG im hessischen Bad Hersfeld entwickelten die Fraunhofer-Logistiker das Programm CARGOplan. Bei der Neuplanung eines Netzwerks von Speditionspartnern waren bei einigen hundert Aufträgen drei Sachbearbeiter bisher über mehrere Wochen beschäfigt. Kommen weitere Aufträge hinzu, ist eine Integration per Hand zu zeitraubend. »Wir beherrschen auch ein großes Netzwerk noch gut«, betont Jürgen Klein, Geschäftsführer von CargoNetwork. »Für die Planung genügt nun ein Tag.«

... mehr zu:
»CARGOplan »CargoNetwork »Maut »Spedition


Über CARGOplan können viele verschiedene Parameter abgefragt werden, die für die Wirtschaftlichkeit einer Spedition relevant sind. »Beispielsweise lässt sich simulieren, wie hunderte neuer Aufträge die Ertragssituation des Gesamtnetzes beeinflussen«, erklärt ATL-Wissenschaftler Steffen Leck. Ergebnis der Software ist ein kompletter Linienfahrplan. Dazu gehören Abfahrts- und Ankunftszeiten, Fahrstrecken sowie Tour- und Stückkostenrechnung. Wann immer die Maut kommt - bereits jetzt lässt sich mit solchen Planungen viel Geld einsparen.

| Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.fraunhofer.de/german/press/pi/index.html

Weitere Berichte zu: CARGOplan CargoNetwork Maut Spedition

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Fit2Load – umweltfreundliches Mobilitätskonzept für Filiallieferverkehr
15.02.2018 | Fachhochschule Bielefeld

nachricht Lösungen für die begrenzte Reichweite von Elektrobussen
02.02.2018 | Universität zu Lübeck

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics