Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Prämien für weniger Spritverbrauch: Unternehmen belohnen ihre Kraftfahrer

10.11.2003


Institut führt Umweltmanagement in Transportunternehmen ein – Umfangreiche Maßnahmen von Beleuchtung bis Fahrertraining

... mehr zu:
»Biodiesel »IVT »Kraftfahrer »Spedition

Umweltschonende und wirtschaftliche Fahrweise – das war Kraftfahrern, die tagtäglich für Speditionen unterwegs sind, in der Vergangenheit vielleicht nicht immer das erste Ansinnen. Zeit- und Kostendruck haben es in dieser Branche bisher verhindert, dass in großem Umfang auch der Umweltschutz berücksichtigt wird. Mithilfe einer Förderung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) von 102.000 Euro hat das Institut für angewandte Verkehrs- und Tourismusforschung Heilbronn/Mannheim (IVT) genau diesen Punkt aufgenommen, um gemeinsam mit sieben kleinen und mittelständischen Firmen den Umweltschutz in der Transportbranche noch mehr nach vorne zu bringen. Mit sehr guten Ergebnissen, wie sich jetzt beim Abschluss des Projektes zeigt: "Durch gezieltes Fahrertraining kann der Kraftstoffverbrauch eines Unternehmens um bis zu 15 Prozent gesenkt werden", hob Dr. Fritz Brickwedde, Generalsekretär der DBU, ein Ergebnis besonders hervor.

Prämiensystem belohnt Sparfahrer


Als besonderen Anreiz entwickelte das IVT gemeinsam mit den Unternehmen ein Prämiensystem, das Fahrer belohnt, die besonders sicher, umweltschonend und damit wirtschaftlich fahren. Unter den Fahrern sei ein Wettbewerb um den niedrigsten Verbrauch entstanden - zu Gunsten der Umwelt. Dies beweise die Nachhaltigkeit dieser Idee, aber auch, dass Umweltschutz Spaß macht.

Durch Biodiesel große finanzielle Vorteile

Zwei Speditionen haben ihre Flotte vollständig auf Biodiesel umgestellt. Trotz eines geringen Mehrverbrauchs könnten die Firmen so bis zu 17 Cent pro Liter einsparen. Ergänzende Maßnahmen wie die Nutzung von Sonnenenergie und Regenwasseraufbereitungsanlagen flankierten das Programm. Zu Beginn habe die Aufnahme des Ist-Zustandes gestanden. Kennzahlen über Abfall, Strom und Energieverbrauch seien ermittelt worden, um Schwachstellen zu identifizieren, die es zu verbessern galt. So sei es einer Spedition gelungen, ausschließlich durch die optimierte Nutzung von Laderaum 60.000 Liter Kraftstoff einzusparen. Wo bisher sechs LKWs die Ladung hätten transportieren müssen, seien nun rechnerisch nur noch 3,4 vonnöten. "Das Projekt hat gezeigt, dass Umweltmanagementsysteme nicht zwangsläufig im Konflikt von Gewinnmaximierung und Rentabilität stehen", so Brickwedde.

| DBU
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de/press/artikel.php?id=701&mailverteiler=1&this=106

Weitere Berichte zu: Biodiesel IVT Kraftfahrer Spedition

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio
18.01.2017 | KTH Royal Institute of Technology Schweden

nachricht Hubschrauberflüge unter Extrembedingungen simulieren
27.12.2016 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise