Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Prämien für weniger Spritverbrauch: Unternehmen belohnen ihre Kraftfahrer

10.11.2003


Institut führt Umweltmanagement in Transportunternehmen ein – Umfangreiche Maßnahmen von Beleuchtung bis Fahrertraining

... mehr zu:
»Biodiesel »IVT »Kraftfahrer »Spedition

Umweltschonende und wirtschaftliche Fahrweise – das war Kraftfahrern, die tagtäglich für Speditionen unterwegs sind, in der Vergangenheit vielleicht nicht immer das erste Ansinnen. Zeit- und Kostendruck haben es in dieser Branche bisher verhindert, dass in großem Umfang auch der Umweltschutz berücksichtigt wird. Mithilfe einer Förderung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) von 102.000 Euro hat das Institut für angewandte Verkehrs- und Tourismusforschung Heilbronn/Mannheim (IVT) genau diesen Punkt aufgenommen, um gemeinsam mit sieben kleinen und mittelständischen Firmen den Umweltschutz in der Transportbranche noch mehr nach vorne zu bringen. Mit sehr guten Ergebnissen, wie sich jetzt beim Abschluss des Projektes zeigt: "Durch gezieltes Fahrertraining kann der Kraftstoffverbrauch eines Unternehmens um bis zu 15 Prozent gesenkt werden", hob Dr. Fritz Brickwedde, Generalsekretär der DBU, ein Ergebnis besonders hervor.

Prämiensystem belohnt Sparfahrer


Als besonderen Anreiz entwickelte das IVT gemeinsam mit den Unternehmen ein Prämiensystem, das Fahrer belohnt, die besonders sicher, umweltschonend und damit wirtschaftlich fahren. Unter den Fahrern sei ein Wettbewerb um den niedrigsten Verbrauch entstanden - zu Gunsten der Umwelt. Dies beweise die Nachhaltigkeit dieser Idee, aber auch, dass Umweltschutz Spaß macht.

Durch Biodiesel große finanzielle Vorteile

Zwei Speditionen haben ihre Flotte vollständig auf Biodiesel umgestellt. Trotz eines geringen Mehrverbrauchs könnten die Firmen so bis zu 17 Cent pro Liter einsparen. Ergänzende Maßnahmen wie die Nutzung von Sonnenenergie und Regenwasseraufbereitungsanlagen flankierten das Programm. Zu Beginn habe die Aufnahme des Ist-Zustandes gestanden. Kennzahlen über Abfall, Strom und Energieverbrauch seien ermittelt worden, um Schwachstellen zu identifizieren, die es zu verbessern galt. So sei es einer Spedition gelungen, ausschließlich durch die optimierte Nutzung von Laderaum 60.000 Liter Kraftstoff einzusparen. Wo bisher sechs LKWs die Ladung hätten transportieren müssen, seien nun rechnerisch nur noch 3,4 vonnöten. "Das Projekt hat gezeigt, dass Umweltmanagementsysteme nicht zwangsläufig im Konflikt von Gewinnmaximierung und Rentabilität stehen", so Brickwedde.

| DBU
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de/press/artikel.php?id=701&mailverteiler=1&this=106

Weitere Berichte zu: Biodiesel IVT Kraftfahrer Spedition

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Verkehrsmanagement in Ballungsgebieten
08.12.2017 | Technische Hochschule Mittelhessen

nachricht Projekt RadVerS – Welcher Radfahrtyp sind Sie?
24.11.2017 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik