Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Biometrische Kontrollen auf Airports im Anflug

15.09.2003


Deutschland und Schweden mit konkreten Maßnahmen


Auf mehreren europäischen Flughäfen steht die Einführung biometrischer Kontrollen derzeit unmittelbar bevor. So will der deutsche Bundesgrenzschutz laut Mitteilung von Bundesinnenminister Otto Schily noch in diesem Jahr auf dem Frankfurter Flughafen mit der automatisierten und biometriegestützten Grenzkontrolle beginnen. Und in Schweden möchte die skandinavische Fluglinie SAS im November auf einem Airport im Norden des Landes ebenfalls mit der Erprobung eines entsprechenden Systems starten.

In Frankfurt soll die biometrische Einreisekontrolle sechs Monate lang auf ihre Eignung hin gecheckt werden. Fluggäste können dieser dann entgehen, wenn sie sich vorher einer eigenen Überprüfung unterzogen haben und als "grenzpolizeilich unbedenklich" eingestuft worden sind. Lutz Diwell, Staatssekretär im Bundesinnenministerium, begründete die Einführung biometrischer Kontrollen mit "erheblichen Sicherheitsgewinnen". Fingerabdrücke, Lichtbilder oder Irisfotos könnten die Identifikation einreisender Personen entscheidend verbessern.


In Schweden soll ein Biometrie-Versuch auf dem Flughafen Umeaa , rund 645 nördlich von Stockholm gelegen, starten. Dabei müssen die Passagiere ein Drehkreuz auf dem Gate passieren und dort ihre Fingerabdrücke scannen lassen. Einige Wochen später soll dann auf einem noch zu bestimmenden anderen Flughafen in Skandinavien ein Versuch mit Iris-Scans starten.

Die schwedischen Tests sollen sechs Monate lang dauern. Passagiere erhalten dabei von der Fluglinie Smart-Cards, auf denen zuvor die Fingerabdrücke und Irisfotos gespeichert worden sind. Am Gate wird dann die Smart-Card, ohne dass ein direkter Kontakt notwendig ist, gelesen und mit den Fingerabdrücken bzw. dem Irisbild des eincheckenden Fluggastes verglichen. "Wir wollen dabei", betont SAS-Produktmanagerin Charlotte Rosengren-Edgren, "gleichzeitig das Sicherheits-Niveau erhöhen, aber auch die Reiseprozeduren vereinfachen."

Georg Panovsky | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.bmi.bund.de
http://www.sas.se
http://www.lfv.se/site/airports/umea/eng/index.asp

Weitere Berichte zu: Airport Biometrisch Fingerabdruck Irisfoto

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Verkehrsmanagement in Ballungsgebieten
08.12.2017 | Technische Hochschule Mittelhessen

nachricht Projekt RadVerS – Welcher Radfahrtyp sind Sie?
24.11.2017 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik