Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BMW (GB) nutzt Telematikdienste von PTV

11.08.2003


Das BMW Assist Portal wird von der PTV AG und der ITIS Holdings plc. entwickelt: Über das BMW (GB) Webportal bieten PTV und ITIS neben Notfall- und Pannendiensten auch Services rund um das Thema Reiseplanung.


Diese Telematiklösungen stehen den Fahrern der BMW 7er Reihe zur Verfügung. Sie greifen auf die hochwertige, dynamische Online-Routenplanung zu, die mit ITIS Verkehrsinformationen und Kartendiensten der PTV kombiniert werden. Eine Übersicht der aktuellen Verkehrslage, ein RouteMinder sowie Wetterinfos komplettieren die europaweiten Mobilitätsdienste.

Mobilitätsdienste aus einer Hand

Das Telematikdienste-Portal bietet den Fahrern der BMW 7er Reihe ein leistungsstarkes und bequemes Tool mit hilfreichen Funktionalitäten für die Reiseplanung sowie aktuelle Verkehrsinformationen für unterwegs.

Internet und Fahrzeug bilden ein Team
Während der Reiseplanung kann der Nutzer seinen persönlichen Routenplaner (Route Minder) verwenden. Mit diesem Service ruft der Reisende während der Fahrt die aktuelle Verkehrslage für die geplante Route ab. PTV erhält die Verkehrsinformationen von seinem Partnerunternehmen ITIS Holdings, veredelt diese Daten unter Berücksichtigung der Kundenwünsche und sendet sie an-schließend an das Fahrzeug per E-Mail zurück.

Auf schnellstem Weg - europaweit
Die Nutzer profitieren kostenfrei von den Vorzügen der bequemen Routenplanung und der akutellen Verkehrsinformationen. Dabei haben sie die Möglichkeit, individuelle Einstellungen für die Rou-tenberechnung vorzunehmen. Beispielsweise, ob sie die kürzeste Strecke in Kilometern oder die zeitlich schnellste suchen. Das Geschwindigkeitsprofil des Fahrzeugs wird ebenfalls berücksichtigt. Die ausgedruckte Karte und die Wegbeschreibung sorgen auch unterwegs für Orientierung.

Gewusst wo in Europa
Für europaweite Orientierung zwischen Bond Street und Rue des Temples sorgt der Kartenservice. Die detaillierten Karten mit zahl-reichen touristisch interessanten Informationen sind beliebig zoom- und navigierbar. Damit können sich Reiselustige schon vorab ei-nen Überblick über fremde Städte verschaffen. Und wer wissen will, welche Kleider er in seinen Koffer packen soll, nutzt einfach den Wetterdienst.

Auf dem schnellsten Weg zu BMW
BMW bietet seinen Kunden einen besonderen Internetdienst, über den sämtliche Autohändler in Großbritannien gesucht werden kön-nen. Die innovative Softwaretechnologie von PTV ermöglicht es, alle BMW Vertriebspartner und –standorte in einer Liste und einer digitalen Karte anzuzeigen. Ein Anfahrtsrouting bringt den Kunden schnell zum gewünschten Ziel.

Intelligente Technologie
Für das Telematikdienste-Portal hat die PTV die Funktionalitäten für die Routenberechnung, die Kartendienste und die Geocodierung sowie das Layout bereitgestellt. Sie basieren auf der Servertechnologie des deutschen Unternehmens, das Spezialist für Soft-ware und Beratung rund um Mobilität und Verkehrsmanagement ist. Das Telematikdienste-Portal wurde von PTV unter der Projektleitung von ITIS Holdings plc. entwickelt.

PTV hat bereits zahlreiche Multichannel- und Mobilitätsportale in der Automobilbranche realisiert, die auf dem Know-how und jahre-langer Erfahrung in der Umsetzung und dem Betrieb von Mobilitätsdiensten basieren. Beispiele dafür sind das Portal von Toyota (GB), das Mercedes-Benz Portal oder die Portale von smart und Citroën.

Kristina Stifter | PTV AG
Weitere Informationen:
http://www.ptv.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Smarte Datenanalyse für Verkehr in Stuttgart
28.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

nachricht HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa
22.02.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleinstmagnete für zukünftige Datenspeicher

Ein internationales Forscherteam unter der Leitung von Chemikern der ETH Zürich hat eine neue Methode entwickelt, um eine Oberfläche mit einzelnen magnetisierbaren Atomen zu bestücken. Interessant ist dies insbesondere für die Entwicklung neuartiger winziger Datenträger.

Die Idee ist faszinierend: Auf kleinstem Platz könnten riesige Datenmengen gespeichert werden, wenn man für eine Informationseinheit (in der binären...

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herzerkrankungen: Wenn weniger mehr ist

30.03.2017 | Medizin Gesundheit

Flipper auf atomarem Niveau

30.03.2017 | Physik Astronomie

Europaweite Studie zu „Smart Engineering“

30.03.2017 | Studien Analysen