Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Entwicklung der internationalen Automobilmärkte

11.08.2003


Westeuropa: Stabilisierung der Pkw-Nachfrage setzt sich im Juli fort - Dieselboom hält an / USA: Deutsche Hersteller im Juli erfolgreich - Light Trucks immer beliebter

In Westeuropa haben sich die Pkw-Neuzulassungen nach dem guten Juni-Ergebnis weiter stabilisiert. Mit 1,29 Mio. abgesetzten Fahrzeugen fielen sie im Juli 1 Prozent höher aus als im Juli 2002. Dieser Anstieg ist vor allem auf die erfreulichen Absatzergebnisse in Italien (+8 Prozent) Spanien (+6 Prozent) und Deutschland (+2 Prozent) zurückzuführen, nachdem in diesen Ländern zu Beginn des Jahres noch Einbußen zu verzeichnen waren. Auch in Großbritannien und in einigen skandinavischen Ländern fiel der Absatz deutlich robuster aus als erwartet. Allerdings ist das gute Juli-Ergebnis teilweise auch auf verstärkte Marketingmaßnahmen und Kaufanreize zurückzuführen. In den ersten sieben Monaten dieses Jahres wurden mit insgesamt 8,85 Mio. Fahrzeugen 2 Prozent weniger Pkw in Westeuropa abgesetzt als ein Jahr zuvor.

Während die im ersten Halbjahr 2003 in Westeuropa neu in den Verkehr gebrachten Personenkraftwagen mit Ottomotor um 6 Prozent zurückfielen, legten die Verkäufe von Diesel-Pkw gegenüber dem Vorjahreszeitraum um knapp 3 Prozent zu. Damit erhöhte sich der Dieselanteil an den insgesamt in Westeuropa neu zugelassenen Pkw im Vorjahresvergleich um 2,2 Prozentpunkte auf 42,1 Prozent, vor fünf Jahren lag dieser Anteil erst bei 25,0 Prozent. Die modernen, leistungsstarken und verbrauchsarmen Diesel-Pkw sind für die Kunden in Westeuropa immer attraktiver geworden. Den Spitzenplatz beim Dieselanteil an den Neuzulassungen in Westeuropa nahm auch im ersten Halbjahr 2003 Österreich ein, wo inzwischen 71,4 Prozent der neu zugelassenen Pkw einen Diesel unter der Haube haben. An zweiter Stelle lag Belgien (67,4 Prozent), gefolgt von Frankreich (67,1 Prozent). Deutschland lag mit einem Anteil von 38,7 Prozent leicht unter dem westeuropäischen Durchschnitt. Der Diesel ist eine Domäne der europäischen und in erster Linie der deutschen Hersteller - jeder zweite in Westeuropa neu zugelassene Diesel-Pkw trug in den ersten fünf Monaten 2003 das Markenzeichen einer deutschen Konzernmarke.

In den USA steigerten die deutschen Anbieter ihre Verkäufe von Light Vehicles im Juli um 2 Prozent, während der Gesamtmarkt 1 Prozent schwächer ausfiel. Modellbedingt stieg ihr Absatz vor allem im Segment der Light Trucks deutlich (+30 Prozent). Die Verkäufe deutscher Pkw lagen mit 69.700 Fahrzeugen lediglich 1 Prozent unter dem Niveau des Vorjahresmonats, während die drei großen amerikanischen Anbieter 14 Prozent weniger traditionelle Pkw absetzten. Insgesamt bauten die deutschen Hersteller ihre Position auf dem von Rekord-Rabatten geprägten US-Markt weiter aus. Von Januar bis Juli 2003 lag ihr Absatz mit 523.500 Light Vehicles lediglich 1 Prozent unter Vorjahresniveau (Marktanteil: 5,4 Prozent). Im klassischen Pkw-Bereich setzten sie mit 469.800 Fahrzeugen fast ebenso viele Pkw ab wie im Vorjahr und erhöhten ihren Marktanteil von 9,7 Prozent auf 10,3 Prozent.

Auf dem US-Markt wurden in den ersten sieben Monaten dieses Jahres mit insgesamt 9,72 Mio. Fahrzeugen 2 Prozent weniger Light Vehicles verkauft. Der Pkw-Absatz verzeichnete dabei einen Rückgang um 6 Prozent, während die Verkäufe von Light Trucks gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 2 Prozent zulegten. Damit entscheiden sich immer mehr amerikanische Käufer für Light Trucks, zu denen neben den Pick-ups und Vans auch die Sport Utility Vehicles (SUV) und die Lifestyle-geprägten Crossover-Modelle gehören. Der Anteil dieser Fahrzeugkategorie an den insgesamt in den USA abgesetzten Fahrzeugen erhöhte sich bis Juli 2003 auf über 53 Prozent (2000: 49,0 Prozent, 1990: 32,8 Prozent).



Ansprechpartner:

... mehr zu:
»PKW »Vehicle


Eckehart Rotter
VDA

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 069/97507-266
Fax: 069/97507-320

| ots

Weitere Berichte zu: PKW Vehicle

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio
18.01.2017 | KTH Royal Institute of Technology Schweden

nachricht Hubschrauberflüge unter Extrembedingungen simulieren
27.12.2016 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise