Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sicherer zum Ziel mit Augmented Reality

09.07.2003


In einem Realbild der Umgebung wird die zu fahrende Route eingefärbt und ständig aktualisiert eingeblendet.


Ein Navigationssystem, das dem Autofahrer die Orientierung vor allem bei komplexen Verkehrssituationen erleichert.

... mehr zu:
»Navigationssystem »Route

Viele Autofahrer haben in den letzten Jahren den Komfort von modernen Fahrzeugnavigationssystemen schätzen gelernt: von der optischen Anzeige eines Kartenausschnitts bis zu gesprochenen Fahrhinweisen liefern diese Systeme nahezu perfekte Orientierungshilfen. Doch auch das kann noch verbessert werden: mit "Augmented Reality" (Erweiterter Realität).

Augmented Reality ist eine neue Form des Wechselspiels zwischen Mensch und Technik. Dabei bekommt der Anwender reale und vom Computer aufbereitete Informationen oder Bilder gleichzeitig dargestellt - meist entweder auf einem Monitor oder mit Hilfe einer Datenbrille, bei der die Informationen ins Sichtfeld des Nutzers eingeblendet werden. Auf diesem Konzept der Augmented Reality basiert das Navigationssystem, das Siemens derzeit entwickelt und bereits in ein reales Fahrzeug eingebaut hat.


Und so funktioniert es: Eine kleine, hinter dem Innenrückspiegel angebrachte Videokamera liefert kontinuierlich Bilder der aktuellen Straßen- und Verkehrssituation vor dem Fahrzeug. Das Navigationssystem und der Routenplaner gleichen den aktuellen Standort mit der zu fahrenden Route ab und speisen damit eine graphischen Prozessor, der die "virtuelle Information" in die realen Videobilder "hineinrechnet". Auf einem kleinen Monitor erhält der Fahrer die aktuelle Umgebung aus seinem Blickwinkel, mit einer eingefärbten Linie, die die zu fahrende Route angezeigt. Zusätzliche Navigationshinweise wie dreidimensionale Pfeile und gesprochene Anweisungen perfektionieren das System. In Zukunft könnten solche Augmented Reality-Informationen auch direkt in die Windschutzscheibe eingeblendet werden. Gegenüber den heutigen Systemen hat dies vor allem den Vorteil, dass man für den Fahrer verwirrende Situationen vermeidet - er muss nicht erst eine symbolischen Darstellung komplizierter Straßenverläufe im Kopf auf die reale Situation umrechnen, sondern sieht direkt in einer Realdarstellung der Umgebung, wie er fahren muss.

Dennoch wird es zunächst noch kein derartiges Produkt geben, denn die Überblendung der Realbilder mit grafischen Routenhinweisen in Echtzeit setzt komplexe Rechenvorgänge voraus. Deshalb ist mit einem Serieneinsatz erst in einigen Jahren zu rechnen. Bis dahin muss sich der Fahrer noch mit einem konventionellen Navigationssystem begnügen oder aber auf die Ratschläge eines freundlichen Beifahrers hören

| Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de
http://www.siemensvdo.de
http://www.is.siemens.de/itps/itps5_dm/de/index1224593.htm

Weitere Berichte zu: Navigationssystem Route

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Verkehrsmanagement in Ballungsgebieten
08.12.2017 | Technische Hochschule Mittelhessen

nachricht Projekt RadVerS – Welcher Radfahrtyp sind Sie?
24.11.2017 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik