Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Strategische Ampelschaltungen nicht immer sinnvoll

30.05.2003


Taiwanesische Forscher für Rot und Grün per Zufall in der Rushhour



Zumeist sind strategische Ampelschaltungen sinnlos. Der Verkehr würde flüssiger sein, erschienen Rot und Grün zufällig, behaupten Forscher der Chung Yuan Christian University in Chung-li/Taiwan. Geht es nach Ding-wei Huang und Wei-neng Huang sollten Verkehrsplaner zumindest in morgendlichen und abendlichen Staustunden auf den Zufall setzen, denn diesen Stau könnten selbst ausgeklügelte Ampelschaltungen nicht verhindern. Die Ergebnisse erscheinen in "Physical Review E" (Vol. 67, 056124).

... mehr zu:
»Ampel »Ampelschaltung


Verkehrsplaner müssen die Sache systematischer angehen, argumentiert das Duo, das mit Hilfe eines geläufigen Computermodells das Beispiel einer langen geraden Straße mit zehn Ampelanlagen und steigendem Verkehr simulierte. Es zeigte sich, dass sich nur bei geringem Verkehrsaufkommen eine kluge Ampelschaltung im Vergleich zum Zufallsprinzip auszahlt. Nur bei freier Fahrt für alle ist es sogar möglich, mit einer intelligent geschalteten Grünwelle den Verkehr so flüssig fließen zu lassen als sei gar keine Ampel vorhanden. Eine nicht optimale Synchronisierung der Ampeln allerdings lähmt den Verkehr. Es wäre den Forschern nach daher besser, Rot und Grün ganz zufällig aufleuchten zu lassen.

Ab einer gewissen Verkehrsdichte, wenn Rücksicht genommen und gebremst werden muss, ist egal welche Schaltstrategie sinnlos. In dieser Verkehrssituation kann eine Grünphase in keinem Fall eine ganze Schlange auflösen. Im Durchschnitt konnten die tüftelnden Forscher die Ampeln nie so steuern, dass sich der Verkehr flüssiger als auf der Parallelstraße mit zufälliger Ampelschaltung bewegte.

Bei sehr starkem Verkehr wiederum ist eine sorgsam geplante Schaltung nützlich, heißt es in der Online-Ausgabe der Fachzeitschrift Nature. Gefordert ist in dieser Situation allerdings jeder einzelne, denn wer sich nicht ganz genau in den zähen Verkehrsfluss begibt, bringt das anfällige System sofort wieder durcheinander. Zögerndes Verhalten könne eine zufällige Veränderung der Verkehrsdichte auslösen. Diesem ist laut Huang und Huang keine noch so intelligente Ampelanlage gewachsen. Die Folge ist ein Stop-and-go und das Gefühl, die Ampeln seien gegen einen.

Sandra Standhartinger | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.cycu.edu.tw/index_e.htm
http://link.aps.org/abstract/PRE/v67/e056124
http://pre.aps.org

Weitere Berichte zu: Ampel Ampelschaltung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio
18.01.2017 | KTH Royal Institute of Technology Schweden

nachricht Hubschrauberflüge unter Extrembedingungen simulieren
27.12.2016 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie