Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Boeing will im Dezember erstes bemanntes Brennstoffzellenflugzeug starten

19.05.2003


Am 17. Dezember 1903 starteten die Gebrüder Wright zum ersten nachweislich erfolgreichen Motorflug in der Geschichte. Hundert Jahre später will Boeing mit dem ersten Brennstoffzellenflugzeug ebenfalls Luftfahrtgeschichte schreiben.


Das erste bemannte Brennstoffzellenflugzeug der Welt soll noch im Dezember 2003 abheben. Anlässlich des hundertsten Jahrestags des historischen Motorflugs der Gebrüder Wright am 17. Dezember 2003 will der weltgrößte Luftfahrkonzern Boeing mit einer einsitzigen Maschine die Tauglichkeit der Brennstoffzellentechnik in der Fliegerei demonstrieren.


Der Motorsegler soll von einer 25kW-Brennstoffzelle mit Energie versorgt werden. Beim Start und im Steigflug greift der Elektromotor, der den Propeller antreibt, dabei zusätzlich auf Strom aus einer Pufferbatterie zurück. Genauere technische Angaben zu dem Experimentalflugzeug machen Boeing und dessen Projektpartner, der britische Brennstoffzellenhersteller Intelligent Energy, bislang nicht.

Langfristiges Entwicklungsziel des Luftfahrtkonzerns ist jedoch nicht etwa der Bau eines marktfähigen Elektroflugzeugs mit Brennstoffzellenantrieb, sondern der Einsatz von Brennstoffzellen zur Stromerzeugung für das elektrische Bordnetz großer Linienflugzeuge. Die Zellen sollen leiser, zuverlässiger und kraftstoffsparender arbeiten als die herkömmlichen Generatorsysteme, erläutert ein Boeing-Sprecher.


Das Boeing-Experimentalflugzeug wird nicht das erste brennstoffzellengetriebene Fluggerät sein: Im kalifornischen Simi Valley ließen vor wenigen Wochen Ingenieure der amerikanischen Unternehmen Lynntech und AeroVironment ein Modellflugzeug zu einem 15-minütigen Flug abheben. Das ferngesteuerte Flugzeug mit einer Spannweite von knapp 40 Zentimetern wurde ausschließlich von einer Brennstoffzelle mit Energie versorgt und hatte keine Batterien als Puffer an Bord.

An bemannten Brennstoffzellenflugzeugen arbeitet außer Boeing auch die Non-Profit-Forschergruppe Foundation for Advancing Science and Technology Education . Die Entwicklung wasserstoffgetriebener Linienflugzeuge verfolgen hingegen europäische Forschergruppen im Projekt Cryoplan unter Federführung des Airbus-Konzerns.

Ulrich Dewald | Initiative Brennstoffzelle
Weitere Informationen:
http://www.initiative-brennstoffzelle.de

Weitere Berichte zu: Boeing Brennstoffzellenflugzeug Linienflugzeug

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa
22.02.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Zurück im Depot: AERO-TRAM schließt Messungen ab
13.02.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA

22.02.2017 | Messenachrichten

IHP-Forschungsteam verbessert Zuverlässigkeit beim automatisierten Fahren

22.02.2017 | Automotive