Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ohne Hindernisse ans Ziel: Verkehrsinfos für alle Situationen

07.03.2003


Die neue Lösung m.traction Traffic Info des Siemens-Bereichs Information and Communication Mobile (Siemens mobile) bietet Mobilfunkbetreibern die Möglichkeit, ihren Kunden ab sofort Verkehrsinfos per SMS, WAP oder MMS (Multimedia Messaging) zu liefern. Während der Kunde bei herkömmlichen Diensten dieser Art seinen Standort per Hand eingeben muss, kann m.traction Traffic Info automatisch ermitteln, wo sich der Anwender befindet, und Informationen für diesen Umkreis ausgeben. Außerdem lässt sich die Verkehrssituation sowohl für bestimmte Straßen als auch für ganze Reiserouten abfragen.



Mit m.traction Traffic Info erhalten Betreiber erstmals eine Gesamtlösung für Verkehrsdienste, die neben allen technischen Komponenten auch die notwendigen Inhalte mitliefert. Siemens mobile hat dazu marktführende Unternehmen als Partner gewonnen, die Karten und Software für Reise-, Verkehrs- und Transportplanung bereitstellen.

... mehr zu:
»Communication »Stau »Traffic »Verkehrsinfo


M.traction Traffic Info informiert die Verkehrsteilnehmer nicht nur über Staus, sondern gibt auch Auskunft darüber, wie dicht er ist und ob eine Besserung der Situation in Sicht ist. Zusätzlich erhält man Tipps, um den Stau zu umfahren. Wer ein multimediafähiges Endgerät besitzt, kann sich die Bilder von Verkehrsüberwachungskameras direkt auf das Display holen, zum Beispiel als MMS-Datei.

Der Siemens-Bereich Information and Communication Mobile deckt das komplette Mobilfunkgeschäft mit Endgeräten, Netzwerk-Infrastruktur und mobilen Anwendungen ab. Bei den Endgeräten reicht das Produktspektrum von Mobiltelefonen und drahtlosen Übertragungsmodulen über mobile Organizer bis hin zu schnurlosen Telefonen sowie Produkten für Wireless Home Networks. Bei der Infrastruktur umfasst das Angebot GSM, GPRS und 3G Netzwerktechnik von Basisstationen über Vermittlungstechnik bis hin zu intelligenten Netzwerken, z.B. für Prepaid-Dienste. Das Angebot an mobilen Anwendungen besteht aus End-to-end-Solutions wie z.B. Messaging, ortsabhängigen Diensten oder Lösungen für mobiles Bezahlen. Im Geschäftsjahr 2002 (30. September) erzielte der Bereich einen Umsatz von 11 Mrd. EUR und beschäftigte weltweit rund 28.600 Mitarbeiter.

Information and Communication Mobile
Solutions
Marion Bludszuweit
D-81379 München
Tel.: +49-89 722-50483; Fax: -55880
Marion.Bludszuweit@icn.siemens.de

| Siemens
Weitere Informationen:
http://www.siemens-mobile.de
http://www.siemens-mobile.de/presse

Weitere Berichte zu: Communication Stau Traffic Verkehrsinfo

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio
18.01.2017 | KTH Royal Institute of Technology Schweden

nachricht Hubschrauberflüge unter Extrembedingungen simulieren
27.12.2016 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie