Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Intelligente Verkehrssysteme gesucht

19.12.2002


Österreichs Forscher arbeiten an neuen Verkehrssystemen, die den Transport von Personen und Gütern einfacher und sicherer gestalten werden


Schneller, leiser und sicherer soll der Verkehr zukünftig ablaufen. Dazu braucht es nicht nur massives Know-how und frischen Wind im Forschungsbereich, sondern auch finanzielle Mittel. Diese stellt im Rahmen der Technologieoffensive der Bundesregierung das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie in der Höhe von 30,6 Mio. Euro zur Verfügung. Ansprechen möchte man Österreichs ForscherInnen in der Industrie, den Universitäten und Institutionen, die Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen sowie die gewerbliche Wirtschaft mit Betriebsstandorten in Österreich. Das BMVIT unterstützt dabei strategische bestrebt strategischen Forschungsprogramme und schuf dafür verschiedene Schwerpunkte.

A3 Austrian Advanced Automotive


Eine Schlüsselbranche für die österreichische Zulieferindustrie ist der Automobilsektor. Österreichs Kfz-Zulieferindustrie ist mit 35.000 Beschäftigten und einem Bruttoproduktionswert von 8,7 Milliarden Euro sehr erfolgreich, jedoch darf sich keiner auf diesen Lorbeeren ausruhen. Zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit ist die Berücksichtigung künftiger Technologiesprünge wichtig. Das F&E-Programm stützt sich auf sechs Grundthemen: Neue Antriebssysteme, energieeffiziente Nebenaggregate, alternative Kraft-und Schmierstoffe, leise Straßenfahrzeuge, neue Fahrzeugkonzepte und intelligente Fahrzeuge.

I2 Intelligente Infrastruktur

Vieles, was noch vor zehn Jahren in den Bereich Sciencefiction zählte, wird durch die rasante Entwicklung von Informations- und Kommunikationstechnologien auch für den Verkehrssektor möglicht. Telematikeinsatz reduziert Verkehrsunfälle und verbessert den Transport von Waren. Dieses F&E-Programm soll den hohen Kooperations- und Koordinierungsbedarf zwischen Anbietern, Nachfragern und Verkehrsträgern regeln. Die vier Themen: ausgewogene und wirtschaftliche Gestaltung des Güterverkehrs, Erhöhung der Verkehrssicherheit, Verkehrsinformation und -steuerung, Senkung Zugangsbarrieren zum öffentlichen Verkehr.

ISB Innovatives System Bahn

Die Eisenbahn wird sich innovativer Technologien bedienen müssen, um dem steigenden Transportbedarf gerecht zu werden. Das Anbieten attraktiver Dienstleistungen im Personen- und Güterverkehr wird ein weiterer Meilenstein der Entwicklung. Durch die EU-Osterweiterung ist in den kommenden Jahren mit deutlichen Verkehrszuwächsen zu rechnen. Auf welchen Wegen sich der Verkehr aus den Ländern, die derzeit beispielsweise einen Schienenverkehrsanteil von etwa 40 Prozent im Güterverkehr haben, durch Österreich bewegen wird, wird auch von angebotenen Dienstleistungen und nutzbaren Infrastrukturkapazitäten für intermodalen Verkehr abhängen. So fördert das Ministerium F&E-Kooperationsprojekte im veränderten Umfeld des "Systems Bahn" in Europa, wie den Fahrwegsbau und Instandhaltungstechnologien, die IT-Technologie des Leit- und Betriebssystems, die Zugsteuerung und das Verkehrsflussmanagement, innovative Fahrzeug- und Antriebskonzepte und innovative Schienentransportsysteme.

| www.innovatives- oesterreich.at
Weitere Informationen:
http://www.bmvit.gv.at/sixcms/detail.php/template/mainindex/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Verkehrsmanagement in Ballungsgebieten
08.12.2017 | Technische Hochschule Mittelhessen

nachricht Projekt RadVerS – Welcher Radfahrtyp sind Sie?
24.11.2017 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik