Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gern unterwegs mit PendlernetzPro

18.11.2002


Einzigartiges Pendlernetz im Internet

Die Pendlerzahlen im Individualverkehr steigen. Staus, erhöhte Schadstoffemissionen und Lärmbelä-stigung sind die Folgen. Ein neues und bislang in Europa ein-zigartiges System trägt ab sofort zur Entlastung von Verkehr und Mensch bei: PendlernetzPro von der PTV AG und der Eu-ropeAlive GmbH vermittelt und verwaltet Mitfahrgelegenheiten per Internet oder SMS. Das System ist weltweit einsetzbar und besonders interessant für Kommunen. Das sorgt nicht nur für eine bessere Auslastung der Fahrzeuge, sondern auch für Fahrgemeinschaften mit mehr Unterhaltung bei geteilten Ko-sten.

Wieder einmal im Stau auf dem Weg zur Arbeit? Kein Wunder, denn der Verkehr wird immer dichter. Wenn man wenigstens nicht allein wäre und jemanden hätte, mit dem man sich unterhalten kann. Hier schafft das neue System PendlernetzPro Abhilfe.

Kinderleicht gesucht

PendlernetzPro findet per Klick die passende Mitfahrgelegenheit. Und die Suche ist kinderleicht: Der Nutzer kann zunächst zwischen einem anonymen und einem registrierungspflichtigen Bereich wählen. Im anonymen Bereich erhält er eine Übersicht über alle Angebote und Gesuche. Im registrierungspflichtigen Bereich kann er ganz gezielt seine Suchkriterien, wie Tag, Zeit, Start- und Ziela-dresse, aber auch persönliche Präferenzen, wie Raucher oder Nichtraucher, männlich oder weiblich, einstellen. Die zentrale Da-tenbank wird schließlich auf passende Angebote überprüft.

Sicher gefunden.

Das gibt den Teilnehmern ein sicheres Gefühl: Erst, wenn sich ein Nutzer registrieren lässt, erhält er die Kontaktdaten der möglichen Fahrer und Mitfahrer. Danach tritt er telefonisch, per E-Mail oder per SMS mit der entsprechenden Person in Verbindung. Der Service lässt sich sogar unterwegs nutzen: Per SMS stehen die Funktionen der Suche, der Benachrichtigung sowie der Infor-mationsübermittlung durch das System zur Verfügung.

Buchen bei regelmäßiger Nutzung

Besonders praktisch: Registrierte Nutzer können Angebote oder Gesuche speichern und buchen. Nach selbst festgelegten Wieder-holungszeiten erhält der Nutzer regelmäßig eine Liste der Ergeb-nisse, sortiert nach Umwegkosten- und -zeiten. So hat er zusätz-lich einen Überblick über alternative Fahrten, die für ihn ebenfalls interessant sein könnten. Ein Routing- und Kartenservice zur Be-rechnung und Darstellung der geplanten und optimierten Route ergänzen das System.

Integration von ÖPNV-Auskunftssystemen

Eine wichtige Funktionalität von PendlernetzPro ist die Schnittstelle zu Internet-basierten Auskunftssystemen des öffentlichen Perso-nennahverkehrs (ÖPNV). Die Geocodierung und die Überprüfung der straßenfeinen Adresseingabe ermöglicht, Start- und Zieldaten direkt an ein ÖPNV-Auskunftssystem zu übergeben. Dadurch er-hält der Nutzer alternativ auch gleich die passende ÖPNV-Verbindung.

Interessant für Kommunen

Die innovative Online-Lösung eignet sich insbesondere für Kom-munen, Gemeinden und Städte, die das Verkehrsaufkommen re-duzieren möchten. Sie können die Vermittlungsplattform in ihrem Stadt- bzw. Mobilitätsportal oder im stadteigenen Intranet bereitstellen und an ihre jeweiligen Anforderungen anpassen. Zugriffs-und Vermittlungszahlen, und damit die Statistik über Nutzung und Akzeptanz des Systems sowie die damit einhergehende Entla-stung des Straßenverkehrs, lassen sich einfach über den Admini-strationsbereich verwalten. Auch die Landeshauptstadt Baden-Württembergs zeigt Pioniergeist. Auf den Stadtportal unter www.stuttgart.de unter der Rubrik „Pendlernetz“ bietet Stuttgart das System seit dem 1.Oktober 2002 den Bürgern an.

Gemeinschaftsaufgabe für die Zukunft Verkehr

Die PTV AG, Karlsruhe, und die EuropeAlive Medien GmbH, Bonn, verknüpften für PendlernetzPro das überregionale Vermittlungssystem für Fahrgemeinschaften mitfahrzentrale.de und die ptv eSer-ver- Plattform. Sie stellt die notwendigen Vermittlungstools bereit, mit der die passenden Fahrtangebote und -gesuche identifiziert und die Berechnung der optimalen Route durchgeführt werden. Neben der hochgenauen Adresserkennung, Berechnung von stra-ßenfeinen Wegelisten und digitalen Karten ermittelt die Plattform die Geokoordinaten der Adresseingaben und berechnet daraufhin die beste Reihenfolge der Abhol- und Absetzvorgänge der Fahrer und Mitfahrer.

| PTV

Weitere Berichte zu: PendlernetzPro Stau

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Aus dem Labor auf die Schiene: Forscher des HI-ERN planen Wasserstoffzüge mit LOHC-Technologie
19.04.2018 | Forschungszentrum Jülich

nachricht HyperloopTeam aus Oldenburg und Emden in die dritte Runde gestartet
27.03.2018 | Hochschule Emden/Leer

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

RWI/ISL-Containerumschlag-Index auf hohem Niveau deutlich rückläufig

24.04.2018 | Wirtschaft Finanzen

BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

24.04.2018 | HANNOVER MESSE

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics