Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gern unterwegs mit PendlernetzPro

18.11.2002


Einzigartiges Pendlernetz im Internet

Die Pendlerzahlen im Individualverkehr steigen. Staus, erhöhte Schadstoffemissionen und Lärmbelä-stigung sind die Folgen. Ein neues und bislang in Europa ein-zigartiges System trägt ab sofort zur Entlastung von Verkehr und Mensch bei: PendlernetzPro von der PTV AG und der Eu-ropeAlive GmbH vermittelt und verwaltet Mitfahrgelegenheiten per Internet oder SMS. Das System ist weltweit einsetzbar und besonders interessant für Kommunen. Das sorgt nicht nur für eine bessere Auslastung der Fahrzeuge, sondern auch für Fahrgemeinschaften mit mehr Unterhaltung bei geteilten Ko-sten.

Wieder einmal im Stau auf dem Weg zur Arbeit? Kein Wunder, denn der Verkehr wird immer dichter. Wenn man wenigstens nicht allein wäre und jemanden hätte, mit dem man sich unterhalten kann. Hier schafft das neue System PendlernetzPro Abhilfe.

Kinderleicht gesucht

PendlernetzPro findet per Klick die passende Mitfahrgelegenheit. Und die Suche ist kinderleicht: Der Nutzer kann zunächst zwischen einem anonymen und einem registrierungspflichtigen Bereich wählen. Im anonymen Bereich erhält er eine Übersicht über alle Angebote und Gesuche. Im registrierungspflichtigen Bereich kann er ganz gezielt seine Suchkriterien, wie Tag, Zeit, Start- und Ziela-dresse, aber auch persönliche Präferenzen, wie Raucher oder Nichtraucher, männlich oder weiblich, einstellen. Die zentrale Da-tenbank wird schließlich auf passende Angebote überprüft.

Sicher gefunden.

Das gibt den Teilnehmern ein sicheres Gefühl: Erst, wenn sich ein Nutzer registrieren lässt, erhält er die Kontaktdaten der möglichen Fahrer und Mitfahrer. Danach tritt er telefonisch, per E-Mail oder per SMS mit der entsprechenden Person in Verbindung. Der Service lässt sich sogar unterwegs nutzen: Per SMS stehen die Funktionen der Suche, der Benachrichtigung sowie der Infor-mationsübermittlung durch das System zur Verfügung.

Buchen bei regelmäßiger Nutzung

Besonders praktisch: Registrierte Nutzer können Angebote oder Gesuche speichern und buchen. Nach selbst festgelegten Wieder-holungszeiten erhält der Nutzer regelmäßig eine Liste der Ergeb-nisse, sortiert nach Umwegkosten- und -zeiten. So hat er zusätz-lich einen Überblick über alternative Fahrten, die für ihn ebenfalls interessant sein könnten. Ein Routing- und Kartenservice zur Be-rechnung und Darstellung der geplanten und optimierten Route ergänzen das System.

Integration von ÖPNV-Auskunftssystemen

Eine wichtige Funktionalität von PendlernetzPro ist die Schnittstelle zu Internet-basierten Auskunftssystemen des öffentlichen Perso-nennahverkehrs (ÖPNV). Die Geocodierung und die Überprüfung der straßenfeinen Adresseingabe ermöglicht, Start- und Zieldaten direkt an ein ÖPNV-Auskunftssystem zu übergeben. Dadurch er-hält der Nutzer alternativ auch gleich die passende ÖPNV-Verbindung.

Interessant für Kommunen

Die innovative Online-Lösung eignet sich insbesondere für Kom-munen, Gemeinden und Städte, die das Verkehrsaufkommen re-duzieren möchten. Sie können die Vermittlungsplattform in ihrem Stadt- bzw. Mobilitätsportal oder im stadteigenen Intranet bereitstellen und an ihre jeweiligen Anforderungen anpassen. Zugriffs-und Vermittlungszahlen, und damit die Statistik über Nutzung und Akzeptanz des Systems sowie die damit einhergehende Entla-stung des Straßenverkehrs, lassen sich einfach über den Admini-strationsbereich verwalten. Auch die Landeshauptstadt Baden-Württembergs zeigt Pioniergeist. Auf den Stadtportal unter www.stuttgart.de unter der Rubrik „Pendlernetz“ bietet Stuttgart das System seit dem 1.Oktober 2002 den Bürgern an.

Gemeinschaftsaufgabe für die Zukunft Verkehr

Die PTV AG, Karlsruhe, und die EuropeAlive Medien GmbH, Bonn, verknüpften für PendlernetzPro das überregionale Vermittlungssystem für Fahrgemeinschaften mitfahrzentrale.de und die ptv eSer-ver- Plattform. Sie stellt die notwendigen Vermittlungstools bereit, mit der die passenden Fahrtangebote und -gesuche identifiziert und die Berechnung der optimalen Route durchgeführt werden. Neben der hochgenauen Adresserkennung, Berechnung von stra-ßenfeinen Wegelisten und digitalen Karten ermittelt die Plattform die Geokoordinaten der Adresseingaben und berechnet daraufhin die beste Reihenfolge der Abhol- und Absetzvorgänge der Fahrer und Mitfahrer.

| PTV

Weitere Berichte zu: PendlernetzPro Stau

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Industrie 4.0 in der Logistik
24.01.2017 | Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen „Otto von Guericke“ e.V.

nachricht Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio
18.01.2017 | KTH Royal Institute of Technology Schweden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Scientists spin artificial silk from whey protein

X-ray study throws light on key process for production

A Swedish-German team of researchers has cleared up a key process for the artificial production of silk. With the help of the intense X-rays from DESY's...

Im Focus: Forscher spinnen künstliche Seide aus Kuhmolke

Ein schwedisch-deutsches Forscherteam hat bei DESY einen zentralen Prozess für die künstliche Produktion von Seide entschlüsselt. Mit Hilfe von intensivem Röntgenlicht konnten die Wissenschaftler beobachten, wie sich kleine Proteinstückchen – sogenannte Fibrillen – zu einem Faden verhaken. Dabei zeigte sich, dass die längsten Proteinfibrillen überraschenderweise als Ausgangsmaterial schlechter geeignet sind als Proteinfibrillen minderer Qualität. Das Team um Dr. Christofer Lendel und Dr. Fredrik Lundell von der Königlich-Technischen Hochschule (KTH) Stockholm stellt seine Ergebnisse in den „Proceedings“ der US-Akademie der Wissenschaften vor.

Seide ist ein begehrtes Material mit vielen erstaunlichen Eigenschaften: Sie ist ultraleicht, belastbarer als manches Metall und kann extrem elastisch sein....

Im Focus: Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

An Bord einer Höhenforschungsrakete wurde erstmals im Weltraum eine Wolke ultrakalter Atome erzeugt. Damit gelang der MAIUS-Mission der Nachweis, dass quantenoptische Sensoren auch in rauen Umgebungen wie dem Weltraum eingesetzt werden können – eine Voraussetzung, um fundamentale Fragen der Wissenschaft beantworten zu können und ein Innovationstreiber für alltägliche Anwendungen.

Gemäß dem Einstein’schen Äquivalenzprinzip werden alle Körper, unabhängig von ihren sonstigen Eigenschaften, gleich stark durch die Gravitationskraft...

Im Focus: Quantum optical sensor for the first time tested in space – with a laser system from Berlin

For the first time ever, a cloud of ultra-cold atoms has been successfully created in space on board of a sounding rocket. The MAIUS mission demonstrates that quantum optical sensors can be operated even in harsh environments like space – a prerequi-site for finding answers to the most challenging questions of fundamental physics and an important innovation driver for everyday applications.

According to Albert Einstein's Equivalence Principle, all bodies are accelerated at the same rate by the Earth's gravity, regardless of their properties. This...

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neuer Algorithmus in der Künstlichen Intelligenz

24.01.2017 | Veranstaltungen

Gehirn und Immunsystem beim Schlaganfall – Neueste Erkenntnisse zur Interaktion zweier Supersysteme

24.01.2017 | Veranstaltungen

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Im Interview mit Harald Holzer, Geschäftsführer der vitaliberty GmbH

24.01.2017 | Unternehmensmeldung

MAIUS-1 – erste Experimente mit ultrakalten Atomen im All

24.01.2017 | Physik Astronomie

European XFEL: Forscher können erste Vorschläge für Experimente einreichen

24.01.2017 | Physik Astronomie