Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Leisester Güterwagen Europas präsentiert

07.11.2002


Drei Bahnen arbeiten am Lärmschutz im Bahn-Güter-Verkehr zusammen

... mehr zu:
»Güterwaggon »Lärmpegel »Waggon

Der leiseste Güterwaggon Europas ist in Wien der Öffentlichkeit vorgestellt worden. Das Konzept zum Bau des Eisenbahnwaggons stammt von der Arbeitsgemeinschaft "Low Noise Train" (LNT), die vor zwei Jahren von den ÖBB, der Schweizerischen Bundesbahn SBB und der Trenitalia in Wien gegründet wurde. Der Güterwaggon, der nicht mehr kostet als ein herkömmliches Schienenfahrzeug, kann den Lärmpegel um bis zu 15 Dezibel senken. Eine Lärmreduktion um zehn Dezibel wird vom Menschen als etwa doppelt so leise empfunden.

"Der Lärm entsteht beim Güterwaggon in erster Linie durch das Zusammenwirken mehrerer Metallteile, einerseits zwischen den Rädern und der Schiene, andererseits durch den Körperschall des Wagens selbst", erklärt Sebastian Rutz, Projektleiter der SBB das Problem. "Der neue Waggon ist keine Neuerfindung per se, vielmehr konnten an spezifischen Stellen des neu entwickelten Fahrzeugs kleine Änderungen durchgeführt werden, die zu dem guten Testergebnis führten", so Gerard Presle, ÖBB-Projektleiter. Drei Änderungen der Fahrzeugstruktur bewirken den leiseren Lauf: Kunststoff-Sohle und einstufige Feder reduzieren Lärmgeräusche von Metall auf Metall, ein Antidröhnanstrich dient zur maßgeblichen Reduktion des Körperschalls sowie Puffer, die mit einer Kunststoffauflage versehen sind.


Die Arge LNT hatte es sich zum Ziel gesetzt, die Weiterentwicklung von Güterwaggons zu initiieren, die bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h einen Lärm-Emissionswert von maximal 81 dB(A) erreichen. Gleichzeitig gehörte zur Zielsetzung auch der Punkt, dass die Anschaffungskosten nicht höher als bei herkömmlichen Waggons dieser Bauart sein dürfen. Ein vierachsiger Flachwaggon dieser Bauart kostet zwischen 70.000 und 75.000 Euro. Auch bei den Betriebs- und Wartungskosten bewegt sich der Waggon im gleichen Bereich wie herkömmliche Typen. Jeder der drei Projektpartner bezahlt ein Drittel der gesamten Projektkosten. Auf der ÖBB-Teststrecke auf der Nordbahn konnte der neue Waggon Anfang September den Lärmtest erfolgreich bestehen. Für alle drei Bahnverwaltungen ist die Reduzierung des Lärmpegels ein wichtiger Punkt. Externe Lärmschutzwände verteuern den Bahnbetrieb und die Erhaltung der Strecken um ein Vielfaches.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.oebb.at
http://www.sbb.ch
http://www.trenitalia.it

Weitere Berichte zu: Güterwaggon Lärmpegel Waggon

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Oberleitungs-LKW: Option für einen umweltverträglichen Güterverkehr?
08.12.2016 | Öko-Institut e. V. - Institut für angewandte Ökologie

nachricht Entlastung im Güterfernverkehr
08.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie