Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

1.500 Städte in 35 Ländern beteiligen sich am autofreien Tag

20.09.2002


22. September wird zum Tag ohne Vierrad erklärt – Deutlicher Emissionsrückgang zu erwarten

1.500 Städte und Gemeinden aus 35 Staaten Europas beteiligen sich am Sonntag, 22. September, am autofreien Tag. Allein in Österreich machen 124 Gemeinden mit. Der Verkehrsclub Österreich VCÖ betont dabei, dass der Umstieg auf klimaverträgliche Verkehrsmittel in Zukunft immer wichtiger werden wird. Ein einziger autofreier Tag hebt die Luftqualität merklich.

"Der enorme Anstieg der Treibhausgas-Emissionen des Verkehrs ist Europas größtes Klimaschutzproblem. Seit dem Jahr 1990 sind die Treibhausgas-Emissionen des Verkehrs in Österreich um 35 Prozent gestiegen", so Wolfgang Rauh vom VCÖ-Forschungsinstitut. Dieser alarmierende Anstieg der Emissionen ist auf das enorme Wachstum des Autoverkehrs zurückzuführen. Gab es in Österreich im Jahr 1990 noch 2,9 Mio. Autos, sind es heute bereits 4,1 Mio. "Um das Klimaproblem lösen zu können, braucht es auch einen vernünftigen Umgang mit dem Auto. Nach Studien des VCÖ ist in Österreich jede zweite Autofahrt kürzer als dreieinhalb Kilometer", so Rauh. Insgesamt mache das rund sieben Mrd. Kilometer pro Jahr aus. "Allein auf den Kurzstrecken werden mehr als 990.000 Tonnen CO2 in die Luft geblasen", so der Experte. Was sparsamere Motoren einsparen, werde durch diesen Anstieg zunichte gemacht. Das zeige eine derzeit laufende Untersuchung.

Wenn nur jede vierte kurze Autofahrt mit dem Rad statt mit dem Auto zurückgelegt wird, wird unsere Umwelt um rund 250.000 Tonnen CO2 weniger belastet", meint der Experte. Der VCÖ fordert von Seiten der Politik, klimaverträgliche Verkehrsmittel stärker zu fördern. In der Verkehrsplanung sollen Fußgänger und Radfahrende mehr berücksichtigt werden. Den autofreien Tag sieht der VCÖ als Chance, dass mehr Menschen die Vielfalt der Mobilität lieben lernen und in Zukunft häufiger ihr Auto stehen lassen. "Gehen und Radfahren hilft außerdem Folgekrankheiten von Bewegungsmangel zu vermeiden. Die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt regelmäßige Bewegung von einer halben Stunde pro Tag", so Rauh.

Wolfgang Weitlaner | pte.online
Weitere Informationen:
http://www.vcoe.at/

Weitere Berichte zu: Treibhausgas-Emission Verkehrsmittel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Verkehrsmanagement in Ballungsgebieten
08.12.2017 | Technische Hochschule Mittelhessen

nachricht Projekt RadVerS – Welcher Radfahrtyp sind Sie?
24.11.2017 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

15.12.2017 | Medizin Gesundheit

Moos verdoppelte mehrmals sein Genom

15.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria

15.12.2017 | Informationstechnologie