Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bundesregierung fördert Kombinierten Verkehr zur Verbesserung der Mobilität

15.08.2002

"Umschlaganlagen des Kombinierten Verkehrs als Schnittstellen zwischen den Verkehrsträgern sind eine wesentliche Voraussetzung zur Sicherung der Mobilität im Rahmen des integrierten Verkehrskonzepts der Bundesregierung." Das sagte Angelika Mertens, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen, am Donnerstag bei der Einweihung der Umschlaganlage des Kombinierten Verkehrs (KV) im Güterverkehrszentrum Salzgitter.

Die Sicherung und der Ausbau der Infrastruktur sind laut Mertens die Basis der rot-grünen Verkehrspolitik. Eine leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur sei gute Wirtschaftspolitik und damit auch vorausschauende Sozialpolitik. Ziel der Bundesregierung sei es, Wohlstand und Beschäftigung für die Menschen zu sichern.

"Die Bundesregierung investiert rund 11,5 Milliarden Euro in diesem Jahr in den Verkehr. Das ist ein Rekord. Im nächsten Jahr sind dafür über 12 Milliarden Euro vorgesehen. Die Vorgängerregierung hat 1998 dafür nicht einmal 9,5 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt", so Mertens. Mit dem Zukunftsprogramm Mobilität würden bis Ende des Jahrzehnts 90 Milliarden Euro in die Verkehrsinfrastruktur investiert. Das schaffe Perspektiven für die Wirtschaft und Planungssicherheit für die Länder und Kommunen.

Es gehe auch um intelligente Konzepte. Die jeweiligen Stärken der einzelnen Verkehrsträger müssten noch besser genutzt werden. Hier hätten gerade Güterverkehrszentren einschließlich der KV-Umschlaganlagen eine besondere Bedeutung als Schnittstellen zur Verknüpfung der Verkehrsträger in einem integrierten Verkehrssystem.

"Anlagen wie die in Salzgitter entsprechen den Vorstellungen der Bundesregierung von einer integrierten Verkehrspolitik. Schiene und Wasserstraße müssen verstärkt für den Gütertransport genutzt werden. Damit lösen wir das ideologisch geprägte Gegeneinander der Verkehrsträger auf. Das ist intelligente Engpassbeseitigung", betonte Mertens.

Die Bundesregierung unterstütze private Unternehmen wie GVZ-Entwicklungsgesellschaften, Häfen oder Nichtbundeseigene Eisenbahnen beim Bau von Terminals des Kombinierten Verkehrs. Seit 1998 seien hier Mittel in Höhe von 255 Millionen Euro für 39 Anlagen geflossen. Auch für dieses und das nächste Jahr stünden jeweils 76 Millionen Euro Bundesmittel zur Verfügung.

Zukünftig soll sich die Förderung des Kombinierten Verkehrs noch mehr an den Produktionskonzepten der Schiene und der Schifffahrt sowie am Bedarf der Wirtschaft orientieren. Eine neue Förderrichtlinie, die einen Baukostenzuschuss für die Antragsteller von maximal 85 Prozent vorsehe, werde nach Zustimmung der EU-Kommission voraussichtlich im Herbst in Kraft treten.

Bürgerservice | BMVBW Pressemitteilung
Weitere Informationen:
http://www.bmvbw.de/Doc-..9211/x.htm
http://www.bmvbw.de/Doc-..11989/x.htm

Weitere Berichte zu: Mobilität Schiene Verkehrspolitik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Fit2Load – umweltfreundliches Mobilitätskonzept für Filiallieferverkehr
15.02.2018 | Fachhochschule Bielefeld

nachricht Lösungen für die begrenzte Reichweite von Elektrobussen
02.02.2018 | Universität zu Lübeck

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics