Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Alesayi vergibt Auftrag an ACS zur Entwicklung eines automatischen Verkehrsleitsystems für das Königreich Saudi-Arabien

04.04.2008
Das visionäre Programm stellt das technisch anspruchsvollste Projekt der Welt für ein landesweites Verkehrsleitsystem dar

Der innovative Einsatz automatischer Verkehrsleittechnologien soll die öffentliche Sicherheit erhöhen und als Teil eines einzigartigen, vom Innenministerium des Königreichs finanzierten Programms Verkehrsstörungen in ganz Saudi-Arabien reduzieren. Im Rahmen dieses Programms erhielt das Unternehmen Affiliated Computer Services, Inc. (NYSE: ACS) von der saudi-arabischen Firma Omar K. Alesayi Communications and Space Services Company Ltd. (Alesayi) den Auftrag, das Projekt umzusetzen.

Der Auftrag, den Alesayi erhielt, bezieht sich dabei auf die Umsetzung und den Betrieb des ATVAM-Programms (Automatic Traffic Violations Administering and Monitoring - automatische Verwaltung und Überwachung von Verkehrsübertretungen) für die Zentralregion des Königreichs, die auch die Stadt Riad und das Gebiet um Al-Qassim umfasst. Während der zweijährigen Implementierungsphase wird ACS Systemintegrations- und Projektmanagement-Dienstleistungen erbringen und die gesamte Projekttätigkeit sowie alle Zulieferer koordinieren und leiten.

Das visionäre Verkehrsleitprogramm ist das weltweit umfassendste seiner Art. Ziel des Programms ist es, durch verändertes Fahrverhalten die Zahl der Verkehrsopfer im Königreich zu verringern. Das ATVAM-Programm umfasst ausgefeilte fotografische Strafverfolgungs-, Verkehrsleit- und Sicherheitssysteme für das gesamte Königreich. Das Projekt wird über Strafzettel für Geschwindigkeitsüberschreitungen und Missachtung von Ampelanlagen finanziert.

... mehr zu:
»ACS »Verkehrsleitsystem

"Wir haben uns für dieses innovative Programm an ACS gewandt, weil sie bei der Inbetriebnahme komplexer Verkehrssysteme, bei fotografischen Strafverfolgungssystemen und bezüglich der Bearbeitung von Verkehrsverstössen im grossen Massstab über umfangreiche Erfahrungen verfügen", so Mohammed Omar Alesayi, Präsident und Chief Executive Officer der Omar Kassem Alesayi Group. "Wir heissen ACS in unserem Team, das die weltweit umfassendste, landesweite Verkehrsleitlösung aufbauen wird, willkommen und wir freuen uns auf eine problemlose Umsetzung unter der Aufsicht von ACS."

Als Systemintegrator wird ACS die Inbetriebnahme der Verkehrsinfrastruktur-Technologien abwickeln, zu denen Strafverfolgungs- und Verkehrsleitsysteme sowie Steuerungs- und Überwachungszentren gehören.

"ACS verfügt über grosse Erfahrungen bei einer Vielzahl der automatischen Verkehrsleittechnologien, die für dieses komplexe Projekt erforderlich sind", so Michael Huerta, Geschäftsführer Verkehrslösungen bei ACS. "Unsere Partnerschaft mit Alesayi wird die Verkehrsinfrastruktur im Königreich aufwerten sowie zu einer Verbesserung der öffentlichen Sicherheit und einer Verringerung von Verkehrsstaus führen."

ACS ist branchenführend bei Verkehrsdienstleistungen für staatliche Stellen. Der Geschäftsbereich Transportlösungen von ACS unterstützt Behörden in über 30 Ländern bei Gebühreneinzugs- und anderen Systemen zur Einhaltung von Vorschritten und Gesetzen. Unsere branchenführenden Lösungen umfassen den elektronischen Einzug von Mautgebühren, Fahrgelderfassungssysteme für öffentliche Verkehrsmittel, Abrechnung und Einzug von Parkgebühren, fotografische Überwachung für die öffentliche Sicherheit, Berechtigungsnachweise für Nutzfahrzeuge, Abwicklung und Inkasso bei Verletzungen der Verkehrsordnung sowie Hafenverwaltungsdienstleistungen.

Alesayi ist Teil der Omar Kassem Alesayi Group (OKAG) und hauptsächlich in der IT-Branche tätig, wo es zu den führenden saudi-arabischen IT-Unternehmen gehört. Das Unternehmen bietet Technologielösungen für die unterschiedlichsten Bereiche. Erst vor kurzem war das Unternehmen an betriebswirtschaftlichen Lösungen für verschiedene Ministerien der Regierung von Saudi-Arabien beteiligt.

Seit seiner Gründung gilt das Unternehmen als Pionier bei der Einführung neuer Technologien und Lösungen im Königreich, der seinen lokalen und internationalen Mitbewerbern weit voraus ist. Näheres zu Alesayi steht unter http://www.acssco.com zur Verfügung.

ACS, ein weltweites, in der FORTUNE-500-Liste geführtes Unternehmen mit 62.000 Mitarbeitern, ist in über 100 Ländern tätig und bietet hochrangigen gewerblichen und staatlichen Kunden Geschäftsprozess-Auslagerungs- und IT-Lösungen. Die Class-A-Stammaktien des Unternehmens werden an der New Yorker Börse unter dem Tickersymbol "ACS" notiert. Näheres zu ACS steht unter http://www.acs-inc.com zur Verfügung.

Aussagen in dieser Pressemitteilung, die sich nicht direkt auf historische Tatsachen beziehen, sind "zukunftsweisende Aussagen" im Sinne des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Diese Aussagen unterliegen zahlreichen Risiken und Unwägbarkeiten, die grösstenteils ausserhalb des Einflussbereichs des Unternehmens liegen. Es kann daher keine Gewähr dafür übernommen werden, dass die tatsächlich eintretenden Ereignisse und Ergebnisse nicht wesentlich von den vorweggenommenen, in den zukunftsweisenden Aussagen beschriebenen Ergebnissen abweichen werden. Bestimmte Umstände können dazu führen, dass die tatsächlich eintretenden Ergebnisse wesentlich von derartigen zukunftsweisenden Aussagen abweichen. Für eine Beschreibung dieser Umstände verweisen wir auf die bisherigen Einreichungen des Unternehmens bei der Börsenaufsichtsbehörde (Securities and Exchange Commission) und auch auf die jüngsten Einreichungen. ACS hat weder die Absicht noch übernimmt das Unternehmen irgendeine Verpflichtung, zukunftsweisende Aussagen aufgrund neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen zu aktualisieren.

Jon Puckett | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.acs-inc.com
http://www.acssco.com

Weitere Berichte zu: ACS Verkehrsleitsystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Intelligente Planung und Steuerung für mehr Effektivität und Effizienz bei Autoumschlag in Häfen
14.09.2017 | BIBA - Bremer Institut für Produktion und Logistik

nachricht Umweltfreundliches Segway toppt Rad und Auto bei kurzen Strecken
08.09.2017 | Hochschule Heilbronn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Im Focus: Hochautomatisiertes Fahren bei Schnee und Regen: Robuste Warnehmung dank intelligentem Sensormix

Schlechte Sichtverhältnisse bei Regen oder Schnellfall sind für Menschen und hochautomatisierte Fahrzeuge eine große Herausforderung. Im europäischen Projekt RobustSENSE haben die Forscher von Fraunhofer FOKUS mit 14 Partnern, darunter die Daimler AG und die Robert Bosch GmbH, in den vergangenen zwei Jahren eine Softwareplattform entwickelt, auf der verschiedene Sensordaten von Kamera, Laser, Radar und weitere Informationen wie Wetterdaten kombiniert werden. Ziel ist, eine robuste und zuverlässige Wahrnehmung der Straßensituation unabhängig von der Komplexität und der Sichtverhältnisse zu gewährleisten. Nach der virtuellen Erprobung des Systems erfolgt nun der Praxistest, unter anderem auf dem Berliner Testfeld für hochautomatisiertes Fahren.

Starker Schneefall, ein Ball rollt auf die Fahrbahn: Selbst ein Mensch kann mitunter nicht schnell genug erkennen, ob dies ein gefährlicher Gegenstand oder...

Im Focus: Ultrakurze Momentaufnahmen der Dynamik von Elektronen in Festkörpern

Mit Hilfe ultrakurzer Laser- und Röntgenblitze haben Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik (Garching bei München) Schnappschüsse der bislang kürzesten Bewegung von Elektronen in Festkörpern gemacht. Die Bewegung hielt 750 Attosekunden lang an, bevor sie abklang. Damit stellten die Wissenschaftler einen neuen Rekord auf, ultrakurze Prozesse innerhalb von Festkörpern aufzuzeichnen.

Wenn Röntgenstrahlen auf Festkörpermaterialien oder große Moleküle treffen, wird ein Elektron von seinem angestammten Platz in der Nähe des Atomkerns...

Im Focus: Ultrafast snapshots of relaxing electrons in solids

Using ultrafast flashes of laser and x-ray radiation, scientists at the Max Planck Institute of Quantum Optics (Garching, Germany) took snapshots of the briefest electron motion inside a solid material to date. The electron motion lasted only 750 billionths of the billionth of a second before it fainted, setting a new record of human capability to capture ultrafast processes inside solids!

When x-rays shine onto solid materials or large molecules, an electron is pushed away from its original place near the nucleus of the atom, leaving a hole...

Im Focus: Quantensensoren entschlüsseln magnetische Ordnung in neuartigem Halbleitermaterial

Physiker konnte erstmals eine spiralförmige magnetische Ordnung in einem multiferroischen Material abbilden. Diese gelten als vielversprechende Kandidaten für zukünftige Datenspeicher. Der Nachweis gelang den Forschern mit selbst entwickelten Quantensensoren, die elektromagnetische Felder im Nanometerbereich analysieren können und an der Universität Basel entwickelt wurden. Die Ergebnisse von Wissenschaftlern des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel sowie der Universität Montpellier und Forschern der Universität Paris-Saclay wurden in der Zeitschrift «Nature» veröffentlicht.

Multiferroika sind Materialien, die gleichzeitig auf elektrische wie auch auf magnetische Felder reagieren. Die beiden Eigenschaften kommen für gewöhnlich...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

»Laser in Composites Symposium« in Aachen – von der Wissenschaft in die Anwendung

19.09.2017 | Veranstaltungen

Biowissenschaftler tauschen neue Erkenntnisse über molekulare Gen-Schalter aus

19.09.2017 | Veranstaltungen

Zwei Grad wärmer – und dann?

19.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

»Laser in Composites Symposium« in Aachen – von der Wissenschaft in die Anwendung

19.09.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zentraler Schalter der Immunabwehr gefunden

19.09.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neue Materialchemie für Hochleistungsbatterien

19.09.2017 | Biowissenschaften Chemie