Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Alesayi vergibt Auftrag an ACS zur Entwicklung eines automatischen Verkehrsleitsystems für das Königreich Saudi-Arabien

04.04.2008
Das visionäre Programm stellt das technisch anspruchsvollste Projekt der Welt für ein landesweites Verkehrsleitsystem dar

Der innovative Einsatz automatischer Verkehrsleittechnologien soll die öffentliche Sicherheit erhöhen und als Teil eines einzigartigen, vom Innenministerium des Königreichs finanzierten Programms Verkehrsstörungen in ganz Saudi-Arabien reduzieren. Im Rahmen dieses Programms erhielt das Unternehmen Affiliated Computer Services, Inc. (NYSE: ACS) von der saudi-arabischen Firma Omar K. Alesayi Communications and Space Services Company Ltd. (Alesayi) den Auftrag, das Projekt umzusetzen.

Der Auftrag, den Alesayi erhielt, bezieht sich dabei auf die Umsetzung und den Betrieb des ATVAM-Programms (Automatic Traffic Violations Administering and Monitoring - automatische Verwaltung und Überwachung von Verkehrsübertretungen) für die Zentralregion des Königreichs, die auch die Stadt Riad und das Gebiet um Al-Qassim umfasst. Während der zweijährigen Implementierungsphase wird ACS Systemintegrations- und Projektmanagement-Dienstleistungen erbringen und die gesamte Projekttätigkeit sowie alle Zulieferer koordinieren und leiten.

Das visionäre Verkehrsleitprogramm ist das weltweit umfassendste seiner Art. Ziel des Programms ist es, durch verändertes Fahrverhalten die Zahl der Verkehrsopfer im Königreich zu verringern. Das ATVAM-Programm umfasst ausgefeilte fotografische Strafverfolgungs-, Verkehrsleit- und Sicherheitssysteme für das gesamte Königreich. Das Projekt wird über Strafzettel für Geschwindigkeitsüberschreitungen und Missachtung von Ampelanlagen finanziert.

... mehr zu:
»ACS »Verkehrsleitsystem

"Wir haben uns für dieses innovative Programm an ACS gewandt, weil sie bei der Inbetriebnahme komplexer Verkehrssysteme, bei fotografischen Strafverfolgungssystemen und bezüglich der Bearbeitung von Verkehrsverstössen im grossen Massstab über umfangreiche Erfahrungen verfügen", so Mohammed Omar Alesayi, Präsident und Chief Executive Officer der Omar Kassem Alesayi Group. "Wir heissen ACS in unserem Team, das die weltweit umfassendste, landesweite Verkehrsleitlösung aufbauen wird, willkommen und wir freuen uns auf eine problemlose Umsetzung unter der Aufsicht von ACS."

Als Systemintegrator wird ACS die Inbetriebnahme der Verkehrsinfrastruktur-Technologien abwickeln, zu denen Strafverfolgungs- und Verkehrsleitsysteme sowie Steuerungs- und Überwachungszentren gehören.

"ACS verfügt über grosse Erfahrungen bei einer Vielzahl der automatischen Verkehrsleittechnologien, die für dieses komplexe Projekt erforderlich sind", so Michael Huerta, Geschäftsführer Verkehrslösungen bei ACS. "Unsere Partnerschaft mit Alesayi wird die Verkehrsinfrastruktur im Königreich aufwerten sowie zu einer Verbesserung der öffentlichen Sicherheit und einer Verringerung von Verkehrsstaus führen."

ACS ist branchenführend bei Verkehrsdienstleistungen für staatliche Stellen. Der Geschäftsbereich Transportlösungen von ACS unterstützt Behörden in über 30 Ländern bei Gebühreneinzugs- und anderen Systemen zur Einhaltung von Vorschritten und Gesetzen. Unsere branchenführenden Lösungen umfassen den elektronischen Einzug von Mautgebühren, Fahrgelderfassungssysteme für öffentliche Verkehrsmittel, Abrechnung und Einzug von Parkgebühren, fotografische Überwachung für die öffentliche Sicherheit, Berechtigungsnachweise für Nutzfahrzeuge, Abwicklung und Inkasso bei Verletzungen der Verkehrsordnung sowie Hafenverwaltungsdienstleistungen.

Alesayi ist Teil der Omar Kassem Alesayi Group (OKAG) und hauptsächlich in der IT-Branche tätig, wo es zu den führenden saudi-arabischen IT-Unternehmen gehört. Das Unternehmen bietet Technologielösungen für die unterschiedlichsten Bereiche. Erst vor kurzem war das Unternehmen an betriebswirtschaftlichen Lösungen für verschiedene Ministerien der Regierung von Saudi-Arabien beteiligt.

Seit seiner Gründung gilt das Unternehmen als Pionier bei der Einführung neuer Technologien und Lösungen im Königreich, der seinen lokalen und internationalen Mitbewerbern weit voraus ist. Näheres zu Alesayi steht unter http://www.acssco.com zur Verfügung.

ACS, ein weltweites, in der FORTUNE-500-Liste geführtes Unternehmen mit 62.000 Mitarbeitern, ist in über 100 Ländern tätig und bietet hochrangigen gewerblichen und staatlichen Kunden Geschäftsprozess-Auslagerungs- und IT-Lösungen. Die Class-A-Stammaktien des Unternehmens werden an der New Yorker Börse unter dem Tickersymbol "ACS" notiert. Näheres zu ACS steht unter http://www.acs-inc.com zur Verfügung.

Aussagen in dieser Pressemitteilung, die sich nicht direkt auf historische Tatsachen beziehen, sind "zukunftsweisende Aussagen" im Sinne des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Diese Aussagen unterliegen zahlreichen Risiken und Unwägbarkeiten, die grösstenteils ausserhalb des Einflussbereichs des Unternehmens liegen. Es kann daher keine Gewähr dafür übernommen werden, dass die tatsächlich eintretenden Ereignisse und Ergebnisse nicht wesentlich von den vorweggenommenen, in den zukunftsweisenden Aussagen beschriebenen Ergebnissen abweichen werden. Bestimmte Umstände können dazu führen, dass die tatsächlich eintretenden Ergebnisse wesentlich von derartigen zukunftsweisenden Aussagen abweichen. Für eine Beschreibung dieser Umstände verweisen wir auf die bisherigen Einreichungen des Unternehmens bei der Börsenaufsichtsbehörde (Securities and Exchange Commission) und auch auf die jüngsten Einreichungen. ACS hat weder die Absicht noch übernimmt das Unternehmen irgendeine Verpflichtung, zukunftsweisende Aussagen aufgrund neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen zu aktualisieren.

Jon Puckett | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.acs-inc.com
http://www.acssco.com

Weitere Berichte zu: ACS Verkehrsleitsystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Oberleitungs-LKW: Option für einen umweltverträglichen Güterverkehr?
08.12.2016 | Öko-Institut e. V. - Institut für angewandte Ökologie

nachricht Entlastung im Güterfernverkehr
08.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie