Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ARC Science News: Mikroskopischer Blick auf Verkehrsströme

03.04.2008
Wenn man bislang wissen wollte, wie lange ein PKW von A nach B unterwegs sein wird, musste man sich bislang mit Erfahrungswerten oder zeitverzögert übermittelten Hochrechnungen begnügen.

Ein neues System zur Analyse von Verkehrsströmen liefert erstmals die tatsächliche Reisedauer in Echtzeit.

Mit der Mobilität der Menschen wachsen auch die Anforderungen an Verkehrsplaner. Um in das Verkehrsgeschehen effizient eingreifen zu können, sollten sie über die aktuelle Situation auf den Straßen permanent und möglichst umfassend im Bilde sein. Verkehrszählungen bzw. Verkehrsstromanalysen liefern die entsprechenden Informationen - bislang allerdings nur punktuell bzw. lokal, mit einer gewissen zeitlichen Verzögerung und meist nur für das höherrangige Straßennetz.

Eine Reihe von Qualitätseinschränkungen, die dank einer neuen Entwicklung des Forschungszentrums arsenal research bald Vergangenheit sein werden. "Wir haben in Kooperation mit der Firma EBE Solutions ein System zur Online-Verkehrsstromanalyse entwickelt, das an bestimmten Zählpunkten neben der Gesamtzahl der vorbeifahrenden Autos auch die Reisezeit jedes einzelnen Fahrzeugs sowie seine Herkunft - den politischen Bezirk - in Echtzeit erfasst", erklärt Projektleiter Michael Aleksa von arsenal research.

... mehr zu:
»VIONA »Verkehrsstrom
DIFFERENZIERTE WAHRNEHMUNG
Die Innovation dabei: Dieses System namens VIONA (Video Identifikation und Online Analysen für Verkehrsströme) identifiziert ein KFZ über dessen verschlüsseltes Kennzeichen, sodass es an einer anderen Zählstelle wieder erkannt wird. Auf diese Weise lässt sich die von einem Fahrzeug benötigte Reisezeit zwischen den Zählstellen ermitteln und zudem der Durchzugs- vom regionalen Verkehr unterscheiden. Im Gegensatz zu Verkehrsmodellen, welche die Reisezeiten über die Verkehrsbelastung eines Querschnitts hochrechnen und Verkehrsspitzen nicht immer erkennen, wird mit VIONA jedes einzelne Fahrzeug ins Visier genommen. "Damit", so Aleksa, "kann man die tatsächlichen Reisezeiten in Echtzeit und überdies die Verkehrsströme kontrollieren". Die von arsenal research entwickelte Software erkennt nicht nur den politischen Bezirk, in dem ein Fahrzeug gemeldet ist, sondern kann über die Kennzeichenendung auch Taxis, Mietwagen oder Gütertransporte herausfiltern.

Datenschützer brauchen sich deshalb keine Sorgen zu machen, denn die Datenerfassung erfolgt streng nach den Richtlinien der Datenschutzkommission. Die über Video erfassten Kennzeichendaten werden vor Ort sofort in einen sogenannten Hash wert einwegverschlüsselt, bevor sie drahtlos zur vollautomatischen Berechnung und Auswertung zu einem Server bei arsenal research gesendet werden. Es gibt keine Möglichkeit, aufgrund des Hashwerts die Echtdaten wieder herzustellen oder personenbezogene Daten daraus abzuleiten.

Erstmals in der Praxis im Rahmen eines Forschungsprojektes erprobt wurde das neue System an der Mariazeller Landstraße (B 20) im Traisental. Die während drei Monaten gemessenen Reisezeiten geben Einblick in die Verkehrsdynamik bzw. -charakteristik einer Bundesstraße und sind der erste Schritt zur Reisezeitprognose für das regionale Straßennetz. Die Datenauswertung brachte übrigens Erstaunliches zutage: "Dass es hier zu regelmäßigen Verkehrsspitzen vom Doppelten der Normalreisezeit kommt, hat uns sehr überrascht", erklärt Aleksa. "Die Ursachen dafür wollen wir demnächst durch die Analyse der Verkehrsströme - etwa in Bezug auf den LKW-Anteil, Überholmanöver oder Geschwindigkeit - weiter untersuchen".

Rückfragehinweis:

Mag. Michael H. Hlava
Austrian Research Centers GmbH - ARC
Leiter Corporate Communications
Phone: +43 (0)50550-2046
mobile: +43 (0)664 620 77 66
mailto:michael.hlava@arcs.ac.at
Veronika Handel, MSc.
arsenal research
Leiterin Marketing & Kommunikation
Phone: +43 (0) 50 550- 6287
mobile: +43 (0)664 620 78 51
mailto:veronika.handel@arsenal.ac.at

Michael Hlava | idw
Weitere Informationen:
http://www.arcs.ac.at

Weitere Berichte zu: VIONA Verkehrsstrom

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Wirtschaftlicher Betrieb von Oberleitungs-Lkw ist möglich – aber es gibt relevante Hürden
08.05.2017 | Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI)

nachricht Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette
25.04.2017 | BIBA - Bremer Institut für Produktion und Logistik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode für die Datenübertragung mit Licht

Der steigende Bedarf an schneller, leistungsfähiger Datenübertragung erfordert die Entwicklung neuer Verfahren zur verlustarmen und störungsfreien Übermittlung von optischen Informationssignalen. Wissenschaftler der Universität Johannesburg, des Instituts für Angewandte Optik der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) präsentieren im Fachblatt „Journal of Optics“ eine neue Möglichkeit, glasfaserbasierte und kabellose optische Datenübertragung effizient miteinander zu verbinden.

Dank des Internets können wir in Sekundenbruchteilen mit Menschen rund um den Globus in Kontakt treten. Damit die Kommunikation reibungslos funktioniert,...

Im Focus: Strathclyde-led research develops world's highest gain high-power laser amplifier

The world's highest gain high power laser amplifier - by many orders of magnitude - has been developed in research led at the University of Strathclyde.

The researchers demonstrated the feasibility of using plasma to amplify short laser pulses of picojoule-level energy up to 100 millijoules, which is a 'gain'...

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebensdauer alternder Brücken - prüfen und vorausschauen

29.05.2017 | Veranstaltungen

49. eucen-Konferenz zum Thema Lebenslanges Lernen an Universitäten

29.05.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz an der Schnittstelle von Literatur, Kultur und Wirtschaft

29.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hält die Klebung?

29.05.2017 | Materialwissenschaften

Vom Edge- bis zum Cloud-Datacenter - Rittal zeigt in Monaco innovative Lösungen für Datacenter

29.05.2017 | Informationstechnologie

„BioFlexRobot“: Weiche Gelenke machen Roboter sicherer

29.05.2017 | Energie und Elektrotechnik