Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ARC Science News: Mikroskopischer Blick auf Verkehrsströme

03.04.2008
Wenn man bislang wissen wollte, wie lange ein PKW von A nach B unterwegs sein wird, musste man sich bislang mit Erfahrungswerten oder zeitverzögert übermittelten Hochrechnungen begnügen.

Ein neues System zur Analyse von Verkehrsströmen liefert erstmals die tatsächliche Reisedauer in Echtzeit.

Mit der Mobilität der Menschen wachsen auch die Anforderungen an Verkehrsplaner. Um in das Verkehrsgeschehen effizient eingreifen zu können, sollten sie über die aktuelle Situation auf den Straßen permanent und möglichst umfassend im Bilde sein. Verkehrszählungen bzw. Verkehrsstromanalysen liefern die entsprechenden Informationen - bislang allerdings nur punktuell bzw. lokal, mit einer gewissen zeitlichen Verzögerung und meist nur für das höherrangige Straßennetz.

Eine Reihe von Qualitätseinschränkungen, die dank einer neuen Entwicklung des Forschungszentrums arsenal research bald Vergangenheit sein werden. "Wir haben in Kooperation mit der Firma EBE Solutions ein System zur Online-Verkehrsstromanalyse entwickelt, das an bestimmten Zählpunkten neben der Gesamtzahl der vorbeifahrenden Autos auch die Reisezeit jedes einzelnen Fahrzeugs sowie seine Herkunft - den politischen Bezirk - in Echtzeit erfasst", erklärt Projektleiter Michael Aleksa von arsenal research.

... mehr zu:
»VIONA »Verkehrsstrom
DIFFERENZIERTE WAHRNEHMUNG
Die Innovation dabei: Dieses System namens VIONA (Video Identifikation und Online Analysen für Verkehrsströme) identifiziert ein KFZ über dessen verschlüsseltes Kennzeichen, sodass es an einer anderen Zählstelle wieder erkannt wird. Auf diese Weise lässt sich die von einem Fahrzeug benötigte Reisezeit zwischen den Zählstellen ermitteln und zudem der Durchzugs- vom regionalen Verkehr unterscheiden. Im Gegensatz zu Verkehrsmodellen, welche die Reisezeiten über die Verkehrsbelastung eines Querschnitts hochrechnen und Verkehrsspitzen nicht immer erkennen, wird mit VIONA jedes einzelne Fahrzeug ins Visier genommen. "Damit", so Aleksa, "kann man die tatsächlichen Reisezeiten in Echtzeit und überdies die Verkehrsströme kontrollieren". Die von arsenal research entwickelte Software erkennt nicht nur den politischen Bezirk, in dem ein Fahrzeug gemeldet ist, sondern kann über die Kennzeichenendung auch Taxis, Mietwagen oder Gütertransporte herausfiltern.

Datenschützer brauchen sich deshalb keine Sorgen zu machen, denn die Datenerfassung erfolgt streng nach den Richtlinien der Datenschutzkommission. Die über Video erfassten Kennzeichendaten werden vor Ort sofort in einen sogenannten Hash wert einwegverschlüsselt, bevor sie drahtlos zur vollautomatischen Berechnung und Auswertung zu einem Server bei arsenal research gesendet werden. Es gibt keine Möglichkeit, aufgrund des Hashwerts die Echtdaten wieder herzustellen oder personenbezogene Daten daraus abzuleiten.

Erstmals in der Praxis im Rahmen eines Forschungsprojektes erprobt wurde das neue System an der Mariazeller Landstraße (B 20) im Traisental. Die während drei Monaten gemessenen Reisezeiten geben Einblick in die Verkehrsdynamik bzw. -charakteristik einer Bundesstraße und sind der erste Schritt zur Reisezeitprognose für das regionale Straßennetz. Die Datenauswertung brachte übrigens Erstaunliches zutage: "Dass es hier zu regelmäßigen Verkehrsspitzen vom Doppelten der Normalreisezeit kommt, hat uns sehr überrascht", erklärt Aleksa. "Die Ursachen dafür wollen wir demnächst durch die Analyse der Verkehrsströme - etwa in Bezug auf den LKW-Anteil, Überholmanöver oder Geschwindigkeit - weiter untersuchen".

Rückfragehinweis:

Mag. Michael H. Hlava
Austrian Research Centers GmbH - ARC
Leiter Corporate Communications
Phone: +43 (0)50550-2046
mobile: +43 (0)664 620 77 66
mailto:michael.hlava@arcs.ac.at
Veronika Handel, MSc.
arsenal research
Leiterin Marketing & Kommunikation
Phone: +43 (0) 50 550- 6287
mobile: +43 (0)664 620 78 51
mailto:veronika.handel@arsenal.ac.at

Michael Hlava | idw
Weitere Informationen:
http://www.arcs.ac.at

Weitere Berichte zu: VIONA Verkehrsstrom

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Fit2Load – umweltfreundliches Mobilitätskonzept für Filiallieferverkehr
15.02.2018 | Fachhochschule Bielefeld

nachricht Lösungen für die begrenzte Reichweite von Elektrobussen
02.02.2018 | Universität zu Lübeck

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics