Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ultraschall spürt Ölverlust sofort auf

08.09.2010
Mit einem Messgerät von Siemens können Betreiber von Öl- und Gaspipelines sicherstellen, dass die Umwelt nicht zu Schaden kommt. Sitrans FUT 1010 arbeitet mit Ultraschallwellen, die etwa Ärzte nutzen, um ungeborene Kinder im Mutterleib zu untersuchen.

Das neue Messgerät macht keine Bilder, es misst permanent, wie viel Flüssigkeit oder Gas durch eine Pipeline hindurchfließt. An mehreren Stellen der Pipeline installiert, kann so ständig überprüft werden, dass nichts vom Inhalt verloren geht. Wäre dies der Fall, würde eine Software, die Siemens speziell dafür entwickelt hat, sofort Alarm schlagen.


Eine Pipeline ist auf langen Strecken Wind und Wetter ausgesetzt. Typischerweise verlaufen diese mehrere hundert Kilometer langen Rohrleitungen in Wüsten oder sehr regenreichen Gebieten. Erschwerend kommt hinzu, dass die Rohre nicht ständig von Menschen überprüft werden können. Dazu sind sie zu lang und oft an schwer zugänglichen Orten. Für die ständige Überprüfung von Pipelines entwickelten Wissenschaftler von Siemens daher ein besonders zuverlässiges und wartungsarmes Messinstrument. In dem kleinen Kasten, der schon während der Produktion fest an die Außenseite der Pipeline montiert wird, verbergen sich Sensoren, eine Ultraschallquelle und eine Kommunikationseinheit, die alle Daten zu einem Kontrollzentrum funkt.

Das Messgerät untersucht das ständig an ihm vorbei fließende Medium mit Ultraschallwellen. Diese werden in der Pipeline an der gegenüberliegenden Rohrseite reflektiert und zum Messgerät zurückgeworfen. Aus dem aufgefangenen Signal lassen sich viele Informationen über das transportierte Medium ablesen. Beispielsweise ändert das Signal seine Laufzeit abhängig vom Medium. Öl hat eine andere Signallaufzeit als Kerosin. Die Zeit, die das Signal zur Wand und wieder zurück braucht, gibt auch Aufschluss darüber, welche Menge transportiert wird. Mit weiteren Messgrößen wie Druck oder Temperatur kann eindeutig festgestellt werden, wann was durch das Rohr fließt. So kann, wenn an mehreren Stellen entlang der Rohrleitung Messgeräte platziert werden, immer überprüft werden, ob wegen eines Lecks Öl austritt.

Ein weiterer Vorteil des Messgerätes: Es muss praktisch nicht gewartet werden. Denn mit den Daten, die es zum Kontrollzentrum des Pipelinebetreibers schickt, sendet es stets Informationen mit, wie gut es selbst funktioniert. Die Betreiber können dann gezielt reagieren, wenn das Gerät eine Störung in der Leitung meldet. (IN 2010.09.1)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Staubarmes Recycling wertvoller Rohstoffe aus Elektronikschrott
16.11.2016 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Mikrostrukturen mit dem Laser ätzen
25.10.2016 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie