Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues UV-LED System für effiziente Pinning-Anwendungen

21.09.2012
Heraeus Noblelight hat auf der LabelExpo Americas 2012 in Chicago eine neue effiziente UV-LED-Lösung für wirksame Pinning-Anwendungen vorgestellt. Erfahren Sie, wie Sie mit dem neuen NobleCure®-System Ihren Härtungsprozess optimieren und gleichzeitig Energie sparen können.

Die Zeit zur Trocknung und Härtung von Tinten ist in einem integrierten Fertigungsprozess sehr knapp, insbesondere aufgrund der ständig steigenden Ansprüche an die Druckgeschwindigkeit.


Ein neues UV-LED-System aus der Heraeus NobleCure®-Serie für spezielle Pinning-Anwendungen zur Optimierung Ihrer Härtungsprozesse. (Bild: Heraeus Noblelight GmbH)

In einem Mehrfarbendruckprozess ist es wichtig, dass jede Farbe perfekt ausgehärtet oder, je nach Prozess, vorgehärtet oder „angeliert“ wird, um ein Ineinanderlaufen der Farben zu verhindern. Heraeus Noblelight hat für diese speziellen Pinning-Anwendungen ein flexibles und modulares UV-LED-System entwickelt. Das neue System gehört zur fest etablierten NobleCure®-Serie und bietet dieselben wesentlichen Vorteile: geringer Energieverbrauch, geringe Erwärmung empfindlicher Materialien, lange Lebensdauer und geringes Gewicht, um nur die wichtigsten zu nennen.

Das neue luftgekühlte UV-LED Modul ist sehr leicht, klein und äußerst leise. Es kann an nahezu alle auf dem Markt verfügbaren Tintenstrahlköpfe angepasst werden. Dank Plug&Play ist die Installation einfach und es werden keine separaten Kühlgeräte oder spezifischen Stromversorgungen benötigt.

Gesamtbestrahlungsstärke, UV-Dosis, Arbeitsabstand und Spitzenwellenlänge sind wichtige Faktoren in Bezug auf die Druckqualität und die Fertigungsleistung. Diese Parameter wurden beim neuen UV-LED System optimiert, um die besten Härtungsergebnisse zu erzielen. Das effiziente optische und thermische Design der Heraeus NobleCure®-Serie garantiert einen geringen Energieverbrauch. Alle Heraeus NobleCure®-Systeme schalten sich sofort ein und können gedimmt werden, um in einem weiten Bereich von Anwendungen und Härtungsbedingungen im Druckprozess eingesetzt werden zu können.

Erfahren Sie mehr über die UV-LEDs von Heraeus Noblelight für Ihre Nutzung auf unserer Webseite www.heraeus-noblelight.com.

Heraeus Noblelight GmbH mit Sitz in Hanau, mit Tochtergesellschaften in den USA, Großbritannien, Frankreich, China und Australien, gehört weltweit zu den Markt- und Technologieführern bei der Herstellung von Speziallichtquellen. Heraeus Noblelight wies 2011 einen Jahresumsatz von 103 Millionen € auf und beschäftigte weltweit 728 Mitarbeiter. Das Unternehmen entwickelt, fertigt und vertreibt Infrarot- und Ultraviolett-Strahler für Anwendungen in industrieller Produktion, Umweltschutz, Medizin und Kosmetik, Forschung und analytischen Messverfahren.

Heraeus
Der Edelmetall- und Technologiekonzern Heraeus mit Sitz in Hanau ist ein weltweit tätiges Familienunternehmen mit einer über 160-jährigen Tradition. Unsere Kompetenzfelder umfassen die Bereiche Edelmetalle, Materialien und Technologien, Sensoren, Biomaterialien und Medizinprodukte, Dentalprodukte sowie Quarzglas und Speziallichtquellen. Mit einem Produktumsatz von 4,8 Mrd. € und einem Edelmetallhandelsumsatz von 21,3 Mrd. € sowie weltweit über 13.300 Mitarbeitern in mehr als 120 Gesellschaften hat Heraeus eine führende Position auf seinen globalen Absatzmärkten.
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Heraeus Noblelight GmbH
Heraeusstraße 12-14
D-63450 Hanau

Vertrieb
Marko Hofmann
P : +49 6181 35-4627
E: hng-optoelectronics@heraeus.com
Presse:
Juliane Henze
P: +49 6181 35-8539
E: juliane.henze@heraeus.com

Juliane Henze | Heraeus Noblelight GmbH
Weitere Informationen:
http://www.heraeus-noblelight.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Schnell, präzise, aber nicht kalt
17.05.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Neues Laserstrahl-Schweißverfahren des Fraunhofer IWS erlangt die Zertifizierung der DNV GL
16.05.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)

26.05.2017 | Förderungen Preise

Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

26.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um

26.05.2017 | Gesellschaftswissenschaften