Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mikroverfahrenstechnik für meinen Prozess?

15.12.2010
Ein neuer Leitfaden Mikroverfahrenstechnik –µVT-Guide ist ab sofort bei der DECHEMA e.V. erhältlich. Auf 100 Seiten wird übersichtlich und verständlich dargestellt, welche Vorteile die Mikroverfahrenstechnik bietet, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen und wie die Umstellung unter Wirtschaftlichkeits- und Sicherheitsaspekten zu bewerten ist.

Erfolgsbeispiele aus der Praxis, ein Überblick über laufende Forschungsaktivitäten und ein Firmenatlas ergänzen das Handbuch, das besonders kleinen und mittelständischen Unternehmen bei der Entscheidungsfindung helfen soll.

Flexibilisierung, Prozessintensivierung, Sicherheit – unter all diesen Aspekten wird seit einiger Zeit die Mikroverfahrenstechnik als möglicher Lösungsansatz diskutiert. Auch unter ökologischen Gesichtspunkten und mit Blick auf logistische Abläufe bietet sie einige Vorteile. Dennoch scheuen viele, gerade kleinere und mittlere Unternehmen, die grundlegende Umstellung ihrer Produktionsprozesse.

Der neue Leitfaden Mikroverfahrenstechnik –µVT-Guide soll Entscheider in die Lage versetzen, selbständig die eigenen Prozesse und Produkte einer ersten Analyse hinsichtlich des Potenzials für den Einsatz der Mikroverfahrenstechnik zu unterziehen. Checklisten helfen bei der Beurteilung, ob die Durchführung eines bestimmten Reaktionstyps in einem Mikroreaktor Vorteile bieten kann.

Die besonderen Charakteristika hinsichtlich Scale-Up und Verknüpfung von Prozessschritten werden ebenso diskutiert wie die Eintrittsbarrieren über rein technische Hürden hinaus. Eine pragmatische Methodik zur Kostenabschätzung und Wirtschaftlichkeitsprüfung ermöglicht eine schnelle ökonomische Einschätzung.

Im Kapitel über Sicherheits- und Genehmigungsfragen werden die Vorteile herausgearbeitet; gleichzeitig räumen die Autoren jedoch mit dem Mythos vom grundsätzlich geringeren Schadenspotenzial mikrostrukturierter Anlagen auf. Anhand von sieben konkreten Praxisbeispielen werden die industriellen Erfahrungen mit der Umstellung aufgezeigt. Ein Überblick über den Stand der Forschung und ein Firmenatlas mit Kontaktadressen helfen bei der Suche nach kompetenten Ansprechpartnern.

Der Leitfaden entstand im Rahmen des Projektes „Leitfaden Industrielle Nutzung der Mikroverfahrenstechnik mVT-Guide“, gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unter dem Förderkennzeichen 16SV218. Er ist bei der DECHEMA, Dr. Alexis Bazzanella (bazzanella(at)dechema.de) erhältlich und kostet 80 Euro.

Dr. Kathrin Rübberdt | idw
Weitere Informationen:
http://www.dechema.de/

Weitere Berichte zu: DECHEMA Firmenatlas Mikroverfahrenstechnik Prozess

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht UV-Kugel macht Lackieren einfach und schnell
16.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Vorzüge von 3D-Druck und Spritzguss kombiniert
16.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics