Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

LIMO bringt Laserlicht auf Linie: Hochleistungsdiodenlaser-Liniengenerator checkt Solarzellen

27.11.2012
Jemanden auf Linie bringen: So heißt es umgangssprachlich, wenn etwa ein Firmenchef seine Mitarbeiter auf eine einheitliche Strategie einschwört.
Nicht Menschen, sondern Hochleistungs-Laserdioden bringt die LIMO Lissotschenko Mikrooptik GmbH mit seinem neuen Liniengenerator auf Linie. Der Vorteil: Im Vergleich zur punktförmigen Bearbeitung erhöhen sich Durchsatz und Qualität.

„Es handelt sich um Hochleistungslaserdioden, die wir mit Hilfe von Optiken und sogenannten Homogenisierern auf Linie bringen“, erläutert Dr. Oliver Homburg, Director for Advanced Optical Solutions.
„Mit dieser Parallelprozessierung lässt sich ein Bereich deutlich schneller und besser lasern als mit einem punktförmigen Spot, der über Scanner und Spiegel eine Fläche bearbeitet.“ LIMO hat sich für ein Baukastensystem entschieden, aus dem heraus das Dortmunder Unternehmen mit Standardkomponenten für eine Vielzahl von Anwendungen unterschiedlichste Lösungen bietet - mit unterschiedlichen Linien-Geometrien, Wellenlängen und Leistungsklassen. „Dank des skalierbaren Konzeptes lassen sich im Prinzip Generatoren für alle Längen und Leistungen maßschneidern“, erläutert der Optik-Experte. „Für unsere Generatoren sprechen außerdem die sehr hohe Homogenität und Effizienz, die wir unserem Know-how bei den Laseroptiken verdanken.“

Die Generatoren eignen sich besonders zum Bearbeiten, Strukturieren und Veredeln von Oberflächen. Als kostengünstige Standardlösungen gibt es bereits Linienlaser mit kurzen Linien (450 Watt, 12 mal 0,1 Quadratmillimeter) zum Beispiel für das thermische Bearbeiten von Silizium. Mehrere Kilowatt an Leistung bieten die Generatoren, die AMOLED-Anzeigen (active matrix organic light emitting diode) mit 80 Millimeter langen Linien strukturieren.

Auch am Energiewandel wirkt die neue Technik mit: Ein Linienlaser (40 Watt Leistung, 808 Nanometer Wellenlänge, 165 Millimeter Linienlänge) übernimmt die Inspektion von Solarzellen mit Hilfe der sogenannten Photolumineszenz-Spektroskopie.

Auf der Photonics West (SPIE), der Messe der weltweiten Optik-Industrie in San Francisco, wird LIMO im Februar 2013 diese neuen Liniengeneratoren präsentieren.

Kontakt:
Katrin Theiler,
LIMO Lissotschenko Mikrooptik GmbH
k.theiler@limo.de

Katrin Theiler | NeMa-News
Weitere Informationen:
http://www.limo.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Laseranregungslampen machen Diamanten schöner
16.04.2015 | Heraeus Noblelight GmbH

nachricht Fraunhofer entwickelt CT-Verfahren zur Live-Beobachtung von Kristallwachstum bei über 2000°C
02.04.2015 | Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher verschieben Moleküle auf Oberflächen: Nur halb so viel Kraft nötig wie theoretisch gedacht

Forscher der Universität Regensburg haben ein interessantes Phänomen aus der Welt der Quantenphysik entdeckt: Um ein Kohlenmonoxidmolekül auf einer Oberfläche seitlich zu verschieben, ist nur halb so viel Kraft erforderlich, wie theoretisch zu erwarten wäre.

Ein Team um Prof. Dr. Franz J. Gießibl vom Institut für Experimentelle und Angewandte Physik machte diese Beobachtung bei Versuchen mit einem...

Im Focus: Autoklavierbare LEDs für die Medizintechnik

Das neue Keramik-SMD-Design der Solidur™ TO LED ermöglicht komplexe Chipkonfigurationen in einem einzigen LED-Modul.

SCHOTT stellte vor kurzem seine neue autoklavierbare und hochbeständige Solidur™ LED-Produktlinie für Geräte und Instrumente der Medizin- und Dentaltechnik...

Im Focus: Astronomers reveal supermassive black hole's intense magnetic field

Astronomers from Chalmers University of Technology have used the giant telescope Alma to reveal an extremely powerful magnetic field very close to a supermassive black hole in a distant galaxy

Astronomers from Chalmers University of Technology have used the giant telescope Alma to reveal an extremely powerful magnetic field very close to a...

Im Focus: Eine „Flipper-Maschine“ für Atome und Photonen

Physiker vom MPQ, Caltech und ICFO haben ein neues Konzept entwickelt, durch Kombination von Nano-Photonik mit ultrakalten Atomen Quanten-Vielteilchensysteme zu simulieren und neue Materiezustände zu erzeugen.

Ultrakalte Atome in optischen Gittern, die durch die kreuzweise Überlagerung von Laserstrahlen entstehen, haben sich bereits als die meist versprechenden...

Im Focus: A “pin ball machine” for atoms and photons

A team of physicists from MPQ, Caltech, and ICFO proposes the combination of nano-photonics with ultracold atoms for simulating quantum many-body systems and creating new states of matter.

Ultracold atoms in the so-called optical lattices, that are generated by crosswise superposition of laser beams, have been proven to be one of the most...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Kaba Ideen Netzwerk geht in die nächste Runde

17.04.2015 | Veranstaltungen

VDI-Expertenforum: Effiziente Softwareentwicklung in der Medizintechnik

17.04.2015 | Veranstaltungen

Impflücken schließen. Die Europäische Impfwoche beginnt

17.04.2015 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Kaba Ideen Netzwerk geht in die nächste Runde

17.04.2015 | Veranstaltungsnachrichten

ERP-Softwarehersteller HS zeigt mit neuer Webpräsenz Gesicht

17.04.2015 | Unternehmensmeldung

Schnelle und unkomplizierte Hilfe von HEIDENHAIN im Servicefall

17.04.2015 | Unternehmensmeldung