Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die BTU entwickelt ein neues Verfahren zur Schwingungsanalyse

02.04.2012
Die Turbomaschinenindustrie unterstützt weiterführende Forschung

Wissenschaftlern des Lehrstuhls für Strukturmechanik und Fahrzeugschwingungen ist es gelungen, eine Methodik zur effizienten und zuverlässigen Schwingungsanalyse von Radialturbinenrädern zu entwickeln, deren Anwendungsspektrum von PKWs bis hin zu Hochseeschiffsdieselturboladern reicht.

Auf der Grundlage numerischer Analysen können mögliche lebensdauerkritische Betriebszustände bereits in einer frühen Entwurfsphase neuer Laufräder erkannt und durch ein in dieser Phase noch kostengünstiges Re-Design korrigiert werden. Hierfür wird den beteiligten Firmen ein Leitfaden bereitgestellt. Die neuen Erkenntnisse werden somit, wie beispielsweise bei der MAN Turbo & Diesel SE geplant, vollständig in den Designprozess für Turbolader der nächsten Generation integriert. Hierbei unterstützt die BTU die Implementierung durch Beratungsleistungen vor Ort und profitiert von den daraus resultierenden bilateralen Kooperationen.

Die Entwicklung ist ein Ergebnis des Projektes „Mistuning und Dämpfung“ das 2009-2011mit einem Volumen von 128.000 Euro von namhaften Unternehmen wie Siemens, MAN Turbo & Diesel SE, der MTU Friedrichshafen GmbH, MTU AeroEngines, ABB Turbo Systems, Continental Mechanical Systems, der Voith GmbH, der Kompressorenbau Bannewitz GmbH und nicht zuletzt durch den langjährigen BTU-Partner Rolls-Royce Deutschland unter dem Dach der Forschungsvereinigung Verbrennungskraftmaschinen e. V. initiiert wurde. Dabei konnte sich die BTU Cottbus im vorausgegangenen Evaluierungsprozess gegenüber anderen Technischen Universitäten als Forschungspartner durchsetzen.

Auf Grundlage der erfolgreichen Forschungsarbeit wird mit Unterstützung der beteiligten Unternehmen der Forschungsvereinigung Verbrennungskraftmaschinen und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWI) bereits ab April 2012 das Nachfolgeprojekt „Mistuning und Dämpfung II“ mit einem Fördervolumen von rund 430.000 € starten. Somit erhält der Lehrstuhl Strukturmechanik und Fahrzeugschwingungen von Prof. Dr.-Ing. Arnold Kühhorn in den kommenden zwei Jahren die Gelegenheit, sich in der für Deutschland und Europa so bedeutenden Turbomaschinenindustrie weiter zu etablieren und das Renommee der BTU Cottbus überregional zu stärken. Hierfür setzt der Lehrstuhl vornehmlich auf wissenschaftliches Personal, welches an der BTU gezielt für die anstehende Aufgabe ausgebildet wurde.

Weitere Informationen
Prof. Dr.-Ing. Arnold Kühhorn, Lehrstuhl Strukturmechanik und Fahrzeugschwingungen, Tel. (0355) 69-481

Katrin Juntke | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-cottbus.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Mitarbeiter der Hochschule Ulm entwickeln neue Methode zur Desinfektion von Kontaktlinsen
17.07.2017 | Hochschule Ulm

nachricht Form aus dem Vakuum: Tiefziehen von Dünnglas eröffnet neue Anwendungsfelder
07.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie