Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kontrollierter Sturz in die Tiefe - Nervenkitzel mit dem Power Tower 2

12.03.2002


Power Tower 2


Das ist wirklich ein Nervenkitzel der besonderen Art: Mit 50 Kilometern pro Stunde aus knapp 70 Metern nach unten zu sausen und dann im letzten Moment wieder abgebremst zu werden. Diesen kontrollierten Sturz in die Tiefe bietet der "Power Tower 2", der weltweit größte transportable Freifallturm für Volksfeste. Gebaut hat das Fahrgeschäft der Superlative das Münchner Unternehmen Maurer Söhne; für die kraftvolle Umsetzung des Systems sorgen zwei 450-Kilowatt-Motoren aus der Siemens-Fertigung in Nürnberg.

Seit etwa fünf Jahren sind die Freifalltürme eine Attraktion auf deutschen Volksfesten. Derzeit sind fünf Türme im Einsatz. Die Premiere des "Power Tower 2" war vergangene Woche beim Frühjahrssend in Münster. Demnächst folgen die Palmkirmes in Recklinghausen und zu Ostern das Nürnberger Frühlingsfest. 13 Spezialfahrzeuge sind für den Transport nötig; rund 100 Tonnen wiegt der Aufbau. In der Gondel haben maximal 32 Wagemutige Platz. Sie sitzen in anatomisch geformten Sitzen und sind mit Sicherheitsbügel festgeschnallt. Der Aufstieg erfolgt mit maximal 17 Kilometern in der Stunde. Dort oben pfeift ihnen der Wind um die Ohren. Wegen der Anspannung kann kaum jemand den Ausblick richtig genießen. Dann kommt der freie Fall.

Sechs verschiedene Fahrprogramme sind möglich. Keine der Varianten schont die Magennerven. Bei "Pogo" macht die Gondel während des Aufstiegs zwei kleinere Abstürze; bei "Double Jojo" folgen auf den ersten Sturz zwei weitere. Maurer Söhne setzen beim Antrieb auf einen Seilzug - ähnlich wie in einer Gondelbahn. Die extreme und trotzdem sichere Beschleunigung ermöglichen zwei Siemens-Motoren. Trotz ihrer relativ leichten Bauweise bringen sie genügend Leistung, um eine Masse von mehr als 13 Tonnen - so viel wiegt die Gondel im vollbesetzten Zustand - aus dem Leerlauf in extrem kurzer Zeit auf Höchstgeschwindigkeit zu beschleunigen und auch abzubremsen. Für die speziellen Manöver müssen die Motoren auch extrem schnell die Drehrichtung wechseln können.

Norbert Aschenbrenner | NewsDesk
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/newsdesk
http://www.siemens.de/pof

Weitere Berichte zu: Nervenkitzel TOWER

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile
19.01.2017 | Fraunhofer IFAM

nachricht Löschwasser mobil und kosteneffizient reinigen
18.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise