Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weit weg vom Schraubenschlüssel-Image: Modernes Maschinenbau-Studium in Chemnitz

31.01.2002


Top-Studienbedingungen an der TU Chemnitz: Das Maschinenbaustudium wurde auf den neuesten Stand der Forschung gebracht
Foto: TU Chemnitz


Der Maschinenbau mit seinen modernen Produktions-, Informations- und Kommunikationstechnologien ist ein wichtiger Kernbereich in der Wirtschaft. Und da gerade auf diesem Gebiet die Innovationsrate sehr hoch ist, müssen auch die Studieninhalte an den Hochschulen ständig auf den neuesten Stand der Forschung gebracht werden. Dabei wird klar, dass ein modernes Maschinenbau-Studium nicht mehr viel mit dem "ölverschmierten Schraubenschlüssel-Image" zu tun, was insbesondere junge Frauen noch immer häufig von einem derartigen Studium abhält.

Deshalb bietet die Technische Universität Chemnitz ab Wintersemester 2002/2003 den Studiengang "Maschinenbau/Produktionstechnik" mit sieben überarbeiteten und teilweise auch völlig neuen Studienrichtungen an, in denen sich die Studenten im Hauptstudium - also ab dem fünften Semester - vertiefen können. Das sind Angewandte Mechanik, Fabrik- und Arbeitsgestaltung/ Produktionsmanagement, Fertigungs- und Montagetechnik, Konstruktion im Allgemeinen Maschinenbau und Verarbeitungstechnik, Konstruktions- und Antriebstechnik, Werkstofftechnik sowie Werkzeugmaschinen und Umformtechnik Darüber hinaus ist im Hauptstudium ein 20-wöchiges Fachpraktikum in der Industrie (auch im Ausland) zu absolvieren sowie eine Studienarbeit, eine Projektarbeit und die Diplomarbeit anzufertigen.

Wer Fragen zu diesem Studium hat, kann sich an die Zentrale Studienberatung der TU Chemnitz, Straße der Nationen 62, 09107 Chemnitz, Telefon 03 71 / 5 31 - 18 40, - 16 37, E-Mail  studienberatung@tu-chemnitz.de wenden. Die Studiengangsbeschreibung findet man im Internet.

Dipl.-Ing. Mario Steinebach | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-chemnitz.de/studium/studiengaenge/diplom/produktionstechnik.php

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Dresdner Forscher drucken die Welt von Morgen
08.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

nachricht Neues Verfahren bringt komplex geformte Verbundwerkstoffe in die Serie
23.01.2017 | Evonik Industries AG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung