Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Phosphatieren: Korrosions-Stopp für alle Industrie-Metalle

13.10.2006
- SurTec deckt mit seinen Produkten das gesamte Spektrum ab
- Prozesssicher, anwendungsfreundlich und umweltgerecht

Die Fachfirma für chemische Oberflächenbehandlung, die SurTec Deutschland GmbH, lässt bei der Phosphatierung keine Wünsche offen. Automobil- und Maschinenbau, Stahl- und Bauindustrie zählen auf die prozesssicheren und anwendungsfreundlichen Eisen-, Zink-, Mangan- und Tri-Kationen-Phosphatierungen mit SurTec-Produkten in Tauch- und Spritzverfahren.


REM-Aufnahme einer mit der Phosphatierung SurTec 615 behandelten Stahloberfläche

Mit SurTec-Phosphatierungen sind die Kunden auf der sicheren Seite.
„Die Phosphatierung ist der wichtigste Prozess der chemischen Vorbehandlung von Metallen. Sie dient als korrosionsschützende Behandlung vor der Lackierung, sie eignet sich ideal für nachfolgende mechanische Bearbeitungen wie Umformen, Stanzen oder Ziehen sowie zur Gleiterleichterung von Maschinenbauteilen. Bei der Phosphatierung laufen hochkomplexe Reaktionsmechanismen ab, und mit SurTec-Produkten sind unsere Kunden ganz einfach auf der sicheren Seite“, sagt Patricia Preikschat, Geschäftsführerin der SurTec Deutschland GmbH.

Die 600er Produktreihe von SurTec.

Das Produkt SurTec 600 zur Eisenphosphatierung bewährt sich beispielsweise auch besonders zur Reinigung von Kunststoffteilen. SurTec 601 phosphatiert auch Aluminium. Bei der Zinkphosphatierung zeichnet sich SurTec 610 durch exzellenten Korrosionsschutz aus, es ist schlammarm und hat eine lange Bad-Standzeit. Bei nachfolgender Gummierung oder Verklebung empfiehlt sich die Zink-Calcium-Phosphatierung 614 besonders. Das SurTec-Produkt 615 zur Manganphosphatierung verleiht hervorragende Gleiteigenschaften und ist ideal für beispielsweise Schrauben, Maschinenteile und dergleichen. Die Tri-Kationen-Phosphatierung mit SurTec 617 oder 618 findet vorzugsweise bei KTL-Beschichtungen in großen Lackierstraßen Verwendung. Vorspülsalze mit Titankomponenten und Beschleuniger vervollständigen die Produktpalette.

SurTec-Kundenservice zur Qualitätssicherung.

SurTec-Produkte sind im Bereich der Automobil-, Maschinenbau- und Bauindustrie sehr gefragt, die Bandbreite ist mit ca. 20 Phosphatierungs-Produkten entsprechend groß, wobei auch einfache Anwendung und Umweltverträglichkeit als Argument überzeugen. „Welches Produkt für welchen Zweck das beste ist, finden wir gern mit unseren Kunden gemeinsam heraus“, möchte Patricia Preikschat zum Kundendialog ermuntern. „Gerade auch kleineren und mittelständischen Anwendern bietet unser Vor-Ort-Service die Sicherheit, gemeinsam die optimale Lösung zu finden.“

Kurzprofil SurTec

Das Oberflächentechnik-Unternehmen SurTec entwickelt, produziert und vertreibt spezielle chemische Produkte und Verfahren für die industrielle Reinigung, Vorbehandlung, Veredelung und Nachbehandlung metallischer Oberflächen sowie Kunststoffgalvanisierung. Der nach der weltweit gültigen Umweltnorm ISO 14001 zertifizierte Betrieb arbeitet in allen Unternehmensbereichen entsprechend dem Grundsatz „Ressourcenschonung und Rücksicht auf die Umwelt“. Durch die Zertifizierung nach ISO/TS 16949:2002 wurde die Zulassung als Zulieferer für die Automobilindustrie erneut bestätigt.

Den Erfolg des Unternehmens begründen technisches Know-how, intensive Forschung und ein enger Dialog mit den Kunden. Der Vor-Ort-Service des technischen Außendienstes gewährleistet ein Höchstmaß an Qualität und Sicherheit.

Die SurTec International GmbH mit Sitz in Zwingenberg verfügt über Niederlassungen in 25 Ländern auf fünf Kontinenten.

Kontakt:
SurTec Deutschland GmbH
Bettina Love
SurTec-Straße 2
D-64673 Zwingenberg
Fon +49(0)6251-171-700
Fax +49(0)6251-171-800
mail@surtec.com

Bettina Love | SurTec Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.surtec.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Dresdner Forscher drucken die Welt von Morgen
08.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

nachricht Neues Verfahren bringt komplex geformte Verbundwerkstoffe in die Serie
23.01.2017 | Evonik Industries AG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten