Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lasergeführtes MSG-Schweißen

29.09.2006
Der gegenwärtige Trend - vor allem in der Automobilindustrie - zur Fertigung in Leichtbauweise mit neuen Materialien verlangt nach angepassten und optimierten Fügeverfahren.

Das Fügen von höher- und hochfesten Stählen und Magnesium ist sehr viel versprechend jedoch zur Zeit nur mittels Laserstrahlschweißen technisch sinnvoll. Traditionelle Fügeverfahren zerstören oft die gewünschten Materialeigenschaften oder erreichen nicht die erforderlichen Verbindungssteifigkeiten.

Wegen hoher Investitionskosten für die Laserquelle und Anforderungen an die Spanntechnik ist das automatisierte Laserstrahlschweißen jedoch häufig zu teuer. Besonders für die Reparatur und Instandhaltung langlebiger Produkte müssen alternative Konzepte entwickelt werden.

Daher entwickelt das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) mit Industriepartnern eine KMU-gerechte Fügetechnologie für höher- und hochfesten Stählen. Ein neues Fügeverfahren wird benutzt, das auf einem MSG Schweißprozess basiert. Dabei wird ein Laserstrahl benutzt, um den Arbeitspunkt des Lichtbogens zu steuern.

... mehr zu:
»Fügeverfahren »LGS-MSG »LZH »Schweißen

Das so genannte "lasergeführte und stabilisierte MSG-Schweißen" (LGS-MSG Schweißen) ermöglicht nicht nur bei hohen Schweißgeschwindigkeiten einen stabilen und hochwertigen Fügeprozess sondern auch eine präzise und flexibel örtliche Führung. Auch Pendel- oder Figurenschweißen und das Schweißen von für ungeführte Lichtbögen ungünstigen Fügegeometrien sind möglich.

Im Rahmen dieses Projekts "FÜLAS" soll die neue LGS-MSG Schweißtechnologie entwickelt werden. Ziel ist es, die Führung des Lichtbogens mit einer kostengünstigen Laserquelle zu koppeln. Dies ist im Produktlebenszyklus von besondere Bedeutung für KMU, da sie in der Regel Reparaturaufgaben übernehmen. Die Verarbeitung von konventionellen Stählen und Aluminiumwerkstoffen sowie eine breite industrielle Anwendung von hochfesten und höherfesten Stählen ist geplant.

Das "Fülas-Projekt" wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und vom Projektträger Forschungszentrum Karlsruhe (PTKA) unterstützt.

Für mehr Information siehe: www.fuelas.lzh.de
Mehr Information zum System ist auch auf der Messe EuroBlech in Hannover (24.-28.10.06) auf Stand C 21 in Halle 12 erhältlich.
Kontakt:
Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH)
Michael Botts
Hollerithallee 8
D-30419 Hannover
Tel.: +49 511 2788-151
Fax: +49 511 2788-100
E-Mail: m.botts@lzh.de
http://www.lzh.de
Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) ist eine durch Mittel des niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr unterstützte Forschungs- und Entwicklungseinrichtung auf dem Gebiet der Lasertechnik.

Michael Botts | idw
Weitere Informationen:
http://www.fuelas.lzh.de
http://www.lzh.de

Weitere Berichte zu: Fügeverfahren LGS-MSG LZH Schweißen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Löschwasser mobil und kosteneffizient reinigen
18.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Staubarmes Recycling wertvoller Rohstoffe aus Elektronikschrott
16.11.2016 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften