Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfolgreiche Starthilfe für junge Laserforscher

12.09.2006
Mit einem innovativen Detektorsystem zur Laserstrahlvermessung sowie einer neuartigen Plasmaquelle für die Dermatologie gelingt drei jungen Wissenschaftlern aus Göttingen der Sprung in die Selbständigkeit. Unterstützung erhielten sie dabei vom niedersächsischen Optik-Cluster PhotonicNet.

Ideenschmiede für das im Februar 2006 gegründete Unternehmen CINOGY ist das Labor für Laser- und Plasmatechnologie der HAWK

Fakultät Naturwissenschaften und Technik. Im Rahmen ihres Studiums zum Master of Science in Optical Engineering/Photonics entwickelten die Geschwister Cindy und Andy Kaemling sowie der jetzige Geschäftsführer Dirk Wandke hier zwei innovative Verfahren - die heutige Geschäftsgrundlage für ihr Unternehmen mit Sitz in Duderstadt bei Göttingen:

Verfahren im Bereich Lasertechnik:

... mehr zu:
»CINOGY »LaserDec »Optisch »Plasmatechnik

Der LaserDec® ist ein schnelles, kostengünstiges Detektorsystem, das erstmals auf der Basis eines Bildwandlers die Überwachung von Hochleistungslasern im Infrarotbereich ermöglicht. LaserDec® wurde für unterschiedlichste Lasersysteme in der automatisierten Produk­tion, in der Medizintechnik und in der Forschung entwickelt und ist für diese spezi­fischen Strahlungen und die hohen Intensitäten optimiert. Bisherige Strahlver­mes­sungs- Verfahren arbeiten hier zu langsam und sind zudem relativ teuer.

Das patentierte bildgebende Verfahren des LaserDec® nutzt ein neuartiges physikalisches Prinzip, mit dem Informationen über die Energieverteilung der Laserstrahlung geliefert werden. Es ermöglicht Messungen mit großer Empfindlichkeit und einer Ortsauflösung im Mikrometerbereich.

Potenzielle Anwender sind in erster Linie Hersteller und Nutzer von Industrielasern. Als Kunden für Einzelgeräte kommen klein- und mittelständische Unternehmen aber auch Forschungseinrichtungen in Frage. Der Markteintritt ist für 2006/2007 geplant.

Verfahren im Bereich Plasmatechnik:

In einem Forschungsverbundprojekt, gefördert durch das BMBF, entwickelt die CINOGY GmbH mit Partnern aus den Bereichen Medizin- und Plasmatechnik eine neuartige physikalische Therapieform für die Dermatologie.

Kernstück ist eine kompakte Plasmaquelle, die lokal gezielte Gasentladungen auf erkrankten Hautbereichen erzeugt. Das Verfahren ist viel versprechend hinsichtlich der Minderung von Juckreiz und einer Förderung der Mikrozirkulation. Weiterhin ist von immun­modulatorischen sowie antimikrobiellen Effekten auszugehen. Die genaue Wirkungsweise wird im Rahmen des laufenden Projektes derzeit überprüft. Schon heute kann man sagen: Es gibt kein vergleichbares Verfahren, dass die beschriebenen Effekte so wirkungsvoll und in einem einzigen Behandlungsschritt ermöglicht wie der PlasmaDerm®. Die bisherigen Ergebnisse machen den Gründern Mut: "Unsere Forschungsbemühungen richten sich bereits auf weitere Anwendungen im Bereich lebendes biologisches Gewebe." Mehr will CINOGY-Geschäftsführer Dirk Wandke noch nicht verraten?

Nach erfolgreicher klinischer Prüfung ist die Umsetzung der Ergebnisse in ein Medizinprodukt geplant.

In der Startphase stand PhotonicNet den Gründern von CINOGY sowohl bei der Erstellung des Businessplans als auch bei der Finanzplanung zur Seite, beriet in betriebs­wirtschaftlichen und steuerlichen Fragenstellungen. Zudem erhielten die drei jungen Wissenschaftler finanzielle Unterstützung über das Exist-Seed-Programm des BMBF sowie aus Mitteln des "GründerCampusNiedersachsen".

Dass in der kleinen Firma ein viel versprechendes Potenzial steckt, zeigt auch das Engagement von Prof. Hans-Georg Näder als Gesellschafter der CINOGY GmbH. Professor Näder ist Geschäftsführer des renommierten Duderstädter Medizintechnik-Unternehmens Otto Bock.

Im Juli 2006 ist die CINOGY GmbH dem PhotonicNet beigetreten. Damit haben sich im nieder­­sächsischen Kompetenznetz für Optische Technologien inzwischen 41 Partner zusam­men­geschlossen: 8 Großunternehmen, 18 KMU, 7 Forschungsinstitute, 6 Universitäten und 2 Einrichtungen des Technologietransfers. 2001 war das Netzwerk mit 21 Partnern gestartet.

Kontakt

CINOGY GmbH
Dirk Wandke (Geschäftsführer)
Max-Näder-Str. 15
37115 Duderstadt
Tel. 05527/8483-770
Fax: 05527/8483-773
Mail: info@cinogy.com
PhotonicNet GmbH
Kompetenznetz Optische Technologien
Anja Nieselt-Achilles
Büro Göttingen
Von-Ossietzky-Str. 99
37085 Göttingen
Tel.: 0551/30572-22
Fax: 0551/30572-11
Mail: anja.nieselt@photonicnet.de

Anja Nieselt-Achilles | idw
Weitere Informationen:
http://www.cinogy.com
http://www.photonicnet.de

Weitere Berichte zu: CINOGY LaserDec Optisch Plasmatechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile
19.01.2017 | Fraunhofer IFAM

nachricht Löschwasser mobil und kosteneffizient reinigen
18.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise