Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Spezielles Verfahren macht Contrinex-Sensoren druckbeständig, Serie P

07.08.2006
Die Contrinex-Serie der induktiven Hochdruck-Näherungsschalter setzt neue Standards für die Hochdruckleistung, da sie einen kontinuierlichen Druck von 500 bar im Vergleich zu Standardprodukten standhalten können, die üblicherweise auf einen Druck von ca. 350 bar begrenzt sind. Bei Hochdruck-Zyklustests haben sich diese Sensoren als zehn Mal zuverlässiger als viele derzeitige Produkte erwiesen.

Diese Leistungssteigerung ist teilweise durch die Nutzung eines einzigartigen Fertigungsverfahrens, jedoch auch durch die grundlegende Contrinex-Konstruktion begründet, die eine Technologie verwendet, mit der ein um das Vierfache größerer Erkennungsabstand als bei anderen Sensoren dieses Typs möglich ist. Hierdurch kann die empfindliche Keramik-Stirnseite des Sensors viel dicker und stärker gestaltet werden, um so auch bei den höchsten Anwendungsdrücken bestehen zu können.



Die Druckbeständigkeit erfordert ferner eine qualitativ hochwertige Versiegelung, insbesondere zwischen der Keramik-Sensorfläche und dem Metallgehäuse. Hierdurch wird auch bei maximalem Druck verhindert, dass schädliche Mengen von Flüssigkeiten und Gasen in das Gehäuse eindringen können.

Beim Contrinex-Verfahren wird das Edelstahl-Sensorgehäuse verkupfert und dann erhitzt, bevor die Keramik-Stirnseite eingebaut wird. Diese Baugruppe darf anschließend abkühlen, um hierdurch eine sehr starke Versiegelung zwischen der Stirnseite und dem Gehäusekörper zu erzielen. Ist die Baugruppe erst einmal abgekühlt, wird das überschüssige Kupfer durch Ätzen entfernt. Dieser Schrumpfprozess, der an der Schnittstelle einen Druck von bis zu 200 N/mm² erzeugt, führt zu einer außergewöhnlichen Druckversiegelung, die gegenüber einem dauerhaften Druck von 500 bar und Spitzenwerten von bis zu 800 bar beständig ist.

Diese Sensoren eignen sich insbesondere für den Einsatz in Hochdruck-Hydrauliksystemen, Baumaschinen, Offshore-Anlagen und ähnliche Anwendungen. Diese Serie wurde erst vor kurzem erweitert, um sämtliche in den Arten PNP und NPN erhältlichen Größen sowie als Stecker und Kabel-Versionen abdecken zu können.

... mehr zu:
»Baugruppe »Sensor »Versiegelung
Ausführliche Unterlagen erhalten Sie von:
CONTRINEX GmbH
Lötscher Weg 78
D-41334 Nettetal
Telefon: 02153-7374-0
Telefax: 02153-7374-10
E-Mail: info@contrinex.de

Katrin Möller | CONTRINEX GmbH
Weitere Informationen:
http://www.contrinex.de

Weitere Berichte zu: Baugruppe Sensor Versiegelung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Mitarbeiter der Hochschule Ulm entwickeln neue Methode zur Desinfektion von Kontaktlinsen
17.07.2017 | Hochschule Ulm

nachricht Form aus dem Vakuum: Tiefziehen von Dünnglas eröffnet neue Anwendungsfelder
07.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie