Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gestrickte Verstärkungen für Maschinen- und Fahrzeugbauteile

06.06.2005


Kunststoffautoteile, wie zum Beispiel Stoßfänger oder schusssichere Verkleidungen, können durch flachgestrickte Verstärkungsstrukturen crash- bzw. schusssicherer gemacht werden. Am Institut für Textil- und Bekleidungstechnik (ITB) der TU Dresden arbeiten Forscher an vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten für Mehrlagengestricke. Die Herstellung von Mehrlagengestricken basiert auf einer konstruktiv technologischen Weiterentwicklung des Flachstrickens, die am ITB erarbeitet wurde. Dabei werden Verstärkungsfäden aus Glas, Kohlenstoff und Aramid in das flachgestrickte Objekt eingearbeitet und bi- oder multiaxiale verstärkte Gestricke produziert. Diese können nach unterschiedlichen Methoden mit einer bauteilgerechten Gestalt versehen werden.



Das Projekt "2D und 3D-formgerechte Mehrlagengestricke mit biaxialer Verstärkungsstruktur für Faserverbundwerkstoffe" entwickelt eine Technologie zur Herstellung solcher Verstärkungsstrukturen für Kunststoffbauteile des Fahrzeug- und Maschinenbaus. Dabei wird die Formgebung der Mehrlagengestricke bereits in der Maschine vorgenommen. Hierzu wurden die Formgebungstechniken des Flachstrickens mit dem Mehrlagenstricken in einer Serienflachstrickmaschine kombiniert. Die so gefertigten Verstärkungsstrukturen werden später durch Kombination mit Duro- oder Thermoplasten zum Bauteil weiterverarbeitet.



Das Projekt wird auf der internationalen Fachmesse TECHTEXTIL 2005 mit dem Innovationspreis in der Kategorie "Neue ?Technologie" ausgezeichnet.

In einer zweiten Forschungsgruppe wird an Mehrlagengestricken für den Einsatz in Ballistikschutzsystemen im Personen- und Objektschutz gearbeitet. Konkret wurde die Anwendung für eine leichte Pkw-Panzerung untersucht. Die Formgebung der Verstärkungsstrukturen aus Aramidfäden wird hier nicht in der Maschine sondern im Nachhinein durch Drapieren bzw. Tiefziehen ebener Mehrlagengestricke erzielt. Auch hier ist eine Härtung des Materials in Verbindung mit einem Harzsystem notwendig. Die vergleichenden Beschusstests an den neuen Materialien und die Untersuchungen zur Weiterverarbeitung dieser zu einer komplex geformten Pkw-Radlaufverkleidung haben eine hohe durchschusshemmende Wirkung und Bauqualität gezeigt.

Informationen für Journalisten: Dr. Olaf Diestel, Telefon 0351 463-37147
E-Mail: diestel@itb.mw.tu-dresden.de

Kim-Astrid Magister | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-dresden.de

Weitere Berichte zu: ITB Mehrlagengestrick Verstärkung Verstärkungsstruktur

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Dresdner Forscher drucken die Welt von Morgen
08.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

nachricht Neues Verfahren bringt komplex geformte Verbundwerkstoffe in die Serie
23.01.2017 | Evonik Industries AG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten