Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das Neueste zum Thema Oberflächenveredelung für Metall und Kunststoff

23.02.2005


Links ohne SurTec-Beschichtung nach 120 h im Salzsprühschrank, rechts mit SurTec 650 chromitAL TCP nach 320 h Salzsprühschrank


Kupfer-Testbleche mit 0,5 µm Silberschicht nach 30 Sekunden Eintauchen in einer 2% (NH4)2S-Lösung. Das linke Blech ist unbehandelt, das rechte mit SurTec 565 Aquasiltan passiviert.


Im Fokus: Chrom(VI)-freier Schutz für Aluminium und Silber

... mehr zu:
»ALUMINIUM »Aquasiltan »Silber

SilberSurTec lädt alle Interessenten in die „Welt der Oberfläche“, Halle 6, Stand G 18 auf der Hannover Messe ein, um sich umfassend über die innovativen und umweltschonenden Techniken der Oberflächenbehandlung zu informieren.

Hier erfahren Sie das Neueste zu den Themen Reinigen, Korrosionsschutz, chrom(VI)-freie Dickschichtpassivierung (Chromitierung) oder dekorative Kunststoffgalvanisierung. Highlights am Stand werden die Passivierung für Aluminium SurTec 650 und SurTec 565 Aquasiltan, ein Anlaufschutz zur Nachbehandlung für Silber, sein.


SurTec 650 chromitAL TCP. Der Schutz für Aluminium.

SurTec 650 ist eine chrom(VI)-freie dreiwertige Passivierung für Aluminium zur Anwendung im Spritz- und Wischverfahren. Die Beschichtung bietet unlackiert einen exzellenten Korrosionsschutz, eignet sich jedoch auch sehr gut als Haftgrund für Lacke und Klebstoffe. Die Passivierung bildet schwach irisierende sichtbare Schichten aus und ist hitzebeständig bis 100 °C.

SurTec 650 ist bereits im Flugzeugbau im Einsatz und hat sich bei höchsten Anforderungen bewährt.

SurTec 565 Aquasiltan zum chrom(VI)-freien Schutz für Silber.

„Silberoberflächen sind im Bereich Elektronik auf dem Vormarsch“, sagt Dipl.-Ing. Patricia Preikschat, Geschäftsführerin der SurTec Deutschland GmbH. „Bei Kontakten findet Silber als Zinn-Blei-Ersatz immer mehr Verwendung. Der neu entwickelte wasserlösliche Silberschutz Aquasiltan bewirkt einen hervorragenden langlebigen Anlaufschutz und macht sogar bestehende Oxidationsspuren rückgängig. Für dieses überzeugende Produkt sehen wir ein großes Potenzial am Markt. Hoch interessant dürfte es auch für Hersteller von dekorativen Silberprodukten und versilberten Accessoires sein. Die Konzentration wird auf die jeweilige Anwendung (Durchlaufanlage oder Stückbeschichtung) angepasst.

SurTec-Produkte mit Vorort-Service.

„SurTec bietet eine große Bandbreite an Produkten und einen umfassenden Vor-Ort-Service an. Welche Oberflächenbehandlung und Beschichtung für welchen Zweck die beste ist, finden wir gern mit unseren Kunden gemeinsam heraus“, möchte Patricia Preikschat zum Kundendialog ermuntern. Eine hervorragende Gelegenheit hierzu bietet sich auf der Hannover Messe, dem weltweit wichtigsten Technologie-Ereignis des Jahres.

Kurzprofil SurTec

Das Oberflächentechnik-Unternehmen SurTec entwickelt, produziert und vertreibt spezielle
chemische Produkte und Verfahren für die industrielle Reinigung, Vorbehandlung, Veredelung und Nachbehandlung metallischer Oberflächen sowie Kunststoffgalvanisierung. Der nach der weltweit gültigen Umweltnorm ISO 14001 zertifizierte Betrieb arbeitet in allen Unternehmensbereichen mit geringst möglicher Umweltbelastung.

Den Erfolg des Unternehmens begründen technisches Know-how, intensive Forschung und ein enger Dialog mit den Kunden. Der Vor-Ort-Service des technischen Außendienstes gewährleistet ein Höchstmaß an Qualität und Sicherheit.

Die SurTec International GmbH mit Sitz in Zwingenberg verfügt über Niederlassungen in 25 Ländern auf fünf Kontinenten.

Kontakt:

SurTec Deutschland GmbH
Bettina Love
SurTec-Straße 2
D-64673 Zwingenberg
Fon +49 (0)6251-171-700
Fax +49 (0)6251-171-800
mail@surtec.com

Bettina Love | SurTec Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.surtec.com

Weitere Berichte zu: ALUMINIUM Aquasiltan Silber

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Fraunhofer-Forscher entwickeln Messanlage für ZF-Werk in Saarbrücken
21.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Zerstörungsfreie Prüfverfahren IZFP

nachricht Startschuss für EU-Projekt: Charakterisierung der Schweißraupe für adaptives Laserauftragschweißen
15.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie