Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das Neueste zum Thema Oberflächenveredelung für Metall und Kunststoff

23.02.2005


Links ohne SurTec-Beschichtung nach 120 h im Salzsprühschrank, rechts mit SurTec 650 chromitAL TCP nach 320 h Salzsprühschrank


Kupfer-Testbleche mit 0,5 µm Silberschicht nach 30 Sekunden Eintauchen in einer 2% (NH4)2S-Lösung. Das linke Blech ist unbehandelt, das rechte mit SurTec 565 Aquasiltan passiviert.


Im Fokus: Chrom(VI)-freier Schutz für Aluminium und Silber

... mehr zu:
»ALUMINIUM »Aquasiltan »Silber

SilberSurTec lädt alle Interessenten in die „Welt der Oberfläche“, Halle 6, Stand G 18 auf der Hannover Messe ein, um sich umfassend über die innovativen und umweltschonenden Techniken der Oberflächenbehandlung zu informieren.

Hier erfahren Sie das Neueste zu den Themen Reinigen, Korrosionsschutz, chrom(VI)-freie Dickschichtpassivierung (Chromitierung) oder dekorative Kunststoffgalvanisierung. Highlights am Stand werden die Passivierung für Aluminium SurTec 650 und SurTec 565 Aquasiltan, ein Anlaufschutz zur Nachbehandlung für Silber, sein.


SurTec 650 chromitAL TCP. Der Schutz für Aluminium.

SurTec 650 ist eine chrom(VI)-freie dreiwertige Passivierung für Aluminium zur Anwendung im Spritz- und Wischverfahren. Die Beschichtung bietet unlackiert einen exzellenten Korrosionsschutz, eignet sich jedoch auch sehr gut als Haftgrund für Lacke und Klebstoffe. Die Passivierung bildet schwach irisierende sichtbare Schichten aus und ist hitzebeständig bis 100 °C.

SurTec 650 ist bereits im Flugzeugbau im Einsatz und hat sich bei höchsten Anforderungen bewährt.

SurTec 565 Aquasiltan zum chrom(VI)-freien Schutz für Silber.

„Silberoberflächen sind im Bereich Elektronik auf dem Vormarsch“, sagt Dipl.-Ing. Patricia Preikschat, Geschäftsführerin der SurTec Deutschland GmbH. „Bei Kontakten findet Silber als Zinn-Blei-Ersatz immer mehr Verwendung. Der neu entwickelte wasserlösliche Silberschutz Aquasiltan bewirkt einen hervorragenden langlebigen Anlaufschutz und macht sogar bestehende Oxidationsspuren rückgängig. Für dieses überzeugende Produkt sehen wir ein großes Potenzial am Markt. Hoch interessant dürfte es auch für Hersteller von dekorativen Silberprodukten und versilberten Accessoires sein. Die Konzentration wird auf die jeweilige Anwendung (Durchlaufanlage oder Stückbeschichtung) angepasst.

SurTec-Produkte mit Vorort-Service.

„SurTec bietet eine große Bandbreite an Produkten und einen umfassenden Vor-Ort-Service an. Welche Oberflächenbehandlung und Beschichtung für welchen Zweck die beste ist, finden wir gern mit unseren Kunden gemeinsam heraus“, möchte Patricia Preikschat zum Kundendialog ermuntern. Eine hervorragende Gelegenheit hierzu bietet sich auf der Hannover Messe, dem weltweit wichtigsten Technologie-Ereignis des Jahres.

Kurzprofil SurTec

Das Oberflächentechnik-Unternehmen SurTec entwickelt, produziert und vertreibt spezielle
chemische Produkte und Verfahren für die industrielle Reinigung, Vorbehandlung, Veredelung und Nachbehandlung metallischer Oberflächen sowie Kunststoffgalvanisierung. Der nach der weltweit gültigen Umweltnorm ISO 14001 zertifizierte Betrieb arbeitet in allen Unternehmensbereichen mit geringst möglicher Umweltbelastung.

Den Erfolg des Unternehmens begründen technisches Know-how, intensive Forschung und ein enger Dialog mit den Kunden. Der Vor-Ort-Service des technischen Außendienstes gewährleistet ein Höchstmaß an Qualität und Sicherheit.

Die SurTec International GmbH mit Sitz in Zwingenberg verfügt über Niederlassungen in 25 Ländern auf fünf Kontinenten.

Kontakt:

SurTec Deutschland GmbH
Bettina Love
SurTec-Straße 2
D-64673 Zwingenberg
Fon +49 (0)6251-171-700
Fax +49 (0)6251-171-800
mail@surtec.com

Bettina Love | SurTec Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.surtec.com

Weitere Berichte zu: ALUMINIUM Aquasiltan Silber

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht 3D-Bilder von Krebszellen im Körper: Medizinphysiker aus Halle stellen neues Verfahren vor
16.05.2018 | Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

nachricht Innovatives Verfahren zur umweltschonenden Gülleaufbereitung kommt auf den Markt
03.05.2018 | Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

Passt eine ultrakalte Wolke aus zehntausenden Rubidium-Atomen in ein einzelnes Riesenatom? Forscherinnen und Forschern am 5. Physikalischen Institut der Universität Stuttgart ist dies erstmals gelungen. Sie zeigten einen ganz neuen Ansatz, die Wechselwirkung von geladenen Kernen mit neutralen Atomen bei weitaus niedrigeren Temperaturen zu untersuchen, als es bisher möglich war. Dies könnte einen wichtigen Schritt darstellen, um in Zukunft quantenmechanische Effekte in der Atom-Ion Wechselwirkung zu studieren. Das renommierte Fachjournal Physical Review Letters und das populärwissenschaftliche Begleitjournal Physics berichteten darüber.*)

In dem Experiment regten die Forscherinnen und Forscher ein Elektron eines einzelnen Atoms in einem Bose-Einstein-Kondensat mit Laserstrahlen in einen riesigen...

Im Focus: Algorithmen für die Leberchirurgie – weltweit sicherer operieren

Die Leber durchlaufen vier komplex verwobene Gefäßsysteme. Die chirurgische Entfernung von Tumoren ist daher oft eine schwierige Aufgabe. Das Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS hat Algorithmen entwickelt, die die Bilddaten von Patienten analysieren und chirurgische Risiken berechnen. Leberkrebsoperationen werden damit besser planbar und sicherer.

Jährlich erkranken weltweit 750.000 Menschen neu an Leberkrebs, viele weitere entwickeln Lebermetastasen aufgrund anderer Krebserkrankungen. Ein chirurgischer...

Im Focus: Positronen leuchten besser

Leuchtstoffe werden schon lange benutzt, im Alltag zum Beispiel im Bildschirm von Fernsehgeräten oder in PC-Monitoren, in der Wissenschaft zum Untersuchen von Plasmen, Teilchen- oder Antiteilchenstrahlen. Gleich ob Teilchen oder Antiteilchen – treffen sie auf einen Leuchtstoff auf, regen sie ihn zum Lumineszieren an. Unbekannt war jedoch bisher, dass die Lichtausbeute mit Elektronen wesentlich niedriger ist als mit Positronen, ihren Antiteilchen. Dies hat Dr. Eve Stenson im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Garching und Greifswald jetzt beim Vorbereiten von Experimenten mit Materie-Antimaterie-Plasmen entdeckt.

„Wäre Antimaterie nicht so schwierig herzustellen, könnte man auf eine Ära hochleuchtender Niederspannungs-Displays hoffen, in der die Leuchtschirme nicht von...

Im Focus: Erklärung für rätselhafte Quantenoszillationen gefunden

Sogenannte Quanten-Vielteilchen-„Scars“ lassen Quantensysteme länger außerhalb des Gleichgewichtszustandes verweilen. Studie wurde in Nature Physics veröffentlicht

Forschern der Harvard Universität und des MIT war es vor kurzem gelungen, eine Rekordzahl von 53 Atomen einzufangen und ihren Quantenzustand einzeln zu...

Im Focus: Explanation for puzzling quantum oscillations has been found

So-called quantum many-body scars allow quantum systems to stay out of equilibrium much longer, explaining experiment | Study published in Nature Physics

Recently, researchers from Harvard and MIT succeeded in trapping a record 53 atoms and individually controlling their quantum state, realizing what is called a...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

Visual-Computing an Bord der MS Wissenschaft

17.05.2018 | Veranstaltungen

Tagung »Anlagenbau und -betrieb der Zukunft«

17.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

18.05.2018 | Physik Astronomie

Countdown für Kilogramm, Kelvin und Co.

18.05.2018 | Physik Astronomie

Wie Immunzellen Bakterien mit Säure töten

18.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics