Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aqua Society bringt Verfahren zur Trinkwassergewinnung in Krankenhäusern zur Anwendung

16.02.2005


Im Rahmen der Sanierung des staatlichen Gesundheitswesens der Elfenbeinküste kommt erstmals ein Verfahren zur Wassergewinnung aus der Luft zum Einsatz, das eine vollständig autarke Versorgung mit Trinkwasser ermöglicht. Hintergrund ist ein Exklusivvertrag zwischen dem Ministerium für Gesundheit und Bevölkerung der Elfenbeinküste und der Aqua Society, Inc., in dem das Unternehmen aus Herten damit betraut wird, alle notwendigen Maßnahmen zur Modernisierung einzuleiten.


"Unser Verfahren", so Hubert Hamm, Managing Director Research & Development bei Aqua Society, "basiert auf der Kombination von Wasseraufbereitung und Kältetechnik. Dabei wird einerseits die in der Atmosphäre gebundene Feuchtigkeit mittels Kondensation als Trinkwasserquelle genutzt und gleichzeitig die für den Kondensationsprozess notwendige Kälte zur Klimatisierung der Gebäude eingesetzt." Kombiniert wird das als "Aquamission" bezeichnete System mit konventionellen Techniken der Brauchwasseraufbereitung.

Die angewandte Technik stammt aus dem Bergbau, wo Großkälteanlagen und Wärmetauscher in mehr als tausend Metern Tiefe kühle Luft erzeugen und als Nebenprodukt Kondenswasser entsteht. Umgekehrt nutzt Aqua Society jetzt das Prinzip der Kondensation und hat ein Modul entwickelt, das der Luft möglichst viel Feuchtigkeit entzieht, um daraus reines Trinkwasser zu gewinnen. Die Geräte saugen Luft an, kühlen sie bis zum Taupunkt ab und sammeln das entstehende Kondenswasser in einem Auffangbehälter, wo es gefiltert und mineralisiert wird. Auf diese Weise entsteht Trinkwasser, das den Qualitätsnormen der WHO entspricht.


Das bislang ungenutzte Trinkwasserreservoir ist gewaltig: Mit rund 5.000 km3 enthält die Erdatmosphäre rund zehnmal mehr Wasser als alle Flüsse der Welt zusammen. "Aquamission", so Hubert Hamm weiter, "erschließt eine bisher ungenutzte Ressource und ermöglicht überall dort die Gewinnung von Trinkwasser, wo es gebraucht wird. Bei entsprechend hohen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit können komplexe Gebäude wie Krankenhäuser und Schulen ebenso wie ganze Dörfer oder Wohnsiedlungen mit Trinkwasser versorgt werden. Dadurch wird der Zugang zu stationären Wasserquellen wie Brunnen, Flüssen oder Seen nicht mehr zwingend erforderlich sein."

Gewaltiges Marktpotenzial - weltweite Patente angemeldet

Die an der Deutschen Börse in Frankfurt (WKN: A0DPH0, ISIN: US03841C1009) sowie an der New Yorker Nasdaq (OTC BB: AQAS) gehandelte Aqua Society, Inc. hat sich auf die intelligente Kombination erprobter Technologien und deren Optimierung für alternative Anwendungen in den Bereichen Wasser, Kälte und Energie spezialisiert. Für das Verfahren zur Trinkwassergewinnung aus der Luft wurden inzwischen alle Verfahren und Technologien zu weltweiten Patenten angemeldet.

Hubert Hamm | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.aqua-society.com

Weitere Berichte zu: Feuchtigkeit Kondenswasser Trinkwasser Trinkwassergewinnung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile
19.01.2017 | Fraunhofer IFAM

nachricht Löschwasser mobil und kosteneffizient reinigen
18.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise