Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovation in europäischen Papierfabriken

19.01.2005


In Europa gibt es seine starke Zellstoff- und Papierindustrie. Bemühungen in Forschung und Entwicklung haben sich zum Ziel gesetzt, diese Industrie weiter zu stärken, sie effizienter und nachhaltiger zu gestalten und wettbewerbsfähiger für den Weltmarkt zu machen.


Zwar prägen Computer und andere Telekommunikationsmittel wie zum Beispiel Mobiltelefone immer mehr unseren Alltag, dennoch spielt Papier allen früheren Vorhersagen zum Trotz auch weiterhin eine wichtige Rolle als Kommunikationsmedium. Die Herstellung und Nutzung von Papier befindet sich sogar im Aufwind. Europa ist ein wichtiger Player auf diesem Markt.

Im Rahmen des EuroFiber-Projektes wurden in mehreren europäischen Papierfabriken mit Unterstützung des Life Quality Programms Pilotprojekte durchgeführt. In der Stora Enso Papierfabrik im französischen Corbehem hatte man sich das Ziel gesteckt, die Qualität und Verarbeitbarkeit von dünnem gestrichenem Papier zu verbessern. Dieses Papier verfügt über spezielle Oberflächeneigenschaften, durch die es sich besonders für den Druck von Magazinen und Katalogen eignet.


Wie bei vielen Herstellungsprozessen hängt auch hier die Qualität des Endproduktes zum großen Teil von der Qualität der verwendeten Rohstoffe ab. Die verschiedenen Holzarten und Sägespäne, die hier zum Einsatz kommen, sind unterschiedlich in Preis und Qualität und stammen aus verschiedenen französischen Regionen und den Nachbarländern. Die am EuroFibers-Projekt beteiligten Partner mussten die Herausforderung bewältigen, die beste Mischung dieser Rohstoffe zu finden und dabei beim geringstmöglichen Preis eine hohe Qualität zu gewährleisten.

Es wurden verschiedene Kombinationen unter reellen Produktionsbedingungen getestet. Während des gesamten Produktionsprozesses wurden mehrere physikalische und chemische Parameter beobachtet. Die Auswertung der Daten zeigte, dass geringfügige Qualitätsunterschiede der Ausgangsstoffe durch eine entsprechende Anpassung des Herstellungsprozesses ausgeglichen werden konnten.

Außerdem kamen Diskrepanzen bei der Transportlogistik ans Licht. So sind Rohstoffe aus Frankreich aufgrund der größeren räumlichen Nähe besser verfügbar und sind daher zu bevorzugen.

Auf Grundlage der beim EuroFiber-Projekt gewonnenen Informationen konnte Stora Enso die Produktion in der Papierfabrik von Corbehem optimieren. Es konnten beträchtliche Einsparungen erzielt werden, vor allem durch eine Senkung der Kosten für die Holzhandhabung, die nicht mehr notwendig war. Außerdem konnte Stora Enso die Produktion steigern, ohne Kompromisse bei der Qualität eingehen zu müssen. Jetzt wird daran gearbeitet, diese Maßnahmen auch auf andere Fabriken von Stora Enso zu übertragen. Vielleicht werden dadurch die Arbeitsprozesse in der gesamten europäischen Papierindustrie verändert.

Alain Leturcq | ctm
Weitere Informationen:
http://www.storaenso.com/

Weitere Berichte zu: EuroFiber-Projekt Papierfabrik Papierindustrie Rohstoff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile
19.01.2017 | Fraunhofer IFAM

nachricht Löschwasser mobil und kosteneffizient reinigen
18.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise