Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auf dem Weg zum räumlichen Farbfoto

11.11.2004


Objekte aller Art fristen ihr Dasein in Glasblöcken. Längst hat sich die Laser-Innengravur große Marktanteile in der Geschenkartikelindustrie erobert. Wie auch für technische Anwendungen farbige Logos oder Schriftzüge ins Glas gebannt werden, zeigen Forscher auf einer Messe in Düsseldorf.


Neben dem rot-braunen Gittermodell einer Maske lassen sich in den Glasblock auch flächige Motive in anderen Farben schreiben.
© Fraunhofer ILT



Dekorative Glasobjekte, die 3-D-Bilder enthalten, sind als Geschenkartikel recht beliebt. Hergestellt werden die wolkenartigen Figuren mit einem auslenkbaren, fokussierten Laser. Im Brennpunkt absorbiert die Materie so viel Energie, dass sich das Glas lokal erwärmt, sich ausdehnt und reißt. Zurück bleibt ein etwa 0,1 Millimeter kleiner Sprung, der durch Lichtstreuung als weißes Pixel erscheint. Was etwa bei dekorativen Parfumflacons kaum ein Problem darstellt, stört in manchen technischen Anwendungen: Das Glas wird in den beschriebenen Bereichen geschwächt. Hersteller von Fensterscheiben beispielsweise, wären sicher nicht erbaut, wenn sich bei mechanischer Beanspruchung ein Sprung ausgerechnet von ihrem Firmenlogo her ausbreiten würde. Ein weiteres Defizit ist intrinsischer Natur: Nur weiße Embleme, Schriftzüge oder Figuren sind möglich. Daher suchen Forscher nach alternativen Techniken, um diese Nachteile auszuräumen.

... mehr zu:
»ILT »Laser


Die Festigkeit bleibt unverändert, wenn man das Glas mit geringen Mengen an Silbersalzen dotiert. Vergleichbar der schwarz-weiß-Fotographie führt der Laserbeschuss dazu, dass sich kleinste Partikel metallischen Silbers bilden. Je nach deren Größe sind immerhin gelbe, rote oder braune Farbtöne realisierbar. Neben Silber tummeln sich im Periodensystem viele Elemente, die zu ausgesprochener Farbigkeit neigen. Dies betrifft insbesondere die Metalle der Nebengruppen und es sei nur an Chrom erinnert (griechisch chromos = Farbe), das je nach Oxidationsstufe grün, leuchtend gelb oder orange erscheint. »Wir nutzen den ganzen Zoo der Elemente und untersuchen, ob und wie sich mit ihnen Gläser polychrom beschreiben lassen«, sagt Manfred Krauß vom Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC in Würzburg. »Wir können erreichen, dass der Laser die Oxidationsstufe der zugesetzten Metallionen lokal ändert und so einen dauerhaften Farbpunkt erzeugt.«

Seine Probengläser liefert Krauß an Kollegen des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT in Aachen. Hier wird untersucht, wie das verwendete Licht auf die jeweilige Glaszusammensetzung idealerweise abgestimmt werden muss. »Die Wellenlänge der verwendeten Laser beeinflusst die Farbe ebenso wie die Pulsdauer«, erläutert Hans-Dieter Hoffmann vom ILT. »Wir können bereits mehrere Farben nebeneinander erzeugen. Uns ist es erstmals gelungen, nicht teure Spezialgläser, sondern einfach zusammengesetzte und weit verbreitete Standardgläser zu beschriften.« Über den Stand der Technik informieren die Wissenschaftler auch auf der Glasstec in Halle 11. Die 18. internationale Fachmesse findet vom 9. bis 13. November in Düsseldorf statt.
Ansprechpartner:

Dr. Manfred Krauss
Telefon +49 931 4100-300
Fax +49 931 4100-399
manfred.krauss@isc.fraunhofer.de
Fraunhofer-Institut für Silicatforschung
Neunerplatz 2, 97082 Würzburg

Dipl.-Ing. Hans-Dieter Hoffmann
Telefon +49 241 8906-206
hansdieter.hoffmann@ilt.fraunhofer.de
Fraunhofer-Institut für Lasertechnik
Steinbachstr. 15, 52074 Aachen

Dr. Manfred Krauss | Fraunhofer ISC
Weitere Informationen:
http://www.isc.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: ILT Laser

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Smarte Rollstühle, vorausschauende Prothesen
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik