Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Automatisches Papierrecycling

28.09.2004


Die Papierabfallwirtschaft entwickelt sich immer mehr zu einem ernstzunehmenden globalen Umweltproblem. Ein italienisches Unternehmen hat nun jedoch nicht nur ein Mittel zur effektiven Bewirtschaftung von Papierabfällen, sondern auch zu deren Umwandlung in Rohstoffe gefunden.


Zellulose ist der Hauptbestandteil pflanzlicher Zellwände und der Grundbaustein für die Papierherstellung. Die Papier-Recycling-Maschine (PRM) ist eine Methode, mit der die zur Papierherstellung benötigte Zellulose wiederaufbereitet und folglich die Anzahl der zu verarbeitenden Bäume reduziert werden kann.

Die PRM ist in der Lage, dies durch die automatische Trennung von Papierabfällen durchzuführen, ehe sich diese gegenseitig verunreinigen. Papierabfälle werden so eher als Rohstoff denn als Entsorgungsmaterial angesehen. Die Maschine besteht aus unterirdischen Containern mit ferngesteuerten Türen, in die das Papier eingefüllt wird. Um die Nutzung dieser Technologie zu fördern, werden die Nutzer, die Papierabfälle einwerfen, durch eine Magnetkarte identifiziert. Diese zeichnet den Betrieb auf und stellt dem Nutzer eine Empfangsbestätigung aus.


Im Inneren der PRM wird der Müll gewogen, behandelt, recycelt und eingelagert. Durch den Einsatz von Röntgenstrahlen, Infrarotstrahlen und Spektroskopie wird er darüber hinaus nach seiner Art sortiert. Danach werden Reiniger eingesetzt, um Schmutz, Metalle und andere Materialien abzuscheiden. Daraus ergeben sich zahlreiche Vorteile.

Erstens wird der Transport von Abfällen vermieden und somit sowohl die Boden- als auch die Umweltverschmutzung vermindert und Gefahren für Personal und Öffentlichkeit verringert. Zweitens ist die PRM, verglichen mit herkömmlichen Methoden, kostengünstiger und benötigt weniger Platz. Drittens ist sie dank Sensoren und externen Kameras vor dem Eindringen gefährlicher Materialien geschützt. All dies könnte optimale Vorteile für die Abfallwirtschaftsindustrie und die gesamte Gesellschaft einbringen.

Loretta Menghi | ctm
Weitere Informationen:
http://www.unian.it

Weitere Berichte zu: PRM Papierabfälle Papierherstellung Rohstoff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Smarte Rollstühle, vorausschauende Prothesen
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics