Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Karosseriebau für übermorgen

17.09.2004


In der kommenden Woche wird das Institut für Konstruktionstechnik der Technischen Universität Braunschweig auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover (23. bis 30. September) und auf der Aluminium 2004 (22. bis 24. September) in Essen das Projekt "Faszination Karosseriebau" präsentieren.



Vorgestellt werden Teilergebnisse der bearbeiteten zwei Karosserieprojekte, die von fünf TU-Institute gemeinsam mit der Konzernforschung der Volkswagen AG entwickelt wurden. Es handelt sich dabei um Ansätze für zukünftige Karosseriekonzepte sowie die Anwendung neuer Materialien. Entwickelt werden Lösungsvorschläge wie eine PKW-Karosserie in zehn Jahren aufgebaut werden könnte.



Gezeigt wird auf der IAA in Hannover ein Konzept für den modularen Aufbau einer Karosseriestruktur anhand eines Modul-Baukastens im Maßstab 1:10. Die einzelnen Karosseriemodule können individuell zu den Karosseriestrukturen der verschiedenen Fahrzeugderivaten kombiniert werden. Ermöglicht wird dies durch eine Weiterentwicklung bisheriger Überlegungen von Modul- oder Plattformstrategien. Ziel ist die kostengünstige und einfache Ableitung von Karosserien für unterschiedliche Fahrzeugtypen.

Das zweite Konzept beschäftigt sich mit einer verbesserten Funktions- und Bauteilintegration in der Karosseriestruktur. Vorgestellt wird der prinzipielle Aufbau einer funktions- und bauteilintegrierten Bodengruppe. Anhand eines Funktionsmusters wird am Beispiel der Sitzbefestigung und -arretierung ein bauteilreduzierter Aufbau von Schweller und Bodenblech in Kombination mit einem Sitz gezeigt. Erwartete Vorteile dieses integrierten Konzeptes für die Bodengruppe sind neben einer Gewichtsreduzierung, mögliche Kosteneinsparungen durch den Wegfall von Bauteilen und Fertigungsschritten.

Das Institut für Konstruktionstechnik präsentiert auf der IAA auf dem Gemeinschaftsstand des Berliner Kreises in Halle 27, Stand A39

Auf der Aluminium 2004 wird auf dem Stand Forum Forschung (Halle 7, Stand 7C10) eine Posterpräsentation des Projektes gezeigt.

Ulrike Rolf | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-braunschweig.de

Weitere Berichte zu: IAA Karosseriebau Karosseriestruktur Konstruktionstechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Dresdner Forscher drucken die Welt von Morgen
08.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

nachricht Neues Verfahren bringt komplex geformte Verbundwerkstoffe in die Serie
23.01.2017 | Evonik Industries AG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung